Eis essen gut für den Hals?

4 Antworten

Ich weiss jetzt nicht genau ob dies auf deine situation genau zutrifft, aber im spital wird Personen, welche ihre mandeln entfernen mussten auch empfohlen, eis zu essen, um die schmerzen zu lindern. Mandeln sind ja auch in dieser gegend, also könnte es von nutzen sein.

Es kommt darauf an, bei Angina wurde mir vom Arzt empfohlen Eis zu essen. Bei einem normalen Infekt würde ich das aber nicht machen, da hilft wirklich Wärme mehr.

Kälte ist Gift bei einer Halsentzündung!!! Bei Halsschmerzen, die durch eine Entzündungen verursacht werden, hilft hingegen neben den üblichen Maßnahmen vor allem Wärme. Wenn du Eis isst verschlimmert das garantiert deine Entzündung.

Alles Gute von rulamann

Gastritis, was darf man noch essen?

Es heißt immer bei einer abklingenden Gastritis sei es wichtig Schonkost zu essen, aber auf was sollte man auf jeden Fall verzichten und was ist gut zu essen?

...zur Frage

Fisch macht Schmerzen im Hals!

Hallo!

Ich hab vor gut 10 Mínuten Fisch gegessen. Ich kann nicht genau sagen,was es für einer war, weil ich mich nicht gut damit auskenne. Er war so rosa-orange und wurde im Backofen überbacken. Dazu gab es grüne Nudeln mit irgendeiner Soße. Ich hatte schon seit kleinauf immer Probleme damit, diesen oder andere Fische zu essen. Ich hab schon wieder soein komisches Kratzen im Hals beim Schlucken und mein Mund generell fühlt sich so komisch kribbelig an. Mein Bauch tut ebenfalls weh.

Woran kann es liegen, dass mein Körper so auf Fisch reagiert?

...zur Frage

Kann man Kresse essen trotz EHEC?

Meint ihr, dass man weiterhin Kresse kaufen kann? Mein Kumpel hat mir erzählt, dass man darauf verzichten sollte, was ist denn mit Biokresse?

...zur Frage

Durchfall und Aufstossen nach zu vielem Essen?

Hallo zusammen. Seit Stunden durchforste ich mit meiner Frage das Internet, ich bin jedoch noch auf keine befriedigende Antwort gestossen. Seit ca. 2 Jahren ernähre ich mich sehr gesund und kalorienbewusst, kaufe auch nur noch selten Fertigmenüs und koche von Grund weg alles selber. Vor einigen Wochen hatten wir dann ein grosses Familienfest, das am Vormittag begonnen hatte. Es gab wirklich den ganzen Tag Essen. Ich habe auch bei Süssspeisen kräftig zugeschlagen. Am nächsten Tag bin ich dann aufgewacht und hatte üblen Durchfall und Bauchkrämpfe. Zudem musste ich ständig Rülpsen, was zusammen mit einem unglaublich widerlichen Schwefel-/Faule-Eier-Geruch einherging. Dieser Zustand blieb ca. 3-4 Tage. Danach ging es mir wieder super. Nun habe ich gestern kalorienmässig auch wieder sehr viel gegessen. Ich habe mich zwar zu keinem Zeitpunkt ÜBERessen gefühlt, jedoch war die Kalorienanzahl aufgrund der vielen Süssigkeiten schon sehr dolle (am Morgen Schokolade, über den Tag hinweg eine Packung Gummibärchen, mittags ein grosses Eis, abends zwei grosse Stück Torte, irgendwann waren es noch zwei Schokoladenwaffeln). In der Nacht hat es dann wieder angefangen mit dem Faule-Eier-Geschmack beim Rülpsen. Mein Freund, der neben mir schlief, ist davon sogar aufgewacht und musste sich beinahe übergeben, weil der Gestank so penetrant und widerlich war. Am Morgen dann wieder Durchfall des Grauens. Ob diese Situation auch wieder tagelang weitergeht, wie letztes Mal, kann ich natürlich noch nicht sagen. Ich weiss, dass es bestimmt nicht gut für den Körper ist, an einigen Ausnahme-Tagen im Jahr so viele Kalorien zu essen. Um das geht es mir bei meiner Frage nun aber auch nicht. Mir geht es eher darum, ob die Reaktion des Körpers (tagelander Durchfall und Faule-Eier-Geruch beim Rülpsen) nach einer solchen Völlerei normal ist oder ob ich (dringend) Abklärungen beim Arzt treffen müsste?

...zur Frage

Seit Monat Schluckbeschwerden?

Moin ich bin 16 Jahre alt und habe seit ca. 1 Monat Schluckbeschwerden was sich in Form von schwerem Schlucken und einem abundzu einem trockenen Mund äußert. Ich habe es den ganzen Tag über inklusive der Nacht. Allmählich mache ich mir Sorgen ob es etwas besorgniserregends sein könnte weshalb ich hier Rat suche(zum ersten mal hier).

Ich hatte vor etwas über einem Monat auch einen Allergischen "Schock" durch eine Erdnuss Allergie. Zum Glück habe ich schnell genug gehandelt weshalb es gut ausging. Warum ich das erwähne? Ich habe den Verdacht das es etwas mit dem Gefühl das der Hals dicht ist zu tun haben könnte. Bzw. mit der Angst davor. Das wäre womöglich auch nicht so abwegig denn ca. eine Woche nach dem Anfall aß ich ein Eis mit Schokolade. Normalerweise mache ich mir bei sowas nie große Gedanken grade nicht dann wenn ich die Marke kenne. Aber kurz danach trat plötzlich das merkwürdige Gefühl im Hals auf. Ich hatte sofort Panik es könne mit der Allergie zusammenhängen. Mein Mund trocknete schnell komplett aus weil ich wie verrückt schluckte in der Angst das die Allergie dahinter steckt. Zudem hatte ich bis vor kurzem sehr hartneckigen Husten.

Soweit zu meiner Vermutung bzw. zu einer möglichen Ursache die ich nicht vorenthalten wollte.

Aber ich würde natürlich nicht fragen wenn ich zu 100% sicher wäre das es das ist.

Also was kommt noch in Frage? Ich habe vor bald zum Arzt zu gehen und es abklären zu lassen.

Zusammenfassung: Ich habe Schluckbeschwerden seit einem Monat. ;)

Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt falls das anhand dieser Beschreibung überhaupt möglich ist. ^^

(Danke schonmal für die Antworten :) Vergebt mir für das Gerede ich mach das zum ersten mal ^-^

Lg Neon

...zur Frage

Hustenreiz nach Eis essen, woher kann das kommen?

Ich hab immer, wenn ich Eis esse einen Hustenreiz. Womit kann denn das zusammenhängen? Reizt die Kälte da irgendwas im Hals?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?