Einweisung für Uniklinik! Mir geht es so schlecht, aber sie geben mir Termin im März?!

3 Antworten

Schalte doch deinen Arzt ein, damit er einen Termin für dich macht, vielleicht klappt es dann früher, oder gee in die Notfallambulanz.

Du bist nicht darauf angewiesen in gerade dieses Krankenhaus zu gehen. Es kann auch ein anderes Krankenhaus sein. Aber es ist wichtig, dass man sich bald um dich kümmert und nicht erst im März. Wenn dein Arzt Urlaub hat, dann wende dich an den Notarzt. Der kann dich auch mal schneller ins Krankenhaus einweisen.

kannst du denn nicht ein anderes krankenhaus nehmen? dir geht so scheiße und die wimmeln dich ab? das ist echt eine schweinerei. musst du denn unbedingt zu dieser uniklinik?

Danke,ja natürlich, für mich muss das auch keine Uniklinik sein. Es geht darum dass das KH eine endokrinologische Abteilung hat. Das haben die KHs hier im Umkreis alle nicht.Natürlich kriegen die ja auch nicht mit, wie es mir geht, denn sie würgen einen schon am Telefon ab!

0

Wurde operiert L5,L4,S1 mit Versteifungund Implantate mit Schrauben

Ich wurde operiert,soweit geht es mir gut,nur meine Beine fangen wieder an seid März zu brennen und zu kribbeln,kann kaum gehen.Ich war in der Uni,Sie haben mir einen Termin in eine Schmerztherapie gegeben,mal schauen was die da sagen,ich habe am 14.09.2012 dazu sagen.Ich kann kaum gehen,meine Beine sind unruhig habe schmerzen,kann mir einer ein Rat geben was ich noch machen kann,ich bin fix und fertig!!

...zur Frage

Übernimmt Krankenkasse die Kosten für Vollnarkose bei den Weisheitszähnen?

Hallo, ich hätte jetzt am 4.März einen Termin um alle 4 Weisheitzähne rausmachen zu lassen. Sie nicht noch nicht durchgebrochen aber sie tun schon weh und der Arzt meinte man muss auf jeden Fall einen oder auch mehrere extrahieren. Da ich so Angst davor hab und schon so am weinen bin und mich auf nix anderes konzentrieren kann, hab ich mal geschaut wie das mit der Vollnarkose ist. Ich werd mich diese Woche noch um ein Gespräch und Termin bei einem anderen geben damit es vielleicht schon früher geht aber ich würde die Kosten alleine für eine Vollnarkose nicht übernehmen. Der Arzt sagte 500Euro und jede weitere Stunde 150 euro? gehts noch...

...zur Frage

Frage zur Op und deren Voruntersuchungen.

Hallo zusammen.

Unzwar werde ich am 19. März erneut am Handgelenk operiert ( geplant ist rezidiv 1. Strecksehnenfach mit anschliessender Mobilisation ).

Wurde letztes Jahr im Dezember schon an der selben stelle operiert , seitdem kann ich das Handgelenk nicht mehr bewegen und es ist alles verklebt & das narbengewebe wuchert vor sich hin.

Nun war ich bei meinem Handchirurgen & er riet mir zu einer erneuten OP & brachte mir auch direkt den aufklärungsbogen mit und ging die op stück für stück mit mir durch und ging anschliessend zur Sekretärin vorne & sagte Ihr , sie solle mir nen Termin zur OP geben , geplant sei ca. ne Stunde.

Sie gab mir den Termin und die Kopie der Patientenaufklärung & ich fragte direkt wann ich denn zum Narkosegespräch kommen sollte , da meine OP in Vollnarkose erfolgt & sie schickte mich direkt rueber ins Krankenhaus zum Anästhesisten Gespräch.

Dort angekommen , fragte man mich nach vorerkrankungen , ging mit mir die Fragen durch & fragte ob ich noch Fragen haette & nachdem ich keine Fragen mehr hatte , war auch alles erledigt und ich konnte nach Hause und soll nun am 19 März um 10:30 Uhr vorm Op stehen und klingeln.

Nun meine Frage , ist es nicht eigentlich so , dass vor jeder OP Voruntersuchungen statt finden?

Ich kenne das nur so , dass man den Termin bekommt , dann zwischendrin die Voruntersuchungen hat , danach das Narkosegespräch und dann erst die OP wenn alles ok ist.

Bei mir wurde von alledem nichts gemacht , weder eine Blutabnahme , noch nen EKG , kein Blutdruck/Puls gemessen & keine Röntgenaufnahme der Lunge , was man doch normalerweise macht oder nicht?

Blut abnehmen tut man doch um den Blutgerinnungsfaktor zu bestimmen , vielleicht hat man es bei mir nicht gemacht , da bei mir eh der arm in Blutleere operiert wird.

War an dem Tag ziemlich nervös und war einfach nur froh , wieder aus dem Krankenhaus zu sein und hab deswegen auch nicht mehr daran gedacht , nachzufragen , bzw. wusste ich vorher garnicht , dass man untersuchungen vornimmt , hab ich im nachhinein erst im Internet gelesen.

Ist eine Ambulante OP.

Danke und liebe Grüße Kaati

...zur Frage

Tetanus-Impfung 2 Monate überfällig - geht das noch in Ordnung?

Hallo, ich hatte meine letzte Tetanusimpfung im Februar 2007 und wäre somit wieder im Februar 2017 dran gewesen. Leider habe ich erst jetzt den verpassten Termin gesehen.

Wie genau sind solche Daten einzuhalten? Ist es jetzt (ende März/Anfang April) schon zu spät für die Auffrischung, muss ich neu anfangen?

Besteht der Tetanusschutz noch einigermaßen oder laufe ich seit knapp zwei Monaten ohne Schutz rum??

...zur Frage

Was passiert, wenn ich meinem Hausarzt erzähle, dass ich mich ritze?

Was passiert, wenn ich meinem Hausarzt erzähle, dass ich mich ritze?

Ich (weiblich, 18) ritze mich seit ca. einem Monat. Anfangs habe ich mir die Haut nur ein bisschen "angeritzt". Das sah dann ungefähr so aus, als ob mich eine Katze gekratzt hätte. (Nur dass die Kratzer ordentlich aneinandergereiht waren.) Jetzt kommt es mir aber so vor, als ob ich jedes mal etwas tiefer ritze. Es blutet heftiger und die Wunden brauchen viel länger, um sich zu schließen. Außerdem denke ich jedes mal wenn mir jemand schlechte Neuigkeiten überbringt oder mir etwas zu viel wird, ans Ritzen. Schon der der bloße Gedanke daran beruhigt mich. Ich schäme mich dafür und deswegen möchte ich meinen Eltern und Freunden nichts davon erzählen. Vor einem halben Jahr habe ich schon einmal mit meinem Hausarzt darüber gesprochen, dass mir zur Zeit alles über den Kopf wächst und ich nachts kein Auge zu bekomme. Daraufhin hat sie einen Termin mit einem Psychologen für mich ausgemacht. Leider war ich dumm genung, die Therapie nach nur einer Sitzung abzubrechen, weil es mir vorkam, als würde es mir schon wieder besser gehen. Meine Mutter wusste davon, und das ist noch ein weiterer Grund, warum ich ihr nichts sagen möchte. Ich will sie nämlich nicht enttäuschen.

Aber um auf meine eigentliche Frage zurückzukommen; Was könnte mein Hausarzt sagen, wenn ich ihr erneut von meinen Problemen erzähle? Würde sie mir nur eine weitere Therapie empfehlen? Oder könnte sie mich sogar in so etwas wie eine Klinik stecken?

(den unteren Text habe ich vor einigen Monaten schon einemal in einem Forum gepostet, um mir Rat zu holen. Vielleicht hilft Euch das, meine Lage ein bisschen besser einzuschätzen. ) also als erstes möchte ich sagen, dass ich weiß, dass vermutlich keiner von euch arzt bzw. therapeut ist. es geht mir ausschließlich um die meinung einer anderen person.

also ich bin ein mädchen, 17 jahre und gehe in die 10. klasse. seit ein paar monaten komme ich früh einfach nicht aus dem bett. ich bin motivationslos und müde und habe deswegen auch keine lust in die schule zu gehen. es hat nichts damit zu tun, dass ich am tag zu vor zu spät ins bett gegangen bin oder so. ich kann mich um 19 uhr ins bett legen und bin am nächsten morgen genauso schlecht drauf, wie als wenn ich mich erst um 2 uhr schlafen gelegt hätte. meistens habe ich soweiso probleme beim einschlafen.

ich treffe mich auch schon seit einer ewigkeit nicht mehr regelmäßig mit meinen freunden. meistens nehme ich mir vor, meine beste freundin am ende der woche zu besuchen, aber wenn es dann endlich freitag ist und ich früh wach werde, habe ich wieder keine lust darauf.

ich sitze also so zu sagen den ganzen tag nur zu hause, gucke fernsehen, lese, schlafe oder chatte mit alten freunden. manchmal habe ich von einer minute auf die andere plötzlich schlechte laune oder ich bin traurig. bis jetzt habe ich noch mit keinem darüber geredet, weil ich einfach nicht weiß, zu wem ich gehen soll. und weil es mir auf eine art auch ziemlich peinlich ist.

...zur Frage

Brausetabletten als Vitamin- und Mineralstoffpräparat sinnvoll?

Hi, ich habe mal eine Frage bezüglich der Brausetabletten, die man in Drogeriemärkten kaufen kann. Ich nehme regelmäßig ein Eisenpräparat von dieser Sorte und eines mit Magnesium. Eine Freundin von mit hat jetzt aber behauptet, das solche Brausetabletten nicht viel bringen würden, da sich die Mneralstoffe so irgendwie im Körper ablagern würden und nicht richtig aufgenommen werden könnten... Stimmt das ? Ich selbst kann mir das irgendwie nicht vorstellen, trotzdem hat es mich etwas verunsichert. Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?