einseitiges Gehen - können Hüftschmerzen dadurch entstehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei der einseitigen Belastung eines Hüftgelenkes kommt es ohne bestehende Vorschädigung normalerweise nicht zu einer direkten Schädigung des Gelenks. Allerdings kann durch die Fehlhaltung der Kapsel-Band-Apparat in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Das normalisiert sich nach Aufhebung der Fehlbelastung aber meist innerhalb einiger Tage bis Wochen von selbst.

Was bei der einseitigen Belastung auch oft vorkommt, ist ein Beckenschiefstand - hierbei sind die Iliosakralgelenke blockiert und es entsteht eine Beinlängendifferenz. Ein Physiotherapeut kann hier weiterhelfen und die Blockade beheben.

Bei mir schmerzt immer die Hüfte wenn ich mit anderen Spazieren gehe, meistens muss ich dann langsam laufen, damit belaste ich anscheinend auch meine Hüften, denn sie tun dann ziemlich weh, wenn ich dann schneller gehe wird es besser. Ich würde dir raten zügig in einem guten Tempo zu laufen und dann sehen ob es besser wird. Bewegung ist bei Schmerzen immer das Beste.

Es ist natürlich möglch, dass die Schmerzen vom einseitgen Gehen kommen. Aber ich würde mir deswegen noch keine all zu großen Sorgen machen. Ich würde 2 bis 3 Wochen vergehen lassen und wenn die Schmerzen dann immer noch da sind mal zum Arzt gehen. Es handelt sich bei dir ja eher um eine kurzfristige einseitige Belastung und nicht um eine chronische, deswegen glaube ich nicht, dass du irgendwelche ernsthaften Schäden davon getragen hast.

Was möchtest Du wissen?