Einige Fragen zu Clomifen bei unerfülltem Kinderwunsch - bin Anfängerin! ;-)

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

schwanger im 6. Zyklus 50%
schwanger im 3. Zyklus 50%
gar nicht schwanger geworden 0%
schwanger im 5. Zyklus 0%
schwanger im 4. Zyklus 0%
schwanger im 2. Zyklus 0%
schwanger im 1. Zyklus 0%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
schwanger im 6. Zyklus

Hallo Moevchen, ich antworte hier mal für meine beste Freundin, welche das gleiche Problem hatte wie du und nun 3 supersüße kleine Mädchen hat. Die 1. Schwangerschaft erfolgte im 6. Zyklus, hieraus entstand ein Kind. Bei einem weiteren Kinderwunsch hatte sie die gleiche Behandlung. Die Schwangerschaft trat hier eher ein, etwa im 3. Zyklus, diesmal wurde sie mit Zwillingen schwanger. Die Wahrscheinlichkeit für Mehrlinge ist erhöht, deshalb machen meine Freundin und ihr Mann auch keine weiteren Versuche, auch wenn sie gern noch einen Jungen hätten.

schwanger im 3. Zyklus

Ich wurde vor 17 Jahren mit Clomifen behandelt und im 3. Zyklus schwanger. Die Schwangerschaft verlief völlig normal, bis auf die Tatsache, dass ich ab dem 5. Monat nichts bei mir behielt und wochenlang an den Tropf musste. Aber ob das an der Vorbehandlung lag, oder auch so passiert wäre, kann man nicht sagen. Außerdem vergisst man das sofort, wenn man das Zwerglein im Arm hält. Nach der Geburt sollte ichdann zur Zyklusregulierung die Pille nehmen, was ich auch tat. Als wir uns dann dafür entschieden noch ein weiteres Kind zu bekommen, setze ich die Pille ab und machte einen >Termin beim Gyn, zwecks Beratung, ob wieder Clomifen eingesetzt werden sollte. AUs verschiedenen Gründen zögerte sich dieser Termin raus und als ich 6 Wochen später zum Arzt ging muss ich schon schwanger gewesen sein, was ich widerum aber erst 4 Wochen später im Urlaub bemerkte. ALso völlig ohne weitere "Beihilfe".

Meine Zwillinge, die ich mit Hilfe von künstlicher Befruchtung bekommen habe, sind mittlerweile 10 Jahre alt. Welches Mittel ich damals bekomme habe, weiß ich nicht mehr. Dann wollten wir noch ein Kind, das hat jedoch nicht geklappt. Ein weiterer Versuch klappte, mit einem Kind. Weitere Versuche haben wir nicht gemacht. Die Warscheinlichkeit, bei künstlicher Befruchtung schwanger zu werden, liegen bei ca. 25%. Das ist eigentlich nicht viel. Es gibt auch viele Frauen, die werden trotz intensiver Bemühungen nicht schwanger.

Ist Unfruchtbarkeit bei Köchen eine Berufskrankheit?

Bekanntlich wird ja die Spermaqualität umso schlechter, je mehr die Hoden Wärme ausgesetzt sind. So seien (angeblich) viele Köche kinderlos, weil sie eben in Höhe der Geschlechtsorgane regelmäßig einer intensiven Wärmeeinwirkung ausgesetzt seien. Durch Herdplatten und Öfen etc.. Ist das ein Mythos oder steckt da ein Wahrheitsgehalt drin?

...zur Frage

Welche Probleme kommen auf Frauen zu, die das Handy in der Hosentasche tragen?

Männer sollen ja davon unfruchtbar werden. Wie ist das mit den Frauen, machen die Strahlen auch ähnliche Schäden bei den Frauen?

...zur Frage

Ist Unfruchtbarkeit erblich?

Meine Tante ist unfruchtbar. Jetzt habe ich darüber nachgedacht, dass das ja wohl erblich ist oder? Ist es dann wahrscheinlich, dass ich unfruchtbar bin, wenn meine Tante unfruchtbar ist?

...zur Frage

Wie lange muss man Chlamydie haben, dass man keine Kinder mehr bekommen kann?

Ich muss gerade ein Medikament wegen Chlamydien nehmen. Jetzt hab ich Angst, dass ich die vielleicht schon ein oder zwei Jahre gehabt habe. Wie lange dauert denn das normalerweise, bis man dadurch keine Kinder mehr bekommen kann?

...zur Frage

Kann eine Abtreibung zur Unfruchtbarkeit führen?

ISt das heute noch möglich, dass ein solcher Eingriff Konsequenzen für die Fruchbarkeit in Zukunft hat oder ist das eigentlich komplett ausgeschlossen?

...zur Frage

Verschwinden die Folgen von Untergewicht wieder?

Eine Freundin von mit hat in den letzten Jahren sehr stark abgenommen und ist nun magersüchtig. Mit dem Ausbleiben der Periode stellt sich die Frage, ob sie noch Kinder bekommen kann. Sie ist jetzt 25 und bewegt sich schon seit 2 Jahren im Untergewichtsbereich (BMI <18). Sie hat Angst für immer unfruchtbar zu sein, weil die Periode seit dieser Zeit auch nicht mehr regelmäßig kam, bzw. vollständig ausgeblieben ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?