Eingewachsener Zehennagel schmerzt - was tun?

1 Antwort

In der Podologie wird gerne versucht durch kleine Stoffkügelchen die Ecke des Nagels anzuheben, damit die Ecke des Nagels nicht mehr in den Wulst hinein wachsen kann. Kannst es als Notlösung versuchen solche Kügelchen aus Papier oder aus Gaze zu rollen und das Kü. unter die Nagelecke zu schieben. Das Kügelchen muss so dick sein, das dadurch der Nagel an der Ecke sanft gehoben wird. Vorher gut mit Desinf.-Spray den Zeh u. Kügelchen einsprühen u. keimfrei machen.

Dann solltest Du künftig den Nagel nicht mehr so weit kürzen, dass er überhaupt hinter den Hautwulst gelangt. Also jetzt einfach wachsen lassen und künftig darauf achten, dass Du nur den Teil der Nagelecke mit der Feile abrundest, der über den Wulst hinausragt.

Eine weitere Erleichterung wird es sein, wenn Du Schuhe anziehst, die im Zehenbereich breiter gebaut sind, so hat der Nagel mehr Platz und Dein Gewebe des Zehs wird nicht mehr in die Nagelecke gedrückt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?