Eingewachsener Zehennagel?

1 Antwort

Podologen oder dafür ausgebildete Fußpflegerinnen können das Problem mit einer Nagelspange oft in den Griff bekommen. Wenn die Umgebung schmerzhaft entzündet ist, hilft die gute alte "schwarze Salbe" (Ichtholan 50%). Als letzte Option, die zu einer schnellen Schmerzfreiheit führt, kann man den seitlichen Anteil, an dem die Entzündung ist, in örtlicher Betäubung entfernen lassen und den Anteil im Nagelbett mit einer Ätzlösung veröden, so dass der Nagel dann in Zukunft schmaler nachwächst und mehr Platz im Nagelbett hat. Auf jeden Fall zu enges Schuhwerk vermeiden!

Was möchtest Du wissen?