Eingewachsener Zehennagel?

1 Antwort

Podologen oder dafür ausgebildete Fußpflegerinnen können das Problem mit einer Nagelspange oft in den Griff bekommen. Wenn die Umgebung schmerzhaft entzündet ist, hilft die gute alte "schwarze Salbe" (Ichtholan 50%). Als letzte Option, die zu einer schnellen Schmerzfreiheit führt, kann man den seitlichen Anteil, an dem die Entzündung ist, in örtlicher Betäubung entfernen lassen und den Anteil im Nagelbett mit einer Ätzlösung veröden, so dass der Nagel dann in Zukunft schmaler nachwächst und mehr Platz im Nagelbett hat. Auf jeden Fall zu enges Schuhwerk vermeiden!

Entzündung am Fuß-> Hat stark geblutet und ist wässrig

Hallo,

ich habe seit ein paar Tagen am linken Fuß am großen Zeh eine Entzündung und der Fußnagel ist an der Seite gelb. Am Anfang hat es sich aufgewölbt und war stark druckempfindlich und nach Kernseifenbädern (die ja helfen) sah man auch, dass sich unter der Haut Eiter ansammelte. Heute Morgen hat es ganz plötzlich das Bluten angefangen, sehr stark sogar und ich habe es verbunden und später wieder ein Kernseifenbad gemacht. Mittlerweile hat sich die Stelle etwas aufgewölbt und sieht sehr blutig aus. Außerdem ist sie wässrig.

Dass ich zum Arzt muss weiß ich. Ich werde morgen einen Termin beim Podologen machen. Aber könnt ihr mir trotzdem helfen? Habt ihr Tipps oder Vermutungen? Was kann ich besser machen, da ich nämlich an der gleichen Stelle vor ein paar Monaten wegen einen eingewachsenen Zehennagel operiert wurde. Ich möchte nicht nochmal das gleiche durchmachen. :-(

Danke im Vorraus

...zur Frage

Eingewachsener Zehnagel weiter zum Podologe oder Op?

Hey Leute ich hatte ein eingewachsenen zähnagel und war bei nem podologen weil das echt krass entzündet war ist es immer noch mittlerweile aber besser das kann aber noch bis zu locker 12 wochen dauern bis das komplett verheilt ist glaubt mir ich hab aber schon kein bock mehr das nervt mich so übertrieben krass und tut auch weh das ich überlegt hab einfach kurz und schmerzlos eine op zu machen soll dann nach 2 wochen verheilen was meint ihr denn dazu weiter zum podologen und ein abquellen oder schnelle op machen aber wer weiß bei solchen ops weiß man ja auch nicht vl ist langsam behandeln doch besser ist halt ne echt übel krasse entzündung sie meinte sogar selber das ich der schlimmste bin denn sie bis jetzt in behandlung hatte und die krankenkasse übernimmt das auch nicht also beim podologen die op ja schon was meint ihr kennt ihr euch aus hattet ihr es selber schon mal und lieber besser langsam behandeln lassen als op ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?