Eingerissene Mundwinkel - Ursache und Ratschläge?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kommt nicht so sehr darauf an, ob du Fleisch isst oder nicht, sondern dass du alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe zu dir nimmst.

Das ist natürlich mit Fleisch einfacher zu realisieren. Überprüfe deine Nahrung. Meist fehlt es an Eisen bei eingerissenen Mundwinkeln.

Lass mal ein Blutbild beim Arzt machen. Dann weißt du was dir fehlt.


Evjlt 12.04.2017, 10:40

Oki danke für deine Antwort. :) Denkst du es helfen Tabletten?

0
dinska 12.04.2017, 10:41
@Evjlt

Das kann schon sein. Ich würde aber die Ergebnisse des Blutbildes abwarten und nicht aufs Gradewohl was nehmen.

2
Hooks 13.04.2017, 09:20
@Evjlt

Tabletten haben bei mir gar nicht geholfen. Ich habe mal 100 Stück über ein Vierteljahr geschluckt - gar nichts gebracht (ich weiß bis heute nicht, warum ich die weiter geschluckt habe). Nach 1 Woche Floradix Kräuterblut (= 1x durch den Unkrautgarten) ging es mir wieder gut.

1
Hooks 13.04.2017, 09:25
@dinska

Aufs Gratewohl kannst Du Salate essen: rohe rote Beete oder Sellerie (beides "rostet", ist also eisenhaltig) fein raspeln, jeweils mit einem Drittel Apfel (rostet auch) vermischen, dann Zitrone dazu (Vitamin C hilft bei der Eisenaufnahme) und etwas gutes Öl, bei Aldi und Lidl haben sie leckeres Rapsöl.

Ich habe mir immer drei Salate gemacht (dann hat man nciht das Gefühl, man müsse soviel Salat essen), einen von Sellerie, einen von Möhren, einen von rote Beete (die hellen zuerst raspeln, dann sieht es schöner aus ;-) Von jedem Salat dann 1-2 EL auf den Teller, Feldsalat o.ä. dazu, Pellkartoffeln - lecker, gesund und fröhlich!

Man kann auch Sahne nehmen, aber Vorsicht, Milchprodukte hemmen die Eisenaufnahme.

Vielelicht hast Du auch vermehrt Milchprodukte zu Dir genommen, wo Du auf Fleisch verzichtest? Vorsicht vor diesen Eiweißbomben! Damit kannst Du Dir auch einen Magnesiummangel holen, und das ist nötig für über 300 (!) Enzymreaktionen, u.a. zum Aktivieren der B-Vitamine.

Fleisch ist von daher gesünder, weil man es ißt, wie es wächst. In Milchprodukten wie Käse und Quark sind die Milchinhaltsstoffe verzehnfacht. Das ist zuviel.

Genauso ist Soja (Tofu) eine Eiweißbombe, zwar pflanzlich, aber auch zuviel. Außerdem kann man sich damit den Hormonhaushalt durcheinanderbringen (sehr viel Östrogen drin).

1
Hooks 13.04.2017, 09:18

Eisenmangel erkennt man gut am weißen oder gar bläulichen Augenweiß. Dann wird nicht  genug roter Blutfarbstoff gebildet, um im Augenweiß als kleine Äderchen erkennbar zu sein.

1

Hallo evijlt,

Also auf deinen Fleischkonsum ist das Problem mit den Lippen definitiv nicht zurück zu führen, sonst würden ja alle Vegetarier daran leiden.
Ich würde eher darauf achten, wie viel Flüssigkeit du zu dir nimmst, sollten mind. 1.5-2 liter Wasser am Tag sein!

Ich bekomme auch oft trockene und spröde Lippen, wenn ich zum beispiel viel Stress auf der Arbeit habe, dann lecke ich oft und beiße sie sogar auf oder wenn ich zuviel in der Sonne bin (Skifahren, Strand etc)

Es gibt 100 verschiedene Salben, und eine davon hilft mit Sicherheit auch dir.
Ich würde die eine pflanzliche Salbe empfehlen, mir hilft zum beispiel die Swyzzsun.
https://www.apotheker.com/product/swyzzsun-lipbalm-lsf-10.458714.html
gibt es rezeptfrei zu bestellen. Auf Apotherker.com findest du im Forum und auf den einzelnen Seiten noch mehr infos.

lg und gute Besserung

kreuzkampus 12.04.2017, 15:29

Bepanthen Augen- und Nasensalbe (nicht die normale Bepanthen !!!!!) wird Dir mit 99% Sicherheit helfen. Ich bezweifle, dass das mit der Fleischabstinenz zu tun hat.

0
Hooks 13.04.2017, 09:17

Trockene und spröde Lippen sind etwas anderes als die eingerissenen Stellen im Mundwinkel.

Beide können zwar mit Vitamin-B-Komplex-Mangel zu tun haben, aber diese Rhagaden deuten zusätzlich noch auf Eisenmangel hin. Wenn das Eisen bisher nur durch Fleisch gewonnen wurde ("wenn"), kann das natürlich fehlen.

Schweinefleisch enthält zusätzlich B1, da habe ich mir mal einen Mangel geholt, nachdem ich mein tägliches Wienerle aufgegeben habe.

0

Was möchtest Du wissen?