Eine Frage zu Chelat-Therapie

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weiß jemand was in so einer Flüssigkeit drin ist (Chelat) ?

Enthalten sind die Wirkstoffe

EDTA Ethylendiamintetraessigsäure

DMSA Dimercaptobernsteinsäure

DMPS Dimercaptopropansulfonsäure

Danach ist mir echt übel geworden

Kein Wunder:

"Alternativmedizinisch werden Chelatbildner (insbesondere DMSA und DMPS) zur Ausleitung auch bei geringer Schwermetallbelastung eingesetzt, wenn bestimmte Krankheitssymptome vorliegen.[3]

Außerdem wurden Chelat-Therapien lange Zeit mit dem Slogan „Rohrfrei für die Arterien“ beworben.
Dabei wird EDTA intravenös als Infusionen verabreicht, wobei in der Regel 20 bis 30 solcher Infusionen im Abstand von einigen Tagen verordnet werden. In der Alternativmedizin werden sie vor allem eingesetzt bei Durchblutungsstörungen als Folge von Arteriosklerose.

Risiken und Nebenwirkungen:

Befürworter der alternativen Chelat-Therapie behaupten: „Unter fachkundiger Durchführung eines Arztes ist diese Art der Therapie so ungefährlich wie die Medikation mit Aspirin-Tabletten.“[5] Als normale Nebenwirkungen werden Symptome wie Frösteln, leichte Herzschmerzen, Schwindel, Gliederschmerzen, Müdigkeit, Fieber und Kopfschmerzen angegeben. Das Risiko gefährlicher Zwischenfälle betrage 1:10.000.[5]

Grundsätzlich werden bei einer EDTA-Behandlung jedoch nicht nur Schwermetalle aus dem Körper geschwemmt, sondern auch Mineralstoffe und Spurenelemente.
Es kann zu einer Störung des Calciumstoffwechsels kommen mit der Folge von Herzrhythmusstörungen, Krampfanfällen und im Extremfall Atemstillstand. Es sind Todesfälle bekannt geworden.[4] Außerdem kann es auf Grund von Calciummangel zu Störungen der Blutgerinnung kommen, des Weiteren sind Nierenversagen und eine Schädigung des Knochenmarks möglich.[4] Nebenwirkungen treten auch in Form von Dermatosen durch Zn2+-Ionen-Verluste auf.

Die alternativmedizinische Schwermetallausleitung wird von der wissenschaftlichen Medizin abgelehnt.
Amerikanische und deutsche Ärzteverbände und die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA haben schon 1984 vor der Chelat-Therapie gewarnt.[4] 1998 hat die Verbraucherzeitschrift der FDA „FDA Consumer“ die Chelattherapie in die „Top Ten“ der als „Gesundheitsschwindel“ erkannten Methoden eingereiht.
Keine unabhängige wissenschaftliche Studie hat bislang einen Erfolg der Methode erwiesen.

Zwischen 1963 und 1985 haben unabhängige Wissenschaftler mindestens 15 Berichte veröffentlicht, in denen sie die Fälle von über 70 Patienten dokumentieren, die mit Chelat-Therapie behandelt wurden.
Sie fanden keine Beweise für eine Veränderung des Krankheitsverlaufs bei Arteriosklerose, keine Verringerung der Plaques und keinen Beweis, dass verengte Arterien weiter geworden waren.

Die Kosten einer Chelat-Therapie gegen Arteriosklerose werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Die Deutsche Chelat-Gesellschaft gibt die Kosten pro Infusion mit 100 bis 150 Euro an."

http://de.wikipedia.org/wiki/Chelat-Therapie

Spar dein Geld für diese fragwürdige "Therapie" und überlege (zusammen mit deinem Arzt), ob für dich mein Tipp:

...gesundheitsfrage.net/tipp/anlaufstelle-fuer-patienten-ohne-diagnose

in Frage kommt.

Alles Gute!

daut63 11.09.2014, 18:47

Ok, werde es mit meinem Hausarzt demnächst besprechen, habe keine andere Wahl und danke für Tipp!

1

Gerade vor wenigen Minuten ging eine Sendung im Fernsehen zu Ende. (RBB) Es ging um vegetarische Ernährung bzw. vegane Ernährung. Das wäre für dich interessant gewesen. Es kamen viele Menschen zu Wort die unter den verschiedensten Krankheiten litten. Unter anderem auch Arterienverkalkung. Mit einer reiner pflanzlichen Kost sind alle Patienten wieder nahezu ganz gesund geworden. Es hört sich ein bischen wie Scharlatanerie an, aber es kamen auch Ärzte zu Wort, die dies alles bestätigt haben. Das heisst im Klartext - alle tierischen Produkte komplett weglassen, dann ist die Chance ein rundherum gesundes Leben zu haben am größten.

Was möchtest Du wissen?