Eine art Sehstörung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo immai, in welchem Märchenbuch hast Du das denn gelesen?

Der Sehnerv und auch die Augenmuskelnerven gehören zu den Hirnnerven. Das sind Nerven, die vom Hirn direkt zu den Gebieten am Kopf verlaufen, die sie zu versorgen haben. 

Die Hirnnerven für die Augen haben einen Durchgang durch den Schädelknochen im hinteren Bereich der knöchernen Augenhöhle. 

Das wäre ja auch ein völlig unsinniger Verlauf, wenn diese Nerven erst einen riesigen Umweg nach unten über das Rückenmark nehmen würden, um dann wieder hoch zurück in den Kopf zu verlaufen.  

Außerdem sind diese hochsensiblen Nerven so auf kurzem Wege, viel besser vor Verletzung geschützt. 

Zusätzlich geht sämtliche Wahrnehmung, also die Sehfunktion der Augen, erheblich schneller durch den kurzen Weg vom Auge bis zum Sehzentrum im Hirn.

Daher: nicht alles was man so zu lesen bekommt, muss richtig sein. Aber gut, dass Du hier nachgefragt hast, lG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von immai
21.06.2016, 15:20

In ärzte foren!

Lifeline heisst die seite.

Wohin gehen aber jetzt?

0

Das ist bei jedem so. Je müder man ist, desto kürzer die Dauer, bis beim unbeweglichen Starren auf einen Punkt  die Umgebung "als schwarz ausgeblendet" wird bzw. genauer gesagt, der Tunnelblick sich einstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von immai
21.06.2016, 15:22

Aber auch der punkt den ich ansehe wird schwarz.

Neurologe sagt alles ok und augen arzt auch so.

Das passiert mir aber auch nachdem ich wach geworden bin.

Mehr sehe ich das nur wenns abend wird.

0

Was möchtest Du wissen?