ein tag fieber was ist das

3 Antworten

Hallo bela433,

das selbe Problem hatte ich ende März. Draussen war es nicht mehr so kalt, trotzdem habe ich mich warm angezogen usw. Von eine Stunde auf die andere bekam ich sehr hohes Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit und Schüttelfrost. Am nächsten tag war das Fieber verschwunden, dann bekam ich aber starke Bauchschmerzen, konnte nicht mehr gehen, essen oder was trinken. Mit Verdacht auf Darmverschluss kam ich ins Krankenhaus, wo eine Bauchspiegelung durchgeführt wurde. Die Ärzte haben nicht gefunden. Kein Darmverschluss, keine weißen Blutkörpchen (weißen auf Entzündungen hin), nichts. Bis heute kann ich mir nicht erklären warum mein Körper so reagierte.

Frag am besten deinen Arzt, auch wenn es dir schon besser geht. Schließlich willst du aufgeklärt werden.

Du solltest die Ursache für das Fieber und die anderen Beschwerden unbedingt abklären lassen. Vielleicht sind sie ja auch durch die Hitze verursacht worden? (Stichwort: Hitzeschlag, Sonnenstich, etc ...). Auch wenn das Fieber jetzt weg ist, eine Untersuchung schadet bestimmt nicht. Gute Besserung!

Das problem ist ja dass ich an dem tag nur im gebaude war und nicht mal für 10 min unter der sonne

0

Kann es sein, dass du eine Entzündung im Kiefer, Kieferhöhlen, Nebenhölen... hast. Da kann man tatsächlich ganz unbemerkt eine Entzündung mit sich herumtragen, und darauf mit unerklärlichem Fieber reagieren.

Ich würde mal die Zähne checken lassen, und wenn da nichts ist, zum HNO gehen. Daran denken Ärzte stets am aller wenigsten und vielleicht ist das sogar die Lösung all deiner Probleme in diesem Jahr.

Schwindel, Übelkeit,Gliederschmerzen?

Hallo Zusammen,

ich leide seit September 2015 unter folgenden Symptomen:

Magenschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Völlegefühl und Verdauungsstörungen.

Seit ca.6 Monaten sind jetzt noch Schwindel und Gliederschmerzen mit leicht erhöhter Temperatur (37,2-38,6 Grad) hinzugekommen.

Alle Symptome sind mal besser ,mal schlechter!

Bei mir wurde bereits das Blut durchsucht -> kein Ergebnis, alles ok

Außerdem wurde eine Magenspiegelung gemacht mit dem Ergebnis, dass ich einen Reizmagen hätte. Eine Lactose-Intoleranz wurde ebenfalls ausgeschlossen. Ein Ultraschall ergab auch nichts.

Zur Info: ich bin weiblich, 1,63 cm groß, 48 kg schwer und ernähre mich ganz normal (esse sowohl Süßes als auch Gemüse/Obst), bin kein Vegetarier etc., und bewege mich auch gerne 

Kann mir jemand weiterhelfen? Hat jemand ähnliche Symptome?


LG

Julia

...zur Frage

fieberhafter infekt - Arzt?

Hallo, ich habe zur Zeit einen Infekt. Bin mir eigentlich sicher, dass es ein Virus ist, denn ich huste weder eitrigen Schleim ab, noch sind die Mandeln belegt. Hab etwas diffuse Erkältungssymptome, mal etwas Husten, mal Schnupfen, Kopfschmerzen... Angefangen hat es am Freitag, am Samstag hatte ich den ganzen Tag erhöhte Temperatur bzw. leichtes Fieber. Normalerweise bekomme ich das bei Erkältungen nicht. Und es macht mich schon etwas stutzig, dass ich noch immer jeden Nachmittag/Abend erhöhte Temperatur bekomme, so zwischen 37,7 und 38,3 Bin jetzt auch schon wieder bei 37,7. Und es ist immerhin schon der 4. Tag. Wie lang ist erhöhte Temperatur "normal", bzw. muss man damit zum Arzt? Der kann ja eigentlich gegen ein Virus auch nicht viel machen, oder?

...zur Frage

Erkältet innerhalb zwei Tage oder durch Rauch?

Hey, also ich war die letzten zwei Tage mit meiner Gastfamilie campen und da es sehr nass kalt war haben wir viel am Feuer gesehen, häufig auf mal im Rauch. Allerdings in meine Familie auch ein bisschen am rumkränkeln. Wir sind heute wiedergekommen und seid wir wieder da sind habe ich Kopfschmerzen, Husten und es tut ein bisschen weh beim Schlucken. Könnte das eine Nachfolge des Feuers sein oder ist es eher wahrscheinlich, dass ich mich angesteckt habe? (Wir haben schließlich alle im gleichen Zelt geschlafen.) Es ist nur schwer hier zum Arzt zu gehen, da es so viel Papierkram ist und es viel Geld kostet. Außerdem habe ich nur noch 4 Tage Schule, mindestens 3 Arbeiten und am Samstag Abschluss. Könntet ihr mir irgendwie Tipps geben, was es sein könnte und was ich tun kann??? (Btw bin in den USA)

...zur Frage

Nicht krank aber grundlos über 38°C Körpertemperatur?

Anfang Oktober hatte ich einen Schnupfen mit 38.1°C. Zwei Wochen danach hatte immer Temperatur zw. 37.5-37.9°C. Ich hatte bereits Anfang November erneut etwas Temperatur von glatten 38°C am Abend, ich bemerkte das meine Temperatur anstieg aus diesem Grund hab ich nachgemessen.. Ich war nicht krank. Ebenso am 7. Dezember, kam ich von der Ausbildung und hatte auch hier grundlos einfach leichtes Fieber von knapp über 38°C. Ich fühlte mich leicht fiebrig aus diesem Grund hab ich Fieber gemessen und zack eine Temperatur von 38.2°C!!! Warum? Heute nach dem aufstehen war meine Temperatur schon bei 37.3°C, etwas später 37.5°C. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich. Was kann das sein? Zu mir: 18 Jahre und höchstens zweimal im Jahr krank. Die erhöhte Temperatur hält seitdem quasi an... Trinken tu ich genug....

...zur Frage

Grippe? Scharlach?

Hallo. Freitag fingen die Symptome schon an: 38,6 Fieber, Kopfschmerzen und Schwindel. Am nächsten Tag dann schon 39,6, Starke Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Schwindel und schlimme Übelkeit. Am nächsten Tag habe ich dann gebrochen. Ich war im Krankenhaus, der Arzt meinte es wäre eine Magen Darm Grippe (Virus), beim Hausarzt meinte sie eine richtige Grippe. Heute fing dann mein Rücken an zu jucken. Nun habe ich im Gesicht Stippen. Was zum Teufel ist das nun genau für eine Krankheit? Hat jemand anhand der Symptome ein paar zutreffende Ideen?

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?