Ein Pflegebett mit Gittern, jetzt haben wir Gewissensbisse...

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbst wenn das Pflegebett jetzt noch nicht mit seitlichen Gittern benötigt wird, über kurz oder lang kann sich der Gesundheitszustand deiner Schwiegermutter verschlechtern, dann seid ihr alle froh, wenn ihr aus dem Zimmer gehen könnt, ohne Angst haben zu müssen, dass sie aus dem Bett fällt. Es ist für euch eher eine Last zu wissen, sie ist nicht optimal versorgt. Wenn ihr wisst, es geht ihr gut, es kann ihr nichts passieren, habt ihr doch auch ein wenig mehr Ruhe. Sträubt euch nicht gegen das Gitter-Bett. Ich pflege meinen Mann seit vielen Monaten und bin froh darüber, dass "drumherum" stimmt.

Kann bei MRSA eine stationäre Pflege im Heim rechtlich angeordnet werden?

Ein Patient ist nach wochenlangem Krankenhausaufenthalt als MRSA-Träger nach Hause entlassen worden, weil eine zweimalige Sanierung im KKH fehlgeschlagen ist.

Der Patient ist Pflegefall mit Pflegestufe. Seine Frau versorgt ihn zu Hause allein ohne Pflegedienst, wie sie es auch zuvor gemacht hat.

Im Krankenhaus hat man den beiden vorgeschlagen, den Patienten nicht mehr nach Hause zu entlassen, sondern von nun an in ein Pflegeheim zu verlegen. Begründung: Es bestünde die Gefahr, dass die Frau, da sie ja keine Pflegefachkraft ist, bei der Grundpflege nicht achtsam genug wäre und den Keim dadurch in ihrer Umgebung verteilen würde. Hintergrund ist, dass die Frau es im Krankenhaus "gewagt" hat, die psychischen Leiden ihres Mannes durch die Isolation zu thematisieren und nicht ganz einfach zu akzeptieren, dass er eben isoliert werde und sie ihn nur noch mit Schutzkleidung besuchen darf - und am besten natürlich nichts zu sagen ...

Meine Frage: Gibt es in einer solchen Situation eine rechtliche Handhabe durch irgendwelche Gesetze/Bestimmungen, dass eine stationäre Pflege angeordnet werden kann auch gegen den Willen von Patient und Ehefrau? Oder dass ein ambulanter Pflegedienst hinzugezogen werden muss, obwohl das Ehepaar auch dies nicht möchte?

Die Frau versorgt ihren Ehemann vorbildlich. Dies wurde auch vom Gutachter des MDK bestätigt, allerdings war zu diesem Zeitpunkt noch nichts von MRSA bekannt, das ist erst im Krankenhaus festgestellt worden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?