Ein Knoten in der Brust - wie am besten weiter vorgehen?

2 Antworten

Hallo,

bei einem unklaren Tastbefund der Brustuntersuchung solltest du einen Facharzt für Gynäkologie aufsuchen, um die Ursachen zu eruieren. 

Ein Knoten in der Brust muss nicht immer Brustkrebs bedeuten.

Über weitere Maßnahmen (z. B. Ultraschall oder Mammographie) wird dann der Gynäkologe entscheiden.

Liebe Grüße

Medicus92

http://www.apotheken-umschau.de/knoten-in-der-brust

Geh am besten zur deiner Frauenärztin denn die ist spezialisiert darauf.auch brustgewebe kann sich manchmal knotig und komisch anfühlen obwohl nichts ist,es ist eben ein Drüsengewebe.

Also keine Panik und geh nochmal zum Arzt.

Kugelrunde Murmel in meiner Brust

Hallo,ich mal wieder. Hatte doch geschrieben,das ich bei mir am Samstag ein Murmel in meiner Brust gemerkt habe.ich habe NIE meine Brust selber abgetastet und es mal gemacht und den runden,harten,verschiebbaren glätten Knoten gemerkt.im August war ich beim Gyn,alles ok.gestern war ich beim Gyn.er tastete beide Brüste ab und fand nix...nu das sie sehr weich sind.ich sollte ihn helfen die Murmel zu finden...ich hatte die auch nicht gefunden.er hat mir ne Überweisung zum Ultraschall gegen und in 2 Wochen ist der Termin.zu Hause spürte ich die Murmel wieder.meine Gedanken. Sind nur bei brustkrebs!mir würde gesagt,das Brustkrebs nicht rund ist,nicht glatt und nicht verschiebbar ist. Stimmt das?

...zur Frage

Hautkrebs - Brustkrebs

Hallo

ich habe seit 10 Jahren Hautkrebs mit einer Metastase in der Lunge und einer in den Lymphknoten. Bei der regelmäißgen Nachsorge wurden 2 verdächtige Stellen rausgeschnitten. Sind lt. Histo unauffällig. beim PET CT ist ein Lymphknoten im Bauch und in der Brust etwas aufgefallen. Es wurde Ultraschall von der Brust und MAmmografie gemacht. Ergebnis Knoten in der Brust und Verkalkungen. Man hat gleich eine Biopsie gemacht. Ich habe den OA von der Radiologie gelöchert und nach íhrer Erfahrung mit solchen Knoten gefragt, ohne die Histo zu kennen. Es sieht lt. ihren Aussagen nicht gut aus. SIe sprach schon von Brusterhaltenden OP. OA, der die Biopsie gemacht hat, sagt das gleiche.

Ih rechne jetzt natürlich mit dem Schlimmsten und will einfach ein paar Infos von Brustkrebsbetroffenen haben. Wie war es bei euch Kalk und Knoten entfernt? Brust erhalten. Chemo, Strahlentherapie?

Bauch sollte eigentlich nicht operiert werden, sondern Verlaufskontrolle. Gewinnt mit dem neuen Brustergebnis natürlich wieder an Brisanz.

ich weiß, dass ich die Histo abwarten muss, aber wie gesagt, ich will einfach vorher schon ein paar Infos.

Vielen Dank für eure Antworten.

Grüssle

...zur Frage

Knoten in der Brust. Arztmeinung in Frage stellen?

Hallo Zusammen, mich lässt folgendes nicht los, deswegen wende ich mich mal an euch alle. Ich habe letzte Woche wieder mal einen "Knoten" in der Brust gefühlt und habe direkt einen Termin am Folgetag beim Frauenarzt erhalten. Er hat die Brust abgetastet und ein Ultraschall gemacht. Der "Knoten" war im Schall nicht wirklich sichtbar, entsprechend gab der Arzt Entwarnung und meinte, das sind einfach Verhärtungen, die schon mal sein könnten. Da ich in der Vergangenheit schon Zysten hatte bzw. immernoch habe, wurden diese gleich wieder mit geschallt und alles für i.O. befunden. Die Zysten waren auf dem Ultraschall sichtbar, der andere, neue "Knoten" war, wie gesagt, nicht abgebildet. Ich hab irgendwie ein ungutes Gefühl. Auf der einen Seite sollte man sich auf so eine Ultraschalluntersuchung doch echt verlassen können, oder? Auf der anderen Seite fühle ich halt etwas - ist halt grad komisch, und ich frage mich echt, ob ich mir zur absoluten Sicherheit eine Zweitmeinung einholen sollte - dabei würde ich mich doch zum Affen machen, oder?

...zur Frage

Was soll ich nun glauben?

Ich bin sehr verunsichert. Im Januar wurde ein Knoten in der linken Brust festgellt, mittels Sonographie und Tastbefund. In der Mammographie wurde er auch gesichtet, lies sich aber nicht auf drei Ebenen darstellen. Auch im MRT war es zu sehen. Mein Gyn empfohl mir, ihn entfernen zu lassen, ich hatte mich entschieden, abzuwarten. Am Dienstag war ich wieder beim Gyn,. und ich stieß auf Unverständnis, warum ich ihn noch nicht habe operativ entfernen lassen. Heute war ich in einem Brustzentrum beim Chefarzt. Der hat auch nochmals sonografiert und gesagt, es ist kein Herd nur verdichtetes Gewebe, da könne man nichts machen, als in einem halben Jahr noch mal zu kontrollieren, eine Biopsie wäre nicht möglich. Jetzt bin ich völlig verunsichert und weiß gar nicht mehr, was richtig und was falsch ist. Was meint Ihr? Soll ich mir vielleicht noch eine Meinung dazu einholen? Danke für Eure Rückmeldungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?