Eifersucht unter Kindern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube, dass das einerseits Veranlagung, andererseits das persönliche Umfeld der Personen ist, wie man aufwächst, und was man für einen Umgang hat, was die "Streitmenge" ausmacht.

Ich selbst (weiblich) habe einen Bruder, mit dem ich mich als Kind oft heftigst gestritten habe. Grund: wir wurden als Kinder sehr unterschiedlich behandelt (unterschiedlich alt), weswegen ich mich oft ungerecht behandelt gefühlt hatte, was oftmals Streitgrundlage war.

Nun arbeite ich selbst mit Kindern, habe auch zwei (Jungs), und kann nicht sagen, dass gleichgeschlechtliche Geschwister mehr streiten. Vielleicht streiten sie anders, und um andere Dinge. Aber die Heftigkeit der Streitereien liegt meiner Ansicht nach eher im familiären Umfeld. Kinder, die liebevoll aufwachsen, und wo auch die Eltern nicht herumstreiten und meckern, sind viel ausgeglichener, und streiten wesentlich kürzer und gedämpfter. Bei Kindern, wo schon die Eltern dauernd am meckern und am streiten sind, und die viel mit den Kindern schimpfen, gibt es auch oft heftigen Streit.

Aber am Geschlecht liegt das eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gleichgeschlechtliche Geschwister wollen sich voneinander abgrenzen und ihren Platz in der Familie sichern. So kommt es zu Eifersucht unter Geschwistern. Das muss aber nicht sein wenn die Eltern gleich dagegen steuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jungen haben eh den Drang in sich, miteinander zu wetteifern in Taten (Puppenwagen werden als Rennautos benutzt, wer ist schneller), während Mädchen eher darum wetteifern: wer hat das schönere Kleid,die schöneren Schuhe, die schöneren Locken...

Das kommt sich halt nicht in die Quere, wenn es um verschiedene Geschlechter geht, weil die verschiedene Interessen haben.

Und wenn es mehrere gleichgeschlechtliche Kinder nacheinander gibt, muß jeder nachfolgende halt ein Gebiet finden, wo er die vorhergehenden schlagen kann; das wird je mehr desto schwieriger! Denn es ist ja klar, daß ein jüngerer (auf demselben Gebiet) nie so gut ist wie der ältere; zumindest nicht am Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob das tatsächlich so ist, kann ich auch nicht sagen, aber bei uns war es auch so, die Jungs haben sich eine Zeitlang regelrecht "belauert".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?