eierstockkrebs nach operation 6 zyklen wie lange ist 1 zyklen tage wochen

3 Antworten

Das Eibenmedikament Paclitaxel in Kombination mit Carboplatin gilt - aufgrund eindrucksvoller Ergebnisse europäischer und amerikanischer Studien - als Standard der Erstbehandlung nach Operation des Eierstockkrebses. Das Krebsmedikament Carboplatin wurde eingeführt, da es weniger Nebenwirkungen auf die Nieren, Nerven und das Innenohr aufweist als Cisplatin. Die Standardtherapie Paclitaxel + Carboplatin wird gewöhnlich in sechs Einzelgaben (Zyklen) im Abstand von 21 Tagen verabreicht. Außerdem kann der Antikörper Bevacizumab zusätzlich zu Paclitaxel und Carboplatin gegeben werden.

http://www.eierstockkrebs.de/offenerbereich/nebenwirkungen/nebenwirkungen.jsp

Hallo S.,

ein Zyklus dauert 28 Tage wobei eine Eizelle (Follikel) bereitgestellt wird . Eierstockkrebs ...? Beide Eierstöcke...???

Wenn du deine Frage ein wenig präzisieren könntest wäre das für dich und uns wesentlich hilfreicher eine Antwort zu geben. Entschuldige bitte aber ich persönlich fange mit deiner Frage nichts an, weil ich nicht weiß was du überhaupt wissen willst:-(

chemo meine Schwester 6 Zyklen die erste ist am einen Tag montag und dann ist 3 wochen pause ist das so richtig

0
@sternchen7200

habe dir schon deine andere Frage diesbezüglich beantwortet. Ja, das ist normal.

0

Eierstockkrebs im Teenie Alter?

Ehm hey :) Wie oben steht, kann man diesen Krebs auch so mit 14 / 15 haben? Zum Teil stimmen die Symptome, manche könnten aber damit nix zu tun haben. Ich werde natürlich einen Arzt aufsuchen, aber jetzt grade nicht.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Eierstockkrebs,wie sind die Lebensaussichten

Bei meiner ehemaligen Lebensgefährtin wurde Eierstockkrebs diagnostiziert.Nach dem,was ich ergoogeln konnte,sind die Zukunftsaussichten recht übel.Kann mir hier jemand näheres über die Überlebenschancen sagen und auch ob bekannt ist,dass diesen Krebs jemand besiegt hat?-Der Krebs soll schon gestreut haben.In wie weit weiß sie und ich nicht,weil sie zZt einfach nicht zum Arzt geht.

...zur Frage

Wie sind die Heilungschancen bei Mundbodenkrebs?

Gilt hier auch die 5-Jahres-Frist, wie bei anderen Krebsarten? Also ich meine, wenn nach der Operation, Bestrahlung usw. im Zeitraum von 5 Jahren kein neuer Krebs aufgetreten ist, dann ist man geheilt?

...zur Frage

Ausfluss, Krebs als Ursache?

Habe neulich mal gelesen, dass Ausfluss aus der Scheide, der schwallartig auftritt auch Eierstockkrebs sein kann. Ich habe das eigentlich schon immer so mit dem Ausfluss und bin auch immer regelmäßig zur Kontrolle und es war immer alles in Ordnung. Muss ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

prophylaktische chemo möglich ?

Ich bin 20 jahre alt habe seit 1 jahr pap 3d hpv 16 high risk hatte schon 2 konisationen und condylome nach 3 operationen noch immer da habe aldara genommen hat auch nicht geholfwn meine mutter hat die gebäemutter raus bekommen da sie schon das 2 mal krebs hatte. Meine 2 tanten hatten brust krebs und meine oma eierstock krebs ich bin fertig und kann nicht mehr jetzt auch noch knoten in der brust Ich habe am mittwoch einen teemin in linz beiden Schwesteen zur Dysplasie sprechstunde Ich kann nicht mehr deshalb würde ich gerne wissen ob es möglich wäre eine prophylaktische chemo zu machen. Ich weiß ich bin noch jung aber ich kann nicht mehr.

...zur Frage

Zyste am Eierstock. Immer noch Schmerzen. Normal?

Hey zusammen ich bin 15 und weiblich. Ich hatte Anfang Sommer 2012 eine Zyste am rechten Eierstock. Ich war eine Woche im Krankenhaus. Dies wurde behandelt, weil die Zyste groß war und den Eierstock verdrehen konnte. Mir wurde eine Operation angeboten (2 kleine Löcher um mit einer kleinen Kamera zu gucken, ob mein Eierstock verdreht ist) man konnte mit Ultraschall nicht genau feststellen, ob mein Eierstock nun verdreht war. Ich habe die Operation abgelehnt. Ich habe Angst vor Krankenhäusern und wollte so schnell es geht wieder weg. Bei den Untersuchungen habe ich so getan, als hätte ich keine Schmerzen, auch wenn ich sie hatte. Ich durfte nach hause, die Ärztin hat mir nochmal angeboten doch eine kleine Operation zu machen, weil sie mit den Ultraschallen nicht feststellen kann, ob mein Eierstock verdreht ist. Sie hat gesagt, das man es selber garnicht so sehr spürt, das man es meisten zu spät merkt. Ich wollte nicht. Mitte Sommer war ich dann bei einer Frauenärztin, weil ich immer noch leichte! Schmerzen hatte, sie hat mit einem Ultraschall nachgeguckt und gesagt, dass die Zyste fast weg sei. Und jetzt habe ich immer noch ab und zu so ein komisches, festes ziehen an diesem Eierstock. Egal ob vor der Periode, während oder nach. Es zieht manchmal einfach. Es bleibt nicht lange, geht nach paar Minuten wieder weg. Denkt ihr, es ist normal, dass es noch weh tut? Was soll ich machen? Was konnte wegen der Zyste alles passieren? LG und vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?