Eierstockentzündung, Eileiterschwangerschaft?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Trotz Deiner ausführlichen Schilderung weiß ich nicht so recht, welchen Rat Du suchst. Denn dass wir hier Dir auch nicht sagen können, ob Du eine Eileiterschwangerschaft hast oder eine Eierstockentzündung, dürfte Dir klar sein.

Ich kann nicht mal herauslesen, ob Du nun eigentlich eine Schwangerschaft ersehnst oder befürchtest. Dein Verhalten (GV ohne Verhütung) lässt auf ersteres schließen. Aber dafür gibt es ja Schwangerschaftstests, die sich im Zweifel auch wiederholen lassen. Sogar ohne Arzt.

Stichwort Arzt: was ist es, das Dich an den Untersuchungsergebnissen Deines Arztes zweifeln lässt: mangelndes Vertrauen oder der irreale Wunsch, schnellstmöglich schwanger zu werden? Ich weiß nicht, wie lange Du zuvor die Pille genommen hast, aber unverzüglich nach Absetzen der Pille schwanger zu werden, wäre schon recht ungewöhnlich, da der Eisprung ja bis Einnahmeende unterdrückt wurde und der Hormonhaushalt sich erst wieder auf "fruchtbare" Zyklen einpendeln muss.

Bei mangelndem Vertrauen gegenüber Deinem Arzt empfehle auch ich einen Wechsel.

OK, das mit dem Arzt war sogar so, dass ich den ersten gewechselt hatte und jetzt zu einem anderen bin. Und jetzt wechsel ich wieder

Aber ich wollte nicht schwanger werden, mein Freund und ich waren leider unvorsichtig. Ich werde nochmal einen anderen aufsuchen und genauer nachfragen. Danke für die Antwort. 

0
@pipinpop

meinst du das der nächste Arzt, dir die Diagnose gibt, die du hören möchtest?

3

Wenn du deinem Arzt nicht vertraust, solltest du ihn wechseln.

Was möchtest Du wissen?