Durchfall vom Weinkonsum?

1 Antwort

Bei mir wirkt jede Art von Alkohol abführend, sogar bei Wick Medi Nait merke ist das. Ich trinke deshalb gar keinen Alkohol mehr, denn das ist es nicht wert und scheinbar wird mein Körper gar nicht damit fertig.

Ist man Suchtgefährdet, wenn man 3 mal die Woche Lust auf Alkohol hat?

Ich verspüre zirka 3 mal die Woche Lust nach Alkohol. Dann trinke 1 - 1 1/2 Gläser Wein am Abend. Ist das schon suchtgefährdet? Mein Partner trinkt gar keinen Alkohol und daher komme ich mir immer etwas komisch vor, wenn ich ein Verlangen danach habe....

...zur Frage

Starke Übelkeit, Durchfall, Kreislauf mach wenig Alkohol?

Seit einiger Zeit geht es mir am nächsten Tag nachdem ich auch nur geringe Mengen Alkohol getrunken habe sehr schlecht. Mich plagt dann starke Übelkeit und meistens mehrmals täglich Durchfall. Wenn ich mich bewegen möchte um meinen Kreislauf in Schwung zu kriegen, wird mir noch übler und mein Kreislauf sackt in den Keller. Ich habe schon vieles ausprobiert, trinke viel Wasser zwischendurch und auch vorm Schlafen. Ich schaffe außerdem eine gute Grundlage, trinke nicht durcheinander und lasse auch härteren Alkohol weg. Ich rauche auch nicht mehr. Meistens trinke ich Bier, Sekt oder Wein. Auch wenn ich nur wenig trinke und fit nach Hause komme, fühle ich mich am nächsten Tag sehr schlecht und kann meistens nur liegen. Ich habe schon von der Alkoholallergie gehört, habe keine roten Flächen oder ähnliches im Gesicht. Langsam weiß ich nicht mehr weiter und möchte eigentlich nicht komplett auf Alkohol verzichten. Habt ihr eine Idee, was mir helfen könnte?

...zur Frage

Alkohol trinken in Zusammenhang mit Ramipril und Bisoprolol?

Ist es ungefährlich/bedenkenlos bei der täglichen Einnahme von Ramipril (2x) und Bisoprolol (1x) Alkohol zu trinken?? Ich habe oft schon nach 2 Gläsern Wein ein Gefühl als hätte ich eine ganze Flasche getrunken. Grundsätzlich geht es beim Trinken eh max. um 2-3mal im Monat Wein etc., kaum starke Spirituosen.

...zur Frage

Macht es Sinn bei Depressionen Alkohol zu trinken?

Wenn eine Person unter Depressionen leidet, ist es nicht dann sinnvoll, dass diese Person ein oder 2 Glas Wein oder Sekt trinkt, damit sie besser drauf kommt? Von dem bisschen Alkohol wird man ja nicht besoffen. Das könnte ja im besten Fall die Stimmung heben. Ist das nicht sinnvoller als nur depressiv durchzuhängen?

...zur Frage

Ist es besser, wenn man "trocken" trinkt?

Die Feiertage stehen vor der Türe, ganz besonders Weihnachten und Silvester. Ich bekomme schnell Kopfschmerzen, wenn ich Alkohol trinke. Könnte es helfen, auf "trockene" Sorten umzusteigen? Bekomme ich vielleicht keine Kopfschmerzen, wenn der SEkt oder der Wein trocken sind?

...zur Frage

Blutverdünner Xarelto in Kombination mit Alkohol - hat damit jemand bereits Erfahrungen?

Hallo an Alle,

So,ich mach es mal kurz: Wer nimmt Xarelto und hat in Kombination Alkohol getrunken? Irgendjemand der mir Berichten kann wie es ihr /ihm erging? Ein kleiner Einblick warum ich die Frage stelle: Bin 25 und hatte vor vier Wochen eine Muskelthrombose in der linken Wade und kurz danach eine Lungenembolie rechts. Hatte die Antibabypille genommen,geraucht,Arbeit bei der ich so gut wie nur stehe,Flüssigkeitszunahme am Tag 1l,leichtes Übergewicht.
Nach der Embolie war Rauchen sofort vorbei.(Hab auch ehrlich gesagt jetzt Kein Bedürfnis mehr,ist als hätte ich nie geraucht), jedoch sagte mein Arzt auch das ich vlt. "ein Glas Bier/Wein mal trinken dürfte". Das fällt mir schwerer. Habe bis jetzt gar nichts getrunken. Nicht das ihr denkt ich bin Alkoholiker,dass ist nicht das Problem. ;-) Ich stehe einfach in der "Blüte meiner Jugend " und da geht man auch mal feiern. Und da trinkt man auch mal was. Ich habe jetzt aber Angst das ich wieder mal Pech habe und was passiert. Ich weiß,Bei Medikamenteneinnahme sollte man prinzipiell kein Alkohol trinken. Aber ganz ehrlich, vlt. 50% der Menschen nehmen Medikamente und trinkt mal etwas. Also,wer kann mir helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?