Durchfall bleibt immer noch..

5 Antworten

Du hast wahrscheinlich ein Reizdarmsyndrom. Wie geht es dir denn psychisch? Wenn es dir seelisch nicht so gut geht, solltest du darüber nachdenken, eine Psychotherapie zu machen, dein Darm scheint sehr stark auf deine Gefühle/Probleme zu reagieren. Außerdem solltest du nochmal einen Termin bei Gastroenterologen machen, so ist das ja kein Zusatnd, du wirst auf Dauer zu viel Gewicht verlieren. Man kann niedrig dosiert Antidepressiva verschreiben, also viel niedriger dosiert als bei Depressionen, das wirkt recht gut beim Reizdarmsyndrom. Akute und harmlose Hilfe bei Durchfall: Perenterol, normalisiert den Stuhlgang innerhalb von ein paar Stunden durch einen gutartigen Pilz im Darm und Heilerde, die gibt es auch in der Drogerie, am besten vor dem Schlafengehen immer noch eine Portion davon.

Du tust mir gerade sehr leid, denn ich denke, dass da ganz viel Psychosomatik im Spiel ist! Was auch immer du in der Vergangenheit oder auch jetzt gerade noch durchmachen musst ist auch viel an deine körperliche Substanz gegangen und dein Körper wehrt sich, weil du es vielleicht nicht verstehen kannst. Viel trinken, regelmäßige kleine Portionen an ausgewogener Ernährung und vor allem einen guten Arzt!! Das rate ich dir..Alles Liebe

Lieber Yalgar ich kenne dein Problem ich war erst 15 und wir haten grade sport als ich tringendt auf die toilette musste ich kam von der toilette zurück und habe meine sportlehrerin gesagt das ich starken durchfall habe sie hat mich gleich nach hause geschickt das ich mich aus ruhen soll das habe ich auch dann gemacht hab mich ins bett gelegt und habe fehrnsehn geschaut und habe mir einen schönen warmen tee gemacht habe in getrunken und habe was gegessen und hab mich dann wieder hin gelegt und hab geschlafe und am nächsten morgen ging es mir schon viel besser und seit denn habe ich nie mehr wieder durch fall gehabt ich hoffe dir hat mein guter rat gefallen mit freundlichen grüsen dein agent0.

Angst vor Darmkrebs (19 Jahre)

Hallo,

Ich weiß dass diese Sorge in meinen recht jungen Jahren eher unnötig sind. Dennoch weise ich einige Symptome auf, die mir doch Angst machen.

Seit ca. 3 Wochen habe ich häufig Schleim im Stuhl. Ich hatte neulich auch einige Tage Verstopfung, wo höchstens etwas Schleim austrat. Ich nahm nach irgendwann ein Abführmittel, was sich am nächsten Tag mit Durchfall bemerkbar machte. Anschließend folgten wieder 3 Tage Verstopfung (wegen dem leeren Darm, eventuell?). Dann ging es aber wieder gut, ich hatte normalen, recht hellbraunen Stuhl.

Allerdings gluckert und rumort mein Bauch öfters, ich habe 2-3 mal die Woche leichte Bauchschmerzen. Eben war ich auf der Toilette, es trat kein Stuhl aus, sondern nur etwas Schleim und zum allerersten mal sogar ganz kleine, dünne Blutfäden im Schleim. Da habe ich natürlich sofort Panik bekommen. Einen Termin in der Klinik habe ich erst in einem Monat.

Zusammengefasst: Probleme beim Stuhlgang bzw. Verstopfung und Durchfall im Wechsel, Schleim, einmal sogar Blut, Bauchschmerzen, Rumoren und Gluckern im Bauch. Das macht mir schon Angst!

Darmkrebs gab es in meiner Familie bisher nicht. Auch wurde mein Stuhlgang zweimal im Januar und Februar untersucht, es wurden nie irgendwelche Auffälligkeiten entdeckt, auch kein Blut. Ein Blutbild wurde auch zweimal gemacht, alles vollkommen normal. Bei einer Abtastung der Bauchdecke und einem Ultraschall war ebenso nichts besonderes.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich aber auch noch keinen Schleim im Stuhl. Kann sich in ca. zweiten Monat so viel verändert haben? Oder sollte ich eher an Polypen oder eine gereizte Magenschleimhaut denken? Hämorrhoiden bezwefile ich eher. Eine Gastritis wurde bei mir schon einmal festgestellt, ist aber etwas länger her.

Was sagt ihr dazu? Bitte gibt reichlich Antworten, ich habe wirklich Angst!

Liebe Grüße und Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?