Dunkle Flecken am Rücken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist möglich, dass sich der BH-Verschluss aufgeheizt hat und auf deiner Haut Brandwunden verursacht hat. Die dürften allerdings nicht sehr schlimm sein und mit der Zeit wieder verblassen. Wenn du unsicher bist, lass die Flecken bitte von einem Hautarzt anschauen. Alles Gute!

De Flecken verblassen langsam wieder, zwar nur langsam aber ich bin so froh, dass sie wieder weggehen. Und an die Heizung setz ich mich nicht mehr!

0

Wenn die Flecken weh tun, solltest du sie kühlen und mit einem Brandgel eincremen. Beobachte die Flecken genau. Wenn sie sich in den nächsten Tagen vergrößern oder schmerzhaft werden, ist es am besten, du suchst deinen Hausarzt oder einen Hautarzt auf. Gute Besserung!

Taube Schulter?

Hallo :) , ich habe da mal eine Frage zu meinen Beschwerden da ich erst in einer Woche einen Termin bei Orthopäden habe. Es geht darum das meine Linke Schulter komplett Taub ist , spüre keine Kälte oder wärme. Habe ständig ein Kribbeln in den Füßen und starkes muskelzucken in den Beinen das manchmal über Stunden anhält.. Meine Frage ist wie kann sowas entstehen? Bin total am verzweifeln .. Lg

...zur Frage

Orange Flecken auf der Haut

Hey, ich hab seit monaten unter der linken Brust ein oranges Fleck. Es sieht aus wie ein farbklecks. Ein ziemlich großer und drum herum mehrere kleine. Mir ist das schon ziemlich früh aufgefallen hab mir aber nie Gedanken gemacht. Doch seit ein paar wochen hab ich vereinzelt sie auch an anderen Körperstellen. Rücken Hals Arme. Es juckt nicht mit der Leber ist auch nichts (denk ich mal) Carotin hab ich auch nicht zu mir genommen. Es sieht aus wie eine pigmentstörrung, aber in meiner Familie hat das keiner und ich hatte es voher auch nicht. Langsam mach ich mir echt Sorgen das es ein Auschlag oder so sein könnte. Ich bin auch auf nichts allergisch oder ähnliches. Bitte um Antwort.

Bei Bedarf verschick ich gern ein foto.

...zur Frage

Könnten die magenkrämpfe von meiner LWS kommen?

Ich habe mir im Dezember die LWS verletzt, dornfortsatzfrakturen und die Wirbel gestaucht und gequetscht... Seit ein paar Tagen kann ich wieder relativ gerade stehen allerdings hab ich seitdem dauernd heftige magenkrämpfe, vorallem im Sitzen! Kann es vlt sein das dabei nerven eingeklemmt wurden und ich deshalb Krämpfe habe oder könnte es etwas anderes sein? Danke für eure antworten

...zur Frage

Wie wichtig ist ein gutes Bett?

Wenn ich eine gute Matratze habe, sind dann dsa Bett und der Lattenrost noch so entscheidend?? Da gibt es ja eine ganze Wissenschaft und man kann viel Geld ausgeben! Wo würdet ihr richtig investieren? Brauche in z.B überhaupt aus gesundheitlichen Gründen nocht ein Bett, wenn ich Lattenrost und Matratze hätte?

...zur Frage

Hat diese Frau einen geraden Rücken? bin verwirrt!

Hi! Im bild unten: Hat diese Frau ein Hohlkreuz? Ich bin verwirrt. Mein Rücken sieht auch so aus Bei den Schultern und dem Kreuz. Danke ! LG fiona

...zur Frage

Schmerzen linke Flanke. Muskulatur oder Nieren?

Hallo!

Seit einer Woche habe ich jetzt relativ starke Schmerzen im linken seitlichen Rückenbereich, also so im linken Flankenbereich.

Ich hatte das meiner Manualtherapeutin erzählt und die hat dann auch am Mittwoch, Freitag und Montag die Stelle bzw. meinen Rücken entsprechend behandelt. Es lag wohl eine kleine Blockierung im Übergang von BWS und LWS vor, die sie aber am Mittwoch schnell lösen konnte. Ansonsten hat ihre Behandlung aber leider keinerlei Besserung gebracht. Auch Wärmeanwendung hatte ich versucht, aber auch diese brachte keinen Erfolg. Deshalb meinte sie, ich solle mal meine Nieren kontrollieren lassen.

Obwohl das letzte Blutbild (vor 4 Wochen) und auch ein damals gemachter Ultraschall keine Auffälligkeiten im Bereich der Niere zeigten. Ich habe auch keine Schmerzen beim Wasserlassen, hatte keine Blasenentzündung o.ä.

Also bin ich dann heute, nachdem mein Hausarzt wieder auch dem Urlaub zurück war, zu diesem gegangen. Er hat einen Ultraschall gemacht und gesagt, dass die Niere ganz normal aussieht und da nichts zu sehen wäre. Es soll zwar morgen sicherheitshalber noch eine Urin-Untersuchung gemacht werden, aber er glaubt nicht, dass es von der Niere kommt, sondern er denkt, dass es ein muskuläres Problem ist. Von der Behandlung meiner Manualtherapeutin hatte ich ihm berichtet.

Jetzt bin ich etwas verwirrt, weil der Arzt vermutet, es wäre eher muskulär, meine Manualtherapeutin dies aber schon fast ausschließt, da es durch ihre Behandlung noch nicht mal zu einer minimalen Besserung gekommen ist.

Gibt es vielleicht sonst irgendwelche Anhaltspunkte, woran ich selber erkennen könnte, was eher die Ursache ist? Irgendwelche anderen Symptome, die ich vielleicht selber gar nicht so zuordne (da es mir ja wegen meiner Magenerkrankung sowieso nie ganz gut geht)?

Ich werde morgen natürlich nochmal mit dem Arzt sprechen, aber irgendwie finde ich das Ganze ziemlich komisch.

Danke für eure Antworten! Viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?