Dumpfes Völlegefühl, häufiges Aufstoßen und Schluckbeschwerden - was steckt dahinter?

1 Antwort

Hallo! 

"Was soll ich jetzt noch unternehmen?"

Also dazu hast du doch bei deinen anderen Fragen mehrere gute Tipps von mir und anderen Usern bekommen. 

Da waren z.B. insbesondere die ph-Metrie (sowohl in der Speiseröhre als auch am Kehlkopf) oder auch eine erneute Magenspiegelung (in 5 Monaten kann sich was geändert haben).

Hier nochmal der Link zu mögl. Untersuchungen: http://www.gastroenterologie-zehlendorf.de/reflux-diagnostik-ph-metrie/

Ich hatte dir ja auch schon empfohlen, nach einem spezialisierten Refluxzentrum zu suchen.

Was anderes kann man dir auch bei dieser neuen Frage nicht antworten. 

Viele Grüße, Lexi 

Leichte Übelkeit, Völlegefühl und Aufstoßen seit einer Woche - Grund zur Sorge?

Hallo liebe Community,

ich leide seit cirka einer Woche unter den oben genannten Symptomen, kann mir aber keinen Reim darauf machen.

Vor einer Woche habe ich bei einer Feier bei leerem Magen einen Schluck (höherprozentigen) Alkohol zu mir genommen, wovon mir nur schlecht wurde. Am nächsten Tag war mir so übel, dass ich das Bett nicht verlassen konnte. Hinzu kamen Völlegefühl nach kleineren Mahlzeiten und häufiges Aufstoßen. Alles aber nur sehr leicht und unterschwellig und vor allem ohne jegliche Schmerzen, Durchfall oder Erbrechen. Das geht jetzt seit einer Woche so, wird zwar jeden Tag etwas besser, geht aber nicht ganz weg. Ich bin deshalb auch schon längst auf Schonkost umgestiegen und habe dementsprechend Gewicht verloren.

Was mich im Moment fertig macht, ist die Ungewissheit und dass es nun schon so lange (länger als typische Infektionen) anhält.

Muss ich mir Sorgen machen, v.a. wegen Gastritis oder funktioneller Dyspepsie oder spielt mir meine Psyche einen Streich, auch weil ich schon seit meiner Kindheit an leichter Emetophobie leide? Oder habt ihr noch Ideen?

Ich bin dankbar für jede Antwort,

Liebe Grüße Ikreg2k13

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?