Dumpfes hören, Sehr lautes rauschen im Ohr..

1 Antwort

Na toll, Arzt nicht einmal erreichbar...

Liebe/r Insomnium,

bitte achte in Zukunft darauf, Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Lieber warten oder nochmal zum Arzt?

Hallo:) Montag morgen, so um 2:00 Uhr nachts ist ein paar Meter weiter ein lauter Böller explodiert, der auf mein linkes Ohr einwirkte. Zuerst ein lautes Pfeiffen, das sich aber wieder legte. Das Druckgefühl und die Geräuschempfindlichkeit sind bis heute vorhanden. Montag morgen war ich dann sofort zum Notdienst in einer Spezialklinik für HNO. Man hat mich gründlich untersucht. Trommelfell nicht beschädigt und ist reizlos, auf beiden Seiten normales Hören kam beim Hörtest raus, Weberuntersuchung war auch positiv, genauso wie Rinne und Valsalva. Der Arzt sagte, ich müsse mir keine Sorgen machen, er sei davon überzeugt dass es wieder weggeht.Alles ist heile, deshalb würde es nach 3-4 Tagen wieder weggehen. Aber jetzt ist Mittwoch und bis jetzt ist nur das Druckgefühl besser geworden. Was soll ich eurer Meinung nach tun?

Vielen Dank im Voraus:)

...zur Frage

rauschen und piepen nach q-tip unfall

Hi, ich habe mir vor fast 2 Wochen mit eienm Q-tip das Ohr verletzt (innen/Trommelfell), starke scmerzen und höhren wie mit watte im ohr. Bin sofort zum Hausarzt der schickt mich zum HNO, weil freitag war habe ich da niemanden mehr erreicht bin dann in Notaufnahme, auf rat meines Hausarztes.

Da wurde dann festgestellt das das Trommelfell verletzt sei und mir gesagt ich solle am montag zum HNO und dann OP.

Am Montag sagte mir der HNO das es sich entzündet hat(keine OP möglich) und hat mir Antibiotika und Ohrentropfen verschrieben. Als ich am Freitag dann wieder beim HNO war(keine verbesserung eingetreten) wurde das antibiotika abgesetzt und ein abstrich gemacht, ich sollte dann nur noch die ohrentropfen nehmen und Di o. Mi wieder kommen wegen den testergebnissen.

Am Mittwoch beim HNO wurde dann nur etwas abgesaugt und ein höhrtest gemacht, und mir gesagt das das trommelfell wohl wieder verheilt sei(werde) und ich in 4 Wochen wieder kommen solle.

Nun kann es sein das ich es in der hektig vergessen habe das rauschen und piepen energisch genug zuerwähnen.

Heute, ein Tag später, ist das rauschen und piepen zwar etwas weniger geworden aber weil das wochenende vor der tür steht würde ich gerne wissen ob ich damit am freitag nochmal zum hno gehen sollte?

Wie ist rauschen und piepen in diesem zusammenhang zubewerten? Gibt es medikamente dagegen?

...zur Frage

Gehörgangsentzündung?

Hallo! :-) Ich weiß, dass dieses Portal weniger für Ferndiagnosen geeignet ist. Allerdings ist Wochenende und ich werde erst am Montag zum Arzt gehen, da ich mich für den Notdienst im Krankenhaus nicht "krank genug" fühle. Vielleicht kann ja zwischenzeitlich hier jemand etwas zu meinem Krankheitsbild sagen. Es ist Folgendes:

Es hat mit ganz leichten Ohrenschmerzen und leichtem Juckzeiz im Ohr angefangen. Absolut auszuhalten, ich war sogar arbeiten. Man hat innen und außen am Ohr nichts gesehen, deswegen dachte ich, es geht schon vorbei. Gestern gegen Abend sah mein Ohr dann so aus (siehe Bild 1). Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich mit dem Finger versucht habe, die Kruste etwas zu entfernen, die sich gebildet hat. Vielleicht sieht es deshalb ein bisschen blutig aus. Ich habe aber nicht stark gekratzt. Seitdem habe ich aber die Finger davon gelassen. Heute Morgen sah es dann so aus (siehe Bild 2). Nachts hat sich das Ohr etwas verklebt angefühlt, nun nicht mehr. Über Nacht sind auch die Schmerzen (die wirklich nicht stark waren) verschwunden.

Weiß jemand, was es sein könnte? Ich denke, eine Gehörgangsentzündung trifft am ehesten zu, allerdings habe ich weder starke Schmerzen, noch Probleme mit dem Hören, auch keine Angeschlagenheit / Fieber etc. Vielleicht kann ja jemand etwas dazu sagen. Ich werde aber am Montag definitiv zum HNO gehen, sollte es dann noch nicht weg sein. Vielen Dank im Voraus! :-)

...zur Frage

Ohr dumpf nach Ohrspülung?

Hallo ihr Lieben, ich war am Freitag zum HNO zwecks Ohrenausspülen. Leider war mein HNO nicht da sondern nur eine Vertretung! Die gute Frau hat gut eine halbe Stunde an meinen Ohren rum gefummelt. Erst mit Eisenhaken, dann mit Sauger, dann mit Spülung, wieder Sauger usw. Danach bin ich nach Hause und konnte nichts mehr hören, meine beiden Ohren waren dumpf! Ich also nochmal hin und sie meinte: oh, da ist im linken Ohr noch Cerumen drin! Also wieder Sauger, Eisenhaken und Spülung. Wieder zu Hause das gleiche Spiel, meine Ohren waren dumpf und ich hatte im rechten Ohr ein Rauschen und ein Tackern wie von einem Wecker! Gestern (Samstag) war ich zum Notdienst! Dieser meinte aber beide Ohren seien nicht gerötet und Cerumen sei auch keines mehr drin. Er schickte mich mit Nasentropfen und Sinupret nach Hause! Beim rechten Ohr ist der Druck auch weg, nur noch dieses Tackern und Rauschen, aber das linke Ohr hört sich dumpf an und das Hören ist schlechter! Trotz Hörgerät! Was meint ihr, ist das was schlimmes oder hört das von selber wieder auf? Bin ich nur zu ungeduldig und höre zuviel auf meinen Körper! Ich muss dazu sagen, dass mein Nacken auch heftigst verspannt ist, so mit staken Schmerzen und so, kann das auch daher kommen? Ich bin echt bald am verzweifeln!!! Bin auch total panisch 😒

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?