Dulcolax wirkt nicht?

4 Antworten

Ich habe Dulcolax über eine längere Zeit in Abständen verwendet. Natürlich ist es so, dass bei größerer Verstopfung es manchmal nicht beim ersten Mal wirkt. Der Tag hat ja auch erst begonnen und das Ereignis kann sich immer noch einstellen. Ich würde es heute Abend nochmal versuchen.

Heftige Schmerzen hatte ich nie, aber so ein richtig guter Schlaf bis zum Morgen war es auch nicht, man merkt schon wie sich etwas löst und nach unten arbeitet. Die Wirkung setzte bei mir zwischen 7 und 9 Stunden ein.

Du solltest aber trotzdem viel trinken. Mahuts Tipp mit dem Wasser kann ich nur unterstützen. Seitdem ich das auch mache und regelmäßig früh noch im Bett Bauchmassage mache, brauche ich kein Dulcolax mehr.

1

So langsam bekomme ich etwas Bauchschmerzen, heißt das jetzt, dass Medikament vollständig wirkt und ich zur Toilette kann? Oder wirkt es erst dann, wenn man schon zur Toilette "rennen" muss? Da ich so etwas noch nie eingenommen habe, besitze ich keinerlei Erfahrungen... 

0
55
@Maedchenvhs

Es kann schon sein, dass es jetzt Wirkung zeigt, eine Toilette sollte unbedingt in deiner Nähe sein. Ich nehme nur abends eine Tablette ein, wenn ich am nächsten Tag zu Hause bin, denn so wie es sich angestaut hat, kann es auch wieder rauskommen, also es kann auch mehrmals sein.

2

Um dir helfen zu können, bräuchten wir mehr Informationen. Welche Beschwerden hast du und wobei soll Dulcolax wirken?

 Wenn es ein Medikament ist, das dir dein Arzt verschrieben hat und das du schon länger einnimmst, wäre ein Besuch bei deinem Hausarzt angezeigt, um das mit ihm abzuklären. Er kann am besten mit dir erörtern, warum das Medikament eventuell bei dir nicht wirkt und was du stattdessen einnehmen könntest.

Du solltest eventuell zu deinem Hausarzt gehen um abzuklären warum du eine Verstopfung hast, es kann ja auch was ernsthafteres dahinter stecken.

Ich halte überhaupt nichts von Abführmitteln. Für mich ist das beste Abführmittel, warmes bis heißes Wasser zu trinken, und das auf nüchternen Magen und bevor ich ins Bett gehe.

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

Hilft Dulcolax schnell bei Verstopfung?

Seit 5 Tagen war ich nicht mehr auf Toilette. Ich leide oft unter Verstopfung. Wie ist das mit Dulcolax. Hilft das schnell? ich habe Tropfen aber kein Zettel mehr in der Packung.

...zur Frage

Wirkt Laxoberal bei jedem?

Hallo. Ich mache seit dem 07.01. Dukan Diät, also hauptsächlich Proteine und keine Kohlenhydrate. Seit ich das mache habe ich rießige Probleme mit dem Stuhlgang obwohl ich jeden Tag 1,5-2l trinke und auch sonst viel Joghurt esse. Ich war das letzte Mal vor 4-5 Tagen auf der Toilette und muss schon seit gestern. Meine Mutter hat mir Laxoberal aus der Apotheke gesucht, hab davon 2-3 Tropfeb genommen, weil das 'die Apothekerin gesagt hat', obwohl 10-18 Tropfen in der Beschreibung genannt werden. Ich habe es heute morgen um 6 Uhr nochmal mit 14 Tropfen probiert weil der erste Versuch rein gar nichts gebracht hat. Die Wirkung dauert ca. 10-12 Stunden. Das wäre etwa gegen 18 Uhr. Ich hab jetzt Panik dass es vielleicht wieder nichts bringt. Kann Laxoberal seine Wirkung verfehlen? Denn noch weitere 12 Stunden funktioniert das Spiel nicht mehr. Kann mmr vlt jmd helfen und hat Erfahrung mit Laxoberal? LG und danke

...zur Frage

starke Nebenwirkungen bei diesem Medikament

Hallo, meine Frage drteht sich um Schmerzmittel, da ich seit einem Jahr welche nehme. Vor einem Jahr musste ich wegen Schmerzen in der Hüfte auf Tramadol umsteigen, wurde operiert und gleich danach fing es mit der zweiten an(auch operiert) Das Tramadol nahm ich bis vor einer Woche noch, musste es aber duech das stärkere Targin ersetzen lassen, da die Schmerzstillung nicht mehr vorhanden war. Mit dem Medikament komme ich recht gut zurecht, was die Schmerzlinderung betrifft, nahm ich vom Tramadol am Tag bis 800mg sind's vom Targin nur noch 20mg(2 Pillen). Vorgestern ist mir dann aber ein Fehler bei der Einnahme passiert. Ich nehme jeden Tag kurz nach dem Aufstehen meine erste, die den ganzen Tag wirkt(12 Stunden), dann leg ich mich für kurz aufs Sofa, bis die Wirkung eingetreten ist, Normalerweise. Vorhestern nahm ich die Tablette auch kurz nach dem aufstehen, bin dann aber wieder eingeschlafen und erst um 12 wieder aufgewacht und nahm ohne noch zu wissen das ich schon meine erste genommen hatte, noch eine weil ich dachte e wäre für heut meine erste. Es waren also erst 4 St. vergangen und das war gar nicht gut, hatte mit Schweindelanfällen aber vor allen mit Herzrasen über 2 Stunden zu tun. Meine Verfassung war fast schon ziemlich ernst, ging wie gesagt erst nach 2 Stunden wieder weg. Aus dem Grund frag ich mich jetzt, da ich nun weis wie stark eine doppelte Dosis davon ist, wie um alles in der Welt kann jemand ernsthaft eine 20mg Pille Oxycdon/ Targin vertragen ohne dabei abzukratzen oder eine 40er(!), weil ich jetz wirklich Angst davor hab selber mal in die Situation zu kommen wo man diese Dosis braucht. Mein "Fehlgriff" lag ja noch Stunden auseinander, 20mg auf ein Schlag würde ich glaub ich nicht überleben oder wirken die stärkeren doch irgendwie anders? keine Ahnung, bin geschockt...

...zur Frage

Selten und harten Stuhlgang: - könnte jemand schnell Rat geben?

Hallo ihr Lieben, Tatsächlich ist mir das jetzt unangenehm, aber ich weiß im Moment nicht was ich tun soll... Undzwar habe ich seid einer Woche nur noch selten und sehr harten Stuhlgang. Bauchschmerzen habe ich nicht, nur halt wenn ich dann wegen des Völlegefühls auf Toilette gehe... dort tut dann neben dem bauch(was auszuhalten ist) auch der Po weh. Die letzten Tage ist mir das nicht ganz so "aufgefallen", weil ich selten auf Toilette war, aber heute Abend war es dann doch seltsam, nach denn ich eine halbe Stunde saß und nur ganz wenig kam. ( ok klingt vielleicht jetzt etwas eklig..tut mir leid) Muss ich mir jetzt dolle sorgen machen und was kann ich tun(ohne zum Arzt zu gehen)?

Danke schonmal und lieben Gruß.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?