Dürfen Menschen mit Schlafapnoe überhaupt noch Auto fahren?

2 Antworten

Hallo erstmal an alle,

ich muss den meisten die hier geschrieben haben recht geben in der Sache das jemand der an bisher unbehandelter Schlafapnoe leidet gehört nicht ans Steuer eines Fahrzeuges noch nicht mal auf ein Fahrrad, beim zweiten denk ich daran das mal sich selber auch schützen sollte. Ich schreibe das nicht nur so sondern ich spreche da aus Erfahrung, ich bin eine ganze Zeit lang Auto gefahren mit unbehandelter Schlafapnoe, aber nicht absichtlich sondern weil ich nicht wusste was mit mir los war.....

....wenn ich im Nach hinein dran denke dann wird mir Angst und Bange weil man nicht nur sich sondern auch viele andere (Verkehrsteilnehmer,Beifahrer usw.) in eine so extreme Gefahr bringt. Ich habe die ganze Palette von Untersuchungen bis hin zu Nächten im Schlaflabor und Einweisungen für mein Beatmungsgerät seit einer Woche hinter mir und weiss jetzt wie verantwortunglos ich bis letzte Woche durch das führen meines Fahrzeugs mit meinen und dem Leben anderer umgegangen bin.

Wenn man an sich selber solche Sympthome feststellt oder man von der Partnerin schon drauf hingewiesen wird das man NAcht im Schlaf nicht richtig Atmet oder man immer müde ist auch tagsüber, dann muss man sich untersuchen lassen und die Karre in der Einfahrt oder dem Parkplatz stehen lassen !!!!!

Und Leute die wissen das sie unter OSAS und ähnlichem leiden gehören nicht ans Steuer !!! Man braucht nur in einen Unfall durch Sekundenschlaf verwickelt sein, es muss nicht mal was schlimmes passiert sein dabei und man müsste dann ne Nacht im Krankenhaus verbringen wegen des Unfalls nur zur Beobachtung um nachträgliche auftretende Verletzungen vorzubeugen und so weiter. Da spätestens würde man auffliegen damit, und der behandelnde Arzt muss das in seinem Bericht vermerken das man an solch Sachen leidet, der hat natürlich Schweigepflicht, aber wenn es vor ein Gericht geht fordern die Akteneinsicht......und was dann.....keine Versicherung nimmt sich den Schaden an und man bezahlt vielleicht bis an sein Lebensende....und man sollte auch an den seelischen Schaden denken den man mitnimmt wenn man dann vielleicht noch das Leben eines anderen auf dem Gewissen hat..........

Also Finger weg vom Steuer....mit OSAS !!!!!

@basti2004 Einfach super, wie Du das hier beschrieben hast. Wer es jetzt nicht begreift, dem ist nicht zu helfen. DANKE Dir. Also Finger weg vom Steuer....mit OSAS !!!!! Er meint: bei unbehandelter Schlafapnoe.

Schlaf am Steuer kann tödlich sein, siehe Video, aus dem Märchen: Schnarchen oder der Weg ins Glück. Schlafapnoe e. V. Deutschlands Patientenorganisation Schlaf

Was tun bei Sekundenschlaf?

Mein Kumpel muss jeden Tage eine lange Strecke mit dem Auto zur Arbeit fahren (1,5 Std. hin und zurück). Da er früh raus muss und auch nicht mehr der Jüngste ist, sind ihm leider schon ein paar Mal beim Autofahren die Augen zu gefallen. Zum Glück fährt er nicht alleine und sein Beifahrer hat es immer sofort bemerkt. Ich mache mir große Sorgen. Wie bekämpft man den Sekundenschlaf?

...zur Frage

Wie übersteht ihr gut lange Autofahrten?

Bald ist es wieder soweit, der Jahresurlaub in Schweden steht an. Wir fahren die Strecke mit dem Auto, über zwei Tage verteilt. Aber die Fahrten sind ja trotzdem sehr lang. Mich würde interessieren, wie ihr solche Fahrten am besten übersteht? Vielleicht sind ja noch gute neue Tipps für mich dabei.

...zur Frage

lendenwwirbelbruch - auto fahren

hey,

ich hatte am 7. februar einen snowboardunfall - diagnose: 1.lendenwirbel ist gebrochen.

seit dem bin ich bis heute 23. märz behutsam & liege öfters als mir lieb ist... aber bin mittlerweile auch wieder viel unterwegs... war auch inzwischen 3x in der disco, hatte mein korsett fleissig an & habe auch darauf geachtet nicht all zu dumme bewegungen zu machen...

ich werde in 3 wochen 20 & war auch nach dem bruch schonmal beim arzt & er meinte das alles inzwischen auf dem richtigen weg ist zu verwachsen. & das war freitags nach dem schmutzigen... am WE davor war ich auch in ner disco...

ich will unbedingt wieder auto fahren... die ärtzte meinten das liegt nur an der versicherung... die habe ich jedoch jz schon versucht an zu rufen doch immer ging die mailbox dran...

ich bin jz auch schon 2x auto gefahren jedoch eine sehr kleine strecke von 5 min. jeweils grad an den bahnhof oben im dorf... & eigentlich ist es doch schlimmer wenn ich bahn/ bus fahre oder? weil die vibrieren doch die ganze zeit?!

:(

lg

...zur Frage

Warum wird so vielen Leuten beim Lesen im Auto übel?

Bei länngeren Autofahrten wechseln meine Frau und ich uns mit dem Fahren ab. Während ich jedoch im Auto sitzen und lesen kann, während sie fährt, ist sie dazu leider umgekehrt nicht in der Lage, weil ihr schon nach kurzer Zeit übel wird. Nach meiner Erfahrung geht es aber vielen Leuten so, wodurch kommt das denn?

...zur Frage

Darf Artzt mir Simulation unterstellen?

Nach dem ich wegen Schlaflosigkeit und Erstickungsängsten in der Nacht, tagsüber völlig Antriebslos war und keinen klaren Gedanken mehr fassen konnte, da mein Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt war, habe ich beim Studium nicht die Leistung erbringen können, die von mir gefordert wurde. Lernen war so gut wie garnicht möglich. Auch bei Prüfungen kam es vor, dass ich innerliche Nervenzusammenbrüche hatte, da ich nicht richtig atmen konnte. Ich habe es immer auf den Lernstress geschoben und habe mir nichts weiter dabei gedacht. Da ich bereits vorher schlechte erfahrungen mit Ärtzten gemacht habe, habe ich zu dieser Zeit auch keinen Artzt aufgesucht. Als die Uni dann die Exmatrikulation wegen nicht erbrachter Leistung zur gegebenen Frist ankündigte habe ich eingesehen, dass ich was tun muss. Da mein Zustand tagsüber von starker Müdikeit geprägt war, hat meine Lebensgefährtin für mich ein Termin bei einem Hausartzt gemacht. Als es dann soweit war, hat meine Freundin dem Artzt miene Situation geschildert da ich nicht in der Lage war die klaren Worte hierzu zu finden.

Nun zum Punkt: Der Artzt fragte zunächst ob ich familiäre Probleme habe oder einen Todesfall zu betrauern habe welcher den starken Stress und damit zur Schlaflosigkeit führt. Als ich dies verneinte, gab er Beziehungsproblemen die Schuld obwohl ich keine habe. Er fing indirekt an sich darüber lustig zu machen, dass ich meine Freundin mit zum Termin bringe und hat auch durch die Blume gesagt, dass ich kein richtiger Mann wäre. Ich habe Ihn trotz dieser Punkte um eine Behandlung und ein Attest (nach der Behandlung) gebeten, damit das Studium eventuell weitergeführt werden kann.

Der Artzt verdrehte einem die Worte und Unterstellte mir dann, dass ich nur komme um ein Attest zu erhalten (obwohl vorher gesagt wurde es geht in erster linie um eine Behandlung) und verweigerte die Behandlung und warf uns sogar aus der Praxis. Nach dem das passierte wurde mein Zustand noch schlimmer und durch dieses Ereignis habe ich nun noch mehr Angst zum Artzt zu gehen, da dies für mich ein Traumatisches Elebnis darstellt.

Nun ist meine Frage: Darf der Artzt das???

Ich leide seit dem Vorfall unter Depressionen zu denen der Artzt einen großen Beitrag geleistet hat. Ich konnte bis heute mein Studium nicht wieder aufnehmen obwohl Wirklich Krankheit für das nichtbestehen schuld war.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?