Dünn um jeden Preis?

4 Antworten

Liebe Lala, du solltest nicht on einem Extrem ins andere fallen. Dein Problem ist nicht das Gewicht, sondern dein geringes Selbstwertgefühl. Ich bin auch 1,60 m groß. Mit 62 kg warst du zwar pummelig wie du schon sagtest, aber nicht wirklich dick. Dein jetziges Gewicht ist ideal und das solltest du halten. 45 kg sind viel zu wenig. Dein Körper braucht die Nährstoffe und Mineralstoffe, sonst bekommst du Mangelerscheinungen und es können sogar die Knochen angegriffen werden. Du bist noch jung, mach deinen Körper nicht kaputt und sei froh, dass es mit dem Erbrechen nicht klappt. Denn das ist der Anfang vom Ende und du willst doch leben und hast alles noch vor dir. Nimm dich an wie du bist und lerne dich und das Leben lieben, dann kannst du dich auf realistische Ziele ausrichten, gute Freunde finden oder haben, einen guten Schulabschluss machen und Spaß am Leben haben. Alles Gute!

Liebe Lala, wie Dir auch schon andere geschrieben haben, kannst Du Dich nicht mehr richtig wahrnehmen. Du siehst Dich im Spiegel und denkst, Du wärst fett. Das kann bei diesem Gewicht unmöglich der Fall sein, höchstens an manchen Stellen vielleicht etwas pummelig. Du bist leider auf dem besten Weg eine Essstörung zu entwickeln. Wenn Du innerhalb von einem Monat 8 kg abgenommen hast, musst Du ja wohl gehungert haben. Du bist in der Pubertät, d.h. Deine Geschlechtsorgane entwickeln sich jetzt und Du wirst Wachstumsschübe haben. Wenn Du jetzt auf Teufel komm raus weiter hungerst, weil Du der Ansicht bist, Du müsstet "Nur" 45 kg wiegen, wirst Du Deinem Körper schweren Schaden zufügen. Du wirst keine normalen Monatsblutungen bekommen (Deine Geschlechtsorgane können sich nicht entwickeln - Du wirst evtl. niemals Kinder haben können), Deine Haut wird schlecht aussehen, Du wirst Probleme mit Zahnfleischbluten und Deinen Zähnen bekommen, Deine Haare werden früher oder später dünn, Du wirst vor allem Dein Wachstum hemmen. Das kann unmöglich der Preis für eine dünne Taille sein, oder? Gerade das Wachstum ist hier von besonderer Bedeutung. Die meisten in Deinem Alter haben plötzlich massive Wachstumsschübe, was sich sehr positiv auf das Verhältnis Gewicht/Größe auswirkt. Wenn Du weiterhin hungerst, wirst Du wahrscheinlich auch nicht wachsen. @stephan hat Dir ja schon einen Link reingestellt, wo Du Dich mal informieren kannst. Ich stelle Dir mal einen Link rein und wenn Du diese Frau schön findest, musst Du dringend zu einem Psychotherapeuten. Die dort abgebildete Frau steht kurz vor dem Hungertod!! Das kannst Du am besten vorher mit dem Kinderarzt besprechen, der Dich ja schon Dein Leben lang kennt. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/schockierende-magersucht-bilder-von-ivonne-thein-bid-1.762225 Alles Gute, Gerda.

Hier noch ein Link, bitte schau Dir mal genau dieses Video an. Vielleicht findet Du es ja etwas sehr schockierend, aber hier schreiben so viele in Deinem Alter, die dann in eine Klinik müssen, ich möchte nicht, dass eines Tages von Dir hier die Frage steht: In welche Klinik soll ich jetzt?. Bitte sprich auch mit Deiner Mutter über gute Ernährung mit viel Vitaminen, ohne unnötigen Zucker. http://www.youtube.com/watch?v=xpUAZjGhsSs

0

Hallo L..,

mir kommt das Ganze so vor als wäre das ein Stück Mobbing. Sage einer Frau bzw. Mädle sie ist zu fett schon geht die Welt unter schlimmer kann es nicht kommen. Ja und dann steht man am Tag dreimal auf der Waage und versucht auf der Toilette ....

Kann es sein das Dir so ein klein wenig Selbstbewusstsein fehlt! Es ist in der Realität so das die Gleichen dann wenn Du etwas älter bist nach weiblichen Attributen orientieren . Mit 45 Kg ist man dann sehr flach. Um das Wort Hungerhaken zu vermeiden!

Man sollte solche Spinner links liegen lassen und nicht seine Gesundheit deswegen aufs Spiel setzen. Ja und wenn Du inzwischen so etwas gut findest, wenn Jemand absolut DÜRR ist bist Du auch nahe daran solch einen Weg zu gehen.

Ich würde Dir raten Dich einmal hier schlau zu machen (es gibt da auch Selbsthilfegruppen). http://www.hungrig-online.de/cms/

VG Stephan

Ist es vielleicht doch eine Thrombose ?

Ich habe folgendes Problem,

Vor ungefähr drei Wochen war ich spazieren und lief ein gutes Stück bergauf, nichts dolles eigentlich ich ging abends duschen und setze mich vor den Laptop und merkte ne Stunde später das mein Bein sehr dick wurde und sich unecht anfühlte und schwer und spsnnungsgefühle! Ich bin dann in der Nacht direkt ins Krankenhaus mit Verdacht auf Thrombose! Dieser wurde mit Blutbild (D-Dimererwert) und Venen Ultraschall ausgeschlossen, jedoch könnte mir auch keiner sagen was es war ! Dad Spektakel wiederholte sich erneut und ich ging nochmals in ein anderes Krankenhaus auf Empfehlung des Notdienst habendes Arztes! Auch da wurde mit Blutbild und Ultraschall erneut ausgeschlossen! Danach fand ichbmicj damit ab, das ich einfach schmerzen habe, eine Woche später dasselbe ich ging natürlich wieder ins KH wo nichts war trotzdem schmerzen vorhanden war/sind! Mein Internist überprüfte es auch nochmsl letze Woche mit Ultraschall war wieder alles okay außer das in dem betroffenen Bein Krampfadern stärker ausgeprägt sind! Abwerbet meinte es sei nicht schlimm, jetzt gerade hab ich wieder so ziehen im Knie ein mal ein brennendes,zwickendes, stechendes unechtes Gefühl im Bein mit Hautrötungen am Bein! Außerdem hab ich auch schmerzen im Fußknöchel ab und an! soweit auch husten und fühl mich oft schlapp Geschwollenen ist aber nichts, kann es doch eine Thrombose sein ? Oder was könnte es sein? Ich verzweifle langsam! Liebe Grūsse

...zur Frage

Wie schaffe ich es wieder normal zu essen?

Hi Ich bin 14 Jahre alt, bin 1,58m groß und wiege 39-40kg. Ich bin im Moment so an der Grenze zur Anorexie. Ich hab ungefähr in so 1 1/2 Monaten 4-5kg abgenommen, also bei mir ging es ziemlich schnell. Und die Ursache waren meine Beine, weil ich meine Beine immer zu dick fand, dabei waren sie einfach nur muskulös schlank.

Es gab Tage, da habe ich vllt 150kcal gegessen, also sehr ungesund für meinen Körper. Meine Eltern ist dies sehr schnell aufgefallen, da mein Vater Arzt ist und meine Mutter selber mal magersüchtig war. Ich habe auch mit ihnen darüber geredet und alles. Auch mit einem Psychologen, der mich schon seit meiner Geburt kennt, da er ein Freund der Familie ist.

Er sagte, dass es gut wäre mal mit jmd zu reden, aber dass er jz nicht denkt, dass ich magersüchtig wäre. Mein Vater hat auch mit einer Leiterin einer Klinik einen Termin in einem Monat ausgemacht, wo ich hingehen werde, mit der ich reden werde und die dann meinen "Zustand" beurteilen wird, also ob ich in die Klinik müsste oder nicht.

Ich möchte nicht in die Klinik und habe große Angst davor, weil ich nicht wie meine Mum runter vom Gymnasium will und meine ganzen Freunde verlieren will und auch nicht aufhören will Tennis zu spielen. Im Moment sind wir im Skiurlaub. Ich weiß, dass das nicht unbedingt passend ist, weil ich dadurch ja eig mehr abnehme. Ich esse schon wieder 3mal am Tag und habe gemerkt, dass ich dadurch sogar noch abnehme.

Mein Problem ist, dass ich mir über alles Gedanken machen muss und einfach Angst habe zuzunehmen. Aber ich will auch nicht mehr Abnehmen, weil ich weiß, dass es reicht und ich daraus will. Das Problem ist, dass ich Angst vor dem Zunehmen habe und dass ich, wenn ich was gegessen habe immer regelrecht spüre(aber mir eig nur einbilde), dass sich das Fett an meinen Oberschenkeln absetzt.

Ich habe auch einfach einen großen Leidensdruck, weil ich sehe, wie meine Geschwister(bin ein Drilling) einfach alles essen können( Schokolade,Chips...) und ich es so gerne essen möchte, aber ich es einfach nicht kann. Dass ich in der schlimmsten Phase die Kalorienanzahl jedes Lebensmittels gegoogelt habe und so immer ungefähr weiß, wie viel Kalorien ich zu mir nehme. Und da wir jetzt auch beim Skifahren sind, will ich auch einfach die ganzen leckeren Sachen essen oder wenn wir beim Italiener essen gehen ein Eis oder Pizza. Aber ich kann es mir einfach nicht mehr gönnen.

Meine Familie sagt mir auch, dass ich total schrecklich aussehe, also total abgemagert und so. Und ich weiß es ja, aber wenn ich in den Spiegel schaue, dann sehe ich es nicht. Und mein Körper ist auch einfach nur noch kaputt...beim Skifahren ist mir total kalt an Füßen und Händen und sie frieren mir regelrecht ab( Durchblutungsstörungen). Und ich habe auch einfach nicht mehr so viel Kraft und ich muss mich immer vergleichen mit meiner Familie, wie viel die gegessen haben.

Aber ich weiß, dass ich so langsam kaputt gehe und ich will da raus. Ich will wieder normal essen können.

Habt ihr vllt Rat?

...zur Frage

Geniale Abnhemmethode gefunden!!!! Was sagt ihr dazu,andere Tipps?

So ja endlich hab ich ein System gefunden mit dems klappt,ich hatte ja schon alles mögliche ausprobiert,hab mal ne Zeit lang auf Kohlenhydrate verzichtet dann nur einmal am Tag gegessen und und und aber nix war wirklich durchzuziehen,klar abgenommen hatte ich aber ich habs halt nicht lange durch gehalten und der Jojo kam so lange Rede,hier mein Abnehmplan hab schon 4 kg in einer Woche geschafft:

1.Immer frühstücken!!!!! Ich esse meistens 2 Vollkornbrötchen mit mageren Belag,Ei und viel Gemüse drauf,Tomate,Gurke,Paprika usw.Ich achte außerdem drauf sehr langsam zu essen,den wie viele wissen,tritt das Sättigungsgefühl erst nach 15 Min ein,dazu muss ich viel Kaffee trinken ohne Milch und Zucker und meistens 2-3 Tassen (anders krieg sonst mein Essen nicht runter und am Morgen gehts auch ohne Kaffee gar nicht richtug los)

2.Ich trinke sehr viel,min 2,5l meistens stilles Wasser oder ungesüßten Tee und Kaffee...ein Freund hat 30kg abgenommen,als ich ihn fragte was so das wichtigste ist hat er gesagt:trinken,trinken,trinken...mir fiel es am Anfang sehr schwer weil ich eig. noch nicht einmal 1l runter bekommen hab.Aber ich merke es bringt tatsächlich was:)

3:Alle 3-4 St was essen,also wenn ich um 11 morgens frühstücke,mache ich mirr mein mittag spätestens um 3.und mein abendessen so zwischen 6-7,

4.Mittags achte ebenfalls auf mein Essen,ich esse dann oft einen großen Obstsalat,Rühreier mit viel Eiweiß,Hüttenkäse und dazu etwas Brot,das macht mich schön satt und hat nicht so viel kcal und es liegt mir nicht schwer im Magen und dazu trinke ich natürlich wieder viel,das füllt den Bauch auch.

5.Und der letzte Punkt,Abend trinke ich mein Eiweiß Shake,ich hab mir welchen in der APotheke gekauft in verschieden Geschmacksrichtungen,den mixe ich mit 50%Vollmilch und50 %Wasser,de kurbelt die Fettverbrennung auch nochmal richtig an. Und nach 7 gibts auch nix mehr,wenn ich dann doch richtig schlimm Hunger bekomme,trinke ich Kaffee mit Milch oder schwarzen Tee mit Milch,die Wärme beruhigt meinen Magen

Und Sport mach ich kaum,ich geh öfters spazieren und liebe es zu putzen aber so richtig Aktiv,einfach nicht meins

Und habt ihr auch eure ganz spezielle Abnehmmethode gefunden??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?