Drücken im Bauch nach Sport?

2 Antworten

Das wird etwas Muskelkater sein, nach der ungewohnten Bewegung. Ich würde dir statt situps laufen, Treppensteigen, den Stütz - die Planke in allen Variationen, Krafttraining empfehlen.

2

Ne Muskelkater fühlt sich anders an, dieses drücken können direkt danach und ist iwie angenehm

0

Druckschmerz rechter Unterbauch! ( w / 19 )

Hallo ihr lieben, ich habe nun schon seit 1-2 Monaten schmerzen, wenn man mir rechts auf den Unterbauch drückt. Aufgefallen ist es das erste mal, als ich zu meiner Allgemeinärztin wegen unüblich starker Regelschmerzen, gegangen bin. Sie meinte zu mir nur :"dort hätte sich luft gesammelt." Also habe ich mir weiter keine sorgen gemacht... Letzte Woche musste ich erneut zum Arzt (dieses mal ging ich zu einem anderen Allgemeinarzt), da mir den ganzen tag fürchterlich übel war. Ich musste mich aber weder übergeben, noch hatte ich durchfall. Der Arzt tastete wieder meinen Bauch ab und ich erwähnte erneut die starken schmerzen die ich habe, wenn er darauf drückt. Bei ihm schienen gleich die Alarm Glocken zu leuten! BLINDDARM!? Sofort machten wir ein Blutbild, das jedoch nichts aufälliges aufwies... Er gab mir nun eine Überweisung zum Radiologen für einen Ultraschall und dann noch eine Überweisung zum Chirurgen. Gesagt! Getan! Beim Ultraschall wurde nichts entdeckt... Die Dame meinte nur zu mir: "na dann drücken sie doch einfach nicht darauf dann ist doch alles gut... !" -.- Danch ging ich mit dieser weisen Erkenntnis und dem Ergebnis des ultraschalls zum Chirurgen. Der auch nur kurz auf die schmerzende stelle drückte und meinte naja der nächste Schritt ist dann wohl ein MRT.

So nun bin ich fast alle Stationen abgelaufen der nächste schritt ist nun wieder zur Radiologie zusätzlich habe ich gleich noch einen termin bei meiner Gynäkologin .. Inzwischen geht es mir wieder gut. Es war wirklich nur der eine tag, an dem mir schlecht waR. Wahrscheinlich hat das eine nichtmal was mit dem anderen zu tun gehabt...

Jetzt ist meine Frage: Was habe ich? Kann es sich trotz der nicht vorhanden Symptome und der relativ langen Zeitspanne um den Blinddarm handeln? Oder ist es doch etwas anderes? und muss ich mir da große Sorgen machen?

Ich hoffe mir kann da einer weiterhelfen?! Über ein paar nützliche Antworten würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße und eine schöne Woche

LinePau

...zur Frage

Wie wird ein zusammen gebrochener Keilwirbel behandelt und was könnten dei Folgen sein?

Guten Tag,

es passiert ein Arbeitsunfall 1999. Der Betroffene hat keine Schuld Die Folgen ein Keilwirbel dazu andere schwere Wirbelschädigung (Brustwirbelsäule) und ein Rippenserienbruch usw... . In der Klinik wird er nach einer Nacht Intensivstation auf Normalstation verlegt er bekommt da jeden Tag ca. 10 min. Physiotherapie und Schmerzmittel Volareen der behandelnde Assistenzarzt erklärt im kurz erst wenn der Wirbel unter 50 % zusammengebrochen ist wird operiert.

Nach ca. 12 Tagen wird er entlassen mit einer Tagesdosis Schmerzmittel und der Erklärung der Wirbel ist auf ca. 30 % zusammengebrochen (Hinterkante entsprechend dem Röntgenbild vom Vortag ) Also etwas mehr wie auf dem Bild siehe Anhang.

Nun muss sich der Patient selbst schlau machen ohne Internet udgl.. Also andere Klinik

Es folgte nach einigen hin und her die Versteifung (Spondylodese) des Brustwirbelbereich`s. Der Keilwirbel sah in etwas Bei so einer Versteifung hat das natürlich auch Auswirkungen auf die Rippengelenke (Articulationes costovertebrales). Ich schätze nach der Versteifung sind die Gelenke auch fest und damit die Atmung eingeschränkt. (Atemvolumen 60 % ).

Oder gibt es noch eine Möglichkeit da etwas zu mobilisieren (der Muskeln im Versteifungsbereich??

Danke Viele Grüße Stephan

Bild Quelle Uniklinik Leipzig PS. Die Frage ob es noch eine andere chirurgische Möglichkeit gegeben hätte stellt man da erst gar nicht mehr...

...zur Frage

Hernie auf dem Bauch?

Guten Tag,

Ich habe heute bei meiner Arbeit als Regaleinräumer einen Stapel Kisten mit mittelschweren Gewicht vom Hüftlevel gepackt und auf den Boden mit leicht kontrollloser Manier auf den Boden abgelegt und habe seit dem die Befürchtung vor einer Hernie (Hauptsächlich aufgrund meiner Hypochondrie)

Ich hatte direkt danach keine groß auffallenden Symptome, außer einer leicht gereizten Gegend zwischen dem Genitalbereich und Bauchnabel (Auch möglich aufgrund von enger Unterhose), wobei so ein komisches eingezogenes Gefühl da auch mehrere Stunden vorherrschte. Ein weiteres "Symptom" sind auch komische Vorgänge im Bauch, quasi so als hätte ich wieder ein mal zu viel Milchprodukte konsumiert (was ich heute auch getan habe). Jedoch habe ich keine Verstopfung oder Probleme Körpergase auszulassen. Jedoch haben sich diese Körpergase auch prominent in der Bauchregion bis hin zu unter dem Bauchnabel/über Genitalbereich bemerkbar gemacht.

Habe auch nach Hypochondrischer Manier auch jeden möglichen Bereich meines Körpers abgetastet und quasi nichts gefunden, habe im Übrigen auch Sit-Ups versucht da ich las, dass man dort am besten sehen kann, ob es schmerzt oder eine Beule existiert. Hier bei beiden auch negativ.

Jedoch habe ich auf der rechten, oberen Bauchmuskelregion jetzt auch eine leicht irritierte Beule ertastet, etwa so groß wie der Boden einer Deodose. Zwar keine Schmerzen dort, aber ein leichtes Ziehen ist an der rechten Hüft-Rückenregion zwischendurch zu spüren, als hätte ich den Körper zu oft verdreht. (Wahrscheinlich auch der Grund)

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Hernie meiner Schilderungen nach und worauf sollte ich achten? Wäre es Ratsam heute noch in einen Ärztlichen Bereitschaftsdienst zu gehen oder besteht keine Gefahr einer Hernie?

Habe ein Bild beigefügt, leider schlechte Lichtverhältnisse aber besser als nichts.

...zur Frage

Ich möchte ein wenig abnehmen. Welche Nahrung empfiehlt sich für Morgens, Mittags und Abends?

Hallo Kurze aber knackige Frage. Ich habe da ein kleines Problem '' Ich habe etwas zugenommen was eigentlich nicht auf die falsche Ernährung zurückzuführen ist.Eher dadurch das ich über eine sehr lange Zeit Softdrinks wie Eistee in großen maßen zu mir genommen habe. (Habe mich die Letzten 2 Jahre ziemlich gehen lassen was Sport betrifft) Nun ist es so das ich am Bauch und am Gesicht zugenommen habe was ja durch die Softdrinks kommt. Dadurch wirkt mein Gesicht irgendwie voll komisch und meine Nase sieht irgendwie dicker aus als wie sie eigentlich ist was mir garnicht gefällt  !Zudem ist durch den kram an meinem Körper,Hals,Arme,Bauch,Gesicht eine kleine Fettschicht die meine Muskeln irgendwie,keine Ahnung.Jedenfalls ist es traurig da ich eigentlich einen ziemlich durchtrainierten Körper habe und sich jetzt nun die Fettschicht auf meine Muskeln abgesetzt hat. Das ganze soll nun wieder weg. Wie am besten mache ich das ? (Mir ist klar den Eistee Dreck wegzulassen und auf eine gute Ernährung zu achten allerdings weiß ich nicht was ich am Tag essen könnte ( morgens mittags abends) ?

Ich habe jetzt schon aufgehört solche Getränke zu mir zu nehmen.Ab und zu mal ein schluck Orangensaft aber dann direkt Wasser. Von der Nahrung her muss ich eigentlich sagen das ich mich nicht so schlecht ernähren tue.Ich esse sehr selten Süßigkeiten,Rauchen und Alkohol trinken tue ich seid Geburt an sowieso nicht.

Sportmäßig weiß ich wie gesagt auch was zu tun ist.Nur mit der Nahrung hakt es ein bissel.

Hier mal ein Bild ( Wollte ich eigentlich nicht tun da ich die Seite nicht kenne aber egal )

Man sieht auf den Bild das ich im Gesicht zugenommen habe so das durch die Fettschicht auch meine Nase komisch aussieht.

Ich hoffe das hier jemand ein bisschen Ahnung hat und mir in Sachen Ernärhung'' Tipps geben kann.

Ich Bedanke mich im vorraus ;-) Text ist doch was länger geworden. Schuldige dafür ! =) http://fs5.directupload.net/images/160210/qxsp48b3.jpg

...zur Frage

Plötzlich dicker Bauch obwohl schlank?

Hallo zusammen.... ich habe seit ca.8 Wochen plötzlich einen sehr dicken Bauch bekommen der auch nicht mehr weg geht. Hatte immer einen flachen Bauch. Bauch drückt manchmal. Wird oft spontan noch größer (von Essen unabhängig). Gewicht bleibt gleich. Ziehende Rückenschmerzen hab ich auch. Zyklus unregelmäßig (20-30 Tage). Der Bauch ist auch nicht nur leicht gewölbt sondern echt heftig groß. Selbst nach Fasten/Einlauf usw. Bin allgemein eine sehr sparsame Esserin. Fühle mich allgemein oft schwach u energielos.

Alter: 42 Jahre Größe: 166cm Gewicht: 52 kg Nicht schwanger (zwei Gyn bestätigt) auch Hormontest i.O. Darmspieglung alles ok Blut ok Organe ok kein Bauchwasser Lactose, Fructose, Gluten Diät hat keine Besserung gebracht Ärzte: Gyn, Internist, Gastro, Endo wissen keinen Rat.

Hat jemand Erfahrung? Bin für einen sinnvollen und weiterbringenden Austausch sehr dankbar.

...zur Frage

Seit Längerem Schmerzen in der rechten Flanke (überhoben) - was tun?

Hallo!

Seit ich im Frühjahr 2015 mit einem 20-kg-Koffer in jeder Hand beim Treppensteigen ausgerutscht und gefallen bin (wahrscheinlich Ursache), habe ich dort Schmerzen (Siehe Bild wo mein Finger ist) wenn ich in die Stelle drücke, das ist ganz knapp unterhalb vom seitlichen Ende des Brustkorbes und genau seitlich also weder Bauch noch Rücken aber was mir weh tut ist kein Knochen sondern der dortige Muskelstrang, wenn ich anspanne und dann auf die Stelle Druck ausübe spüre ich es besonders. Dazu reicht aber auch schon dass ich ein paar Minuten stehe mit durchgestrecktem Rücken ohne irgendwelche Last, oder einen leichten Rucksack trage.

Ich war damit natürlich beim Orthopäden aber der Gute hat nur festgestellt dass keine Rippe (an)gebrochen ist und mir empfolen mich "zu bewegen" und meinte sonst könne er nichts tun.. Bei einem anderen war das ähnlich, jetzt muss ich mich also leider selbst schlau machen. Ich möchte keine Ferndiagnose, aber was könnte es alles sein und was kann man dagegen tun?

Ich mache sonst noch Kraftsport (WKM-Trainingsplan), Schwimmen etc. was trotz dessen möglich ist aber es beseitigt das Problem auch nicht.

Tipps, Ideen?

Danke und Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?