Druckgefühl unter dem Kehlkopf. Was ist das?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind ganz häufige psychosomatische Beschwerden. Mit Fragen wie "was hat Stress mit Druck im Hals zu tun" kommt man da nicht weiter, psychosomatische Beschwerden können fast überall und in unterschiedlichster Form auftreten. Trotzdem solltest du organische Ursachen beim Arzt ausschliessen lassen - ich glaube aber nicht, dass es was Schlimmes ist.

Deine frage ist zwar schon 8 Jahre her, aber was hat sich denn da rausgestellt?

Ich habe momentan die gleichen Beschwerden :-(

Lg Nadine

stiller magen darm virus oder doch was anderes?

ich habe seit vorgestern was komisches bemerkt und zwar fing es so an: habe früh morgens meine tablette genommen wegen meiner schilddrüsenunterfunktion und wenig später dann kalten kakao getrunken (selbst gemacht). dann habe ich für kurze zeit ein starkes ziehen im unterleib und leichte übelkeit bemerkt, aber nur für ein paar sekunden. habe mich gewundert was das war. gestern habe ich das wieder für ein paar sekunden gemerkt. ich schieb immer gleich panik das es was schlimmes sein könnte. heute habe ich so ein komischen geschmack im mund und manchmal merke ich so ein leichtes ziehen im unterleib und kurz übern bauchnabel. habe angst das es die gallensteine sein könnten, aber die sind ja woanders. nun habe ich auch ein bisschen probleme mit dem stuhlgang, also kommt was raus aber nicht soviel. das problem ist ja, wenn ich was bemerke denke ich gleich anwas schlimmes, steigere mich irgendwo rein. so kam es dann auch, dass ich heute eine angstattacke hatte. hatte das gefühl, bekomme keine luft, und mir was schlecht, ich weiß bin auch total verspannt, und suche gerade eine rückenschule. wie gesagt, die angst vor was schlimmes lässt mich nicht los.

bin alleinerziehnede mutter von zwei kindern und bin gerade auch im stress. mache zwar im juni urlaub aber das dauert noch ein bisschen. ich trinke sehr viel zitronbrause, kaum wasser. halt das ungesunde. kann das alles vom stress kommen die beschwerden oder doch was organisches? vielleicht doch mit der galle, obwohl ich die symptome nicht habe?+ mir fällt ein immer wenn ich was esse (sowie jetzt kinderschokolade) dann habe ich das gefüühl als wenn ich gleich auf die toilette muss (stuhlgang). das ziehen geht manchmal nach oben, aber es ist immer so im bereich magen darm. auch wenn ich kakao trinke fühle ich mich irgendwie komisch im bauch. keine ahnung was das sein soll. vieilleicht kommt das alles vom stress.

...zur Frage

Zwangsstörung - Was kann ICH selber dagegen tun?

Also ich war letztens bei meinem Hausarzt und habe ihm meine Symptome erzählt (sowas wie zB. ständiges Türenkontrollieren, das einige Sachen immer genau perfekt halt liegen müssen und so andere viele sinnlose sachen) und er stellte dann halt fest das das nach ner Zwangsstörung aussieht. Naja jedenfalls hab ich dann eine Überweisung zum Psychologen gekriegt und ich habe auch bald da dann einen Termin. Nur leider dauert das bis dahin noch ca. einen Monat. Und ich krieg echt zu viel, mich belastet das alles so weil mir das auch eben meinen normalen Alltag wegnimmt...ich weine schon jedes mal dabei wenn ich meine 'krankhaften' 'Rituale' mache, weil ich so verzweifelt bin! Deswegen wollte ich fragen ob ihr wisst, ob ich irgendwas schon so alleine persönlich dagegen machen kann...selbst wenns nur ganz kleine Sachen sind, wenn ihr irgendetwas wisst, bitte sagt es mir!!!!!

Danke schonmal im vorraus..!!

...zur Frage

Hände und Füße zittern. HILFE!ANGST

Hallo, seit heute zittern meine Hände und Füße. Nich dazu fühle ich mich unwohl und irgendwie schwach, ich kanns nicht richtig beschreiben....jedenfalls hatte ich gestern nich Muskelzucken was mir tierisch angst gemacht hat. Heute hatte ich auch muskelzucken aber nur sehr sehr sehr wenig und nicht so stark wie gestern früh. Ich hab heute dann den ganzen Tag geheult weil ich angst hatte und später setzte dann das zittern ein, was mir jetzt noch viel mehr angst macht. Erwähnenswert wäre vielleicht das ich gestern eine halbe Tasse caffe getrunken habe, obwohl ich sonst nie nie nie cafe trinke. Könnte das vielleicht am kaffe liegen das ich zitter?weil ich bin es ja nicht gewöhnt cafe zu trinken und die halbe Tasse hab ich nich dazu sehr schnell getrunken. Ich bin so verzweifelt und habe angst bitte helft mir bitte

...zur Frage

Pille um 18 Uhr genommen, nach ca 9 Std um 4 Uhr leicht gebrochen und um ca. 9 Uhr ungeschützten GV. Angst vor Schwangerschaft berechtigt?

Hilfe. Ich war an Silvester mit meinem Freund feiern. Habe zuvor noch um 18 Uhr meine Pille genommen. Danach sind wir zum Feiern und es war etwas grenzwertig bezüglich Alkohol. Jedenfalls sind wir um ca 3 Uhr nachts nach Hause und gegen 4 Uhr musste ich mich leicht übergeben. Im Beipackzettel meiner Solera Pille steht es wäre nur in den ersten 4 Std schlimm gewesen. Dementsprechend habe ich auch keine Pille nach genommen. Frühs gegen 9 Uhr hatten wir dann ungeschützten GV. Nun warte ich verzweifelt auf meine Periode. Bin jetzt am 5. Tag und habe Sie immer noch nicht. Normal kommt sie immer am 4. Tag. Ich habe auch ab und an solche Unterleibschmerzen wie wenn sie jeden Moment kommen würde. Bitte helft mir :(

...zur Frage

Roter Punkt/Fleck und schmerzende Eichel

Hallo, ich habe bereits seit längerer Zeit ein Problem und habe Angst, dass es etwas Schlimmes ist. Also ich habe soweit ich gesehen habe nur einen rötlichen Punkt/Fleck auf der Eichel. Ich bin 21 Jahre alt und eigentlich soweit ich weiß ein gesunder junger Mann - aber auch ich kann mal krank werden. Wie dem auch sei, jedenfalls habe ich teilweise auch so einen Schmerz in der Eichel. Auch im Bereich des Hodens zieht es teilweise stärker. Ein Brennen habe ich eigentlich nicht, aber vor längerer Zeit -2011 oder so- hatte ich nach dem Wasserlassen (laut meiner Erinnerung, ob es nach dem Wasserlassen war weiß ich nicht - bin mir allerdings relativ sicher) hatte ich wohl schon ein brennen gehabt, wenn es als ein brennen bezeichnet wird, wovon ich jedoch stark ausgehe. Aber an sich habe ich wie auch in diesem Moment einen leichteren Schmerz, mal mehr mal weniger. Ich habe Angst, dass es was Schlimmes ist - meine Nerven sind am Ende.

Kann es sein, dass ich mich infiziert habe? Als Kind hatte ich mal eine kleine Flasche gefunden und hinein gemacht. Kommt es vielleicht davon?

Ich will nicht sterben! Was mach ich nun bloß? Ich habe vor dem Arztbesuch große Angst und alleine der Gedanke, dass der Arzt sich mein gutes Stück ansieht macht mich verrückt.

Bitte helft mir, bitte!

...zur Frage

Kehlkopfentzündung mit starken Schluckschmerzen seit 4 Wochen durch Reflux - was kann ich dagegen tun?

Hallo,Vielleicht kann mir jemand hier einen Rat geben oder hat ähnliche Erfahrungen. Seit 4 Wochen habe ich Probleme.

Nach einer abgeklungenen Erkältung bekam ich leichte Halsschmerzen im unteren Halsbereich,Schluckbeschwerden alles auf der linken Seite und leichte Heiserkeit.

War beim Hno Arzt ( Vertretung) die mir Clavamox (Antibiotika )verschrieb, und eine Mandelentzündung diagnostizierte.

Nach zwei Tagen leichte Besserung und die Heiserkeit wurde besser. Nach 10 Tagen Antibiotika waren jedoch noch immer Schmerzen beim Schlucken da und die Heiserkeit inzwischen auch wieder da. Wieder zum hno, die meinen Kehlkopf anschaute. Sie meinte es wäre möglich dass durch Magensäure der Kehlkopf entzündet ist und verschrieb mir 20 mg Pantoprazol.

Nach einer Woche wieder zum Hno, keine Besserung und noch immer keine normale Stimme. Daraufhin Blut untersucht, die Ärztin sagte es waren die Entzündungszeichen nur leicht erhöht, wodurch die Vermutung nahe liegt, dass es nicht bakteriell ist und somit keine erneute Antibiotikagabe notwendig. Ich sollte einfach abwarten.

Ich fuhr eine Woche nach Deutschland und die Schmerzen wurden schlimmer, starke schluckschmerzen und schmerzen beim sprechen sowie starke Heiserkeit.Also aus Verzweiflung in Deutschland wieder zum Hno. Würde gründlich untersucht.

Der Arzt vermutete ebenso Reflux und verschrieb mir wieder pantoprazol 40 mg und zusätzlich Nasensalbe und Nasenspray da meine Nase von innen auch entzündet sei, was mit meiner Allergie auf Gräser zu tun haben könnte.Die Schmerzen waren inzwischen so schlimm dass ohne Scherztabletten nicht mehr wirklich auszuhalten war, zumal ich Auslauf hatte. Sprechen ging auch nur unter schmerzen.

Inzwischen bin ich wieder zurück war hier wieder beim Hno und habe eine zweite Blutuntersuchung mit den gleichen Ergebnissen hinter mir. Nehme nun seit gestern 40 mg Pantoprazol in der früh und 20mg am Abend und muss morgen zur videokinematographie.

Hab seit dem ich in Deutschland war starke schmerzen, die auch in die Ohren strahlen und ohne Schmerzmittel kaum zu ertragen sind. Kehlkopf ist auf der hinteren Seite entzündet und geschwollen.

Ich bin so verzweifelt, seit 4 Wochen wird einfach nichts besser und die Schmerzen immer schlimmer.Hat jemand ähnliches erlebt oder irgendwelche schlauen Tipps??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?