Druck im Gesicht und Kiefer?

1 Antwort

Das könnte mit Magnesiummangel zusammenhängen. Der führt dazu, daß man nicht richtig entspannen kann und z.B. nachts knirscht. Dann drückt da alles im Kieferbereich. manchmal wache ich auch so auf. Dann nehme ich abends eine Kapsel mehr. Man soll sowieso mind. 10 mg/kg Körpergewicht nehmen. Aber nichts mit Süßstoff, also Vorsicht bei Präparaten zum Kauen, Lutschen oder Trinken.

Rauchen und Alkohol verbrauchen mehr Mg, also könnte auch dadurch ein Mangel entstehen.

Ursache für Druckschmerz/Spannung im Gesicht vor allem im Kieferbereich ?

Hallo zusammen,

Ich habe seit langer Zeit einen starken Druck im Gesicht und ein sehr komisches Gefühl im Bereich des Kiefers und der Zähne. Es ist sehr schwierig zu erklären...

Es ist eine Art Druck im Bereich des Kiefers, vor allem die obere Zahnreihe, ich habe das Gefühl den Mund schwerer aufzubekommen und muss mich auch manchmal anstrengen, wenn ich sprechen will. Besonders schlimm ist für mich das Lachen. Es ist für mich fast unmöglich geworden natürlich zu lachen, es strengt gewissermaßen auch an. Es ist aber kein Problem der Muskulatur oder der Nerven, normales Grinsen ist auch meistens kein Problem. Herzhaftes Lachen ist aber quasi nicht möglich ohne dabei bescheuert auszusehen :mad: Es drückt und spannt dabei alles. Zudem muss ich manchmal einfach beim bzw. nach dem sprechen sehr "dämlich" Grinsen mit offenem Mund, obwohl ich eigentlich nur freundlich/nett schauen will und dabei leicht die Mundwinkel hochziehen...

Meine Schwester meinte dazu, als ich ihr das versucht habe zu erklären, dass sie glaubt, dieses Gefühl auch schon einmal gehabt zu haben, als man ihr die Weisheitszähne entfernt hat. Dem wollte ich auf jeden Fall nachgehen und bin also zum Kieferchirurg, der mir dann auch sofort dazu geraten hat die Zähne entfernen zu lassen. Sie hätten keinen Platz, er konnte sich auch sehr gut vorstellen, dass die Schmerzen bzw. der Druck und die Spannung daher kommen.

Nun bin ich meine Zähne seit mittlerweile 3 Wochen los, warte aber nach wie vor noch auf Besserung... Die Wunden selbst machen dem Gefühl nach keine Beschwerden mehr, ich hatte ohnehin nur minimalste Schmerzen nach der OP, die auch laut Chirurg sehr einfach und schonend war. Es ist mehr der Kiefer der (nach wie vor) drückt und spannt...

Ich hatte echt Hoffnung, dass ich mein Problem dadurch in den Griff bekommen würde :( Besonders der Druck im Gesicht und dem damit verbundenen verkrampften Gesichtsausdruck und Lachen machen micht echt fertig. Ich bin normalerweise ein sehr kommunikativer Mensch und bin gern unter Menschen, das ist im Moment aber komplett anders :(

Hat vielleicht irgendjemand eine Idee oder eigene Erfahrungen zu meiner Geschichte ? Meine Beschwerden sind auch relativ schwer zu erklären, ich hoffe es ist halbwegs verständlich.

Muss ich meinem Kiefer bzw. der Wundheilung allgemein noch etwas Zeit geben nach dieser OP ? Kann das noch dauern, bis Besserung eintritt ? Oder in welche Richtungen könnten ich noch denken ? Kann es doch mit den Nebenhöhlen zusammenhängen (was ich selbst aber nicht glaube, und laut CT-Bilder sind die NNH frei) oder kann es evtl. auch etwas mit der Halswirbelsäule zu tun haben ? Oder kann der Kiefer selbst (also nicht die Weisheitszähne) Probleme machen, etwa durch Verspannung oder Entzündung ?

Vielen vielen Dank schonmal im Vorraus, Grüße Itchybitchy

...zur Frage

Knirschen , Druck und knacken im Nacken und Kiefer bei kleinster Kopfbewegung und Wahrnehmungsstörungen mit Schwindel. Was kann bloß die Ursache sein ?

Moin ich hab ein sehr starkes Problem bei dem ich bis jezt keinen Rat weiß was diese beschwerden auslöst. Es geht immer Morgens los mit Nacken Kiefer druck meistens vom Nacken gaumen Nase bis in den Kopf und Wahrnehmungsstörungen (benebelt im kopf). Diese Symptome brauchen meist 8-9.std um abzuklinken manchmal auch länger oder bleiben noch. Ab und zu auch sehr starke verkrampfungen in den Kiefermuskeln. Akohol verschlimmrt die Symptome massiv sodass ich sehr selten mal trinke.

...zur Frage

Erweiterte Adern an Schulter,Nacken und Unterarmen

Hallo zusammen, ich habe ganz feine, kleine rot-lilane adern an schultern,nacken und unterarmen... bin 21 und habe angst,dass diese sich vermehren. ich trinke nie alkohol , rauche auch nicht...habe vllt 5 kg übergewicht aber ansonsten bin ich kerngesund....gehe auch nicht auf sonnenbank oder zu oft bzw ungeschützt in die sonne. woran liegt das? kann ich dem entgegenwirken...bin hellhäutig

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?