Druck auf den Nasennebenhöhlen: Was hilft?

1 Antwort

Die Anschwellung der Nasennebenhöhlen kann unterschiedliche Gründe haben. In erster Linie denke ich an die Einnahme verschiedener Medikamente. Hier kommt es sehr häufig vor, das bei der Einnahme von Antirheumatikum und verschiedenster Schmerzmittel die Nasennebenhöhlen anschwellen. Grundsätzlich kann es aber auch von Verwachsungen in den Nasennebenhöhlen sein. Hierbei kann der HNO - Arzt die Nasennebenhöhlen auf stechen ( schmerzt kaum ). Des weiteren kann man in die Nase Bepanthen Nasensalbe einbringen und die Schwellungen nehmen ab außerdem bleibt durch die Salbe nicht mehr so viel in der Nase hängen.

Zur Abschwellung der Nasennebenhöhlen nehme ich das hämopatische Mittel " Sinusitis - Hevert SL ", dieses Mittel lässt die Nasennebenhöhlen abschwellen und bringt wieder Luft auch kann man wieder normal Schlafen. Klären Sie aber vorher mal beim HNO - Arzt ab, ob Sie nicht doch eine Nasenscheidewandverkrümmung bzw. Nasennebenhöhlenverengung haben, die unter Umständen operiert werden muss. Aus meiner Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass Sie nach einer Behandlung wieder besser denken und besser schlafen können.

Was möchtest Du wissen?