Dringend: Ohr/Trommelfell/Piepen

1 Antwort

Bei Ohrgeräuschen unbedingt eine Histamin-Intoleranz ausschließen.

Ärzte wissen leider immer noch zu wenig darüber Bescheid, deshalb ganz genau selber informieren über google.

Hier einige Symptome, die dazuzählen:

Die Symptome der Histamin-Intoleranz gleichen einer Allergie, einer Lebensmittelvergiftung oder einer Erkältung. Sie treten insbesondere im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme auf, können aber auch chronisch andauern, ohne dass der Betroffene einen Zusammenhang mit der Ernährung erkennt. Eine enorm breite Palette von teils unspezifischen Symptomen ist möglich. Welche Symptome auftreten, ist individuell verschieden.

Als typische Leitsymptome können auftreten: Anschwellende Nasenschleimhaut, laufende Nase, Niesen, Auswurf, Hustenreiz, Atembeschwerden Verdauungsprobleme: Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen, Sodbrennen Juckreiz, Hautausschlag, Hautrötungen, Erröten (Flush im Gesicht) Hitzewallungen, Schweissausbrüche, gestörtes Temperaturempfinden Herzrasen, Herzstolpern, Herzklopfen, Blutdruckabfall Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel Schlafstörungen, Müdigkeit Übelkeit, Erbrechen Menstruationsbeschwerden Ödeme (Schwellungen, Wasseransammlungen, z.B. geschwollene Augenlider), Ohrgeräusche

Wie befreie ich meinen Gehörgang?

Hallo,

seit Mittwoch trage ich nach und nach eine Mittelohrentzündung mit Trommelfelldurchbruch auf beiden Ohren mit mir rum. Mein Befund wird mit Antibiotika (Cefaclor) und Nasenspray (Olynth) seit Donnerstag behandelt.

Nun bin ich heute aufgewacht und habe gemerkt wie der Druck auf meinem linken Ohr gestiegen ist und, dass das Hören auf diesem Ohr gedämpft wirkt. Per Valsalva-Methode habe ich versucht Druck aufzubauen, was mir auch auf dem linken Ohr gelang. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass mein Trommelfell nach nur einem Tag wieder zusammengewachsen ist also habe ich versucht mit meinem Finger etwas in den Gehörgang zu tauchen (welcher auch etwas verengt ist) und habe dabei ein Stück verkrusteten Eiter herausgeholt.

Kann es nun sein, dass der Eiter über Nacht meinen Gehörgang verstopft hat? Wenn Ja, kann ich dieses Problem selber lösen oder muss ich das Wochenende abwarten bis ich wieder zum HNO kann? Riskiere ich durch das Warten ggf eine Gehörgangentzündung?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Heute wurde hier eine Frage bezüglich Behindertenausweis gestellt und dabei kam mir der Gedanke, dass das evtl. auf mich zutrifft?

Ich habe Hashimoto, eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Ich habe Tinnitus, ich habe zwei Hörgeräte, ich habe starke Geruchs- und Geschmacksstörungen und ich habe jetzt - meine neueste Errungenschaft - ein schmerzhaftes Lipödem. Brauche ich für diesen Antrag jetzt von allen Ärzten eine schriftliche Bescheinigung, um den Antrag stellen zu können? Wieviel Prozent bekommt man denn da, grob geschätzt? Danke für Eure Antworten. lg Gerda

...zur Frage

Tinnitus mit 15?

Guten Tag,

ich höre bereits seit ca. 3 Monaten am rechten ohr geräusche, manchmal sogar 2 verschiedene töne. Ich war bereits bei 2 verschiedenen HNO ärzte, die gaben mir cortison tableten, die so gut wie nichts gebracht haben. Den ton nehme ich eigentlich nur war, wenn es still in der umgebung ist wie z. B. Nachts wenn man schlafen will. Auch bekomme ich am ohr Ein druck gefühl, so wie die vermutung das mein Ohr etwas schlechter hört, dass konnte jedoch nach 2 hörtests nicht bemerkbar gemacht, es scheint so das das ohr ''normal'' hört. Die ersten 1.5 Monate bin ich davon verrückt geworden, aber nach einigen wochen ging es mir besser. Zu dem ganzen muss ich noch zugeben, dass ich jetzt nicht der sportlichste bin, ich spiele am tag ca. 5 stunden am PC.

Gibt es derzeit etwas, wie man den Ton komplett entfernen kann? Wünsche mir mein altes leben wieder! :/

...zur Frage

Trommelfell/Innenohrproblem?

Das hört sich villeicht blöd an, aber ich habe so ein kleines Endoskop fürs Handy. Am Montag Morgen habe ich ein komisches Gefühl im Ohr gehabt. Ich habe damit mal ins eine Ohr reingeschaut, nichts, danach ins andere Ohr, dort war dann etwas schwarzes drinne (ich vermute ein käfer?) hat sich auch so angefühlt als ob es sich bewegt. Ich wusste ganz genau wo es war, denn dort war ein rand aus Ohrenschmalz zu sehen. Ich bin dann eine halbe stunde durch die kälte zum Arzt und es hat sich wieder bemerkbar gemacht (vermutlich raus aus dem Ohr), beim Arzt wurde dann gesagt es ist nichts drinne, es ist nur dreckig und hat es dann mit warmem Wasser ausgespült. Zuhause habe ich dann nochmal geschaut und es war nur noch der Rand aus Ohrenschmalz da. Nun habe ich 2 merkwürdig aussehende dinge im diesem Ohr gefunden, die ich am anderen nicht feststellen konnte, sihe Bilder: imgur.com/a/qs2gD (angeblich spam mit http davor, einfach rausziehen)

Im Video sind es die ersten 3 Sekunden (nicht besser als die Bilder)

https://www.youtube.com/watch?v=kIxnNpVa280

Die Bilder sind nicht scharf, aber da ist so ein länglicher Pickel im Innenohr, den man auf dem ersten Bild sieht und auf dem zweiten seitlich des Bildes vermuten kann. Bei dem Trommelfell sieht es so aus als ob dort ein großer schwarzer Fleck wäre (kein schatten) und daran ein weißer Fleck, mittig sieht es leicht blutig aus. Es kribbelt immer noch in dem Ohr, könnte mir das aber auch nur einbilden.

sollte ich zum HNO gehen?

...zur Frage

durch trommelverletzung durch exmann muss ich seit jahren hörgeräte tragen-brauche dringend neue

der akustiker stellte mir mittlerwelie 6 geräte zum testen-jede woche zum gespräch-und immer wieder neueinstellung. die teuren sind schlecht die anderen auch.fühle mich jetzt echt verarscht-was soll das? ist der 2. akustiker, der andere war noch schlimmer!! hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht??

...zur Frage

Tinnitus nach lumbalpuntion?

Hatte schon mal jemand einen tinnitus nach lumbal punktion? Hatte danach tage lamg kopfweh und der tinnitus ist seit dem.. Habe das jetzt fast 6 monate. Kann der wieder weg gehn hno sagt er bleibt.. Hat jemand erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?