Divertikulose zu Divertukulitits?

1 Antwort

die Divertikel entzünden sich, wenn Reste der angedauten Nahrung in diesen Ausstülpungen hängenbleiben. Deshalb möglichst nicht so viel Körner (in Müsli etc.) essen, die bleiben gerne hängen. Generell immer für regelmäßigen Stuhlgang sorgen. man kann nicht sagen, ob und wann es zu einer Divertikulitis kommt. Diese kann man auch medikamentös bekämpfen. Tritt das Ganze aber immer wieder auf, kann eine OP notwendig werden.

sehr starke Bauchschmerzen bei Verwachsungen und Divertikulose

Hallo, Die Beschwerden werden immer schlimmer. Habe im gesamten Unterbauch massiv Schmerzen mit Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Gurgeln. Sei zwei Tagen habe ich keine Blähungen mehr! Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen im Hinblick auf meinen extremen Schmerzen. Meine CRP Wert war bei letzten Labor am Freitag bereits grenzwertig bis 5 ist normal und ich hatte genau 5. Meine Temperatur 38,2°C. Was soll ich machen? Wie kann ich die Ärzte nur davon überzeugen, dass eine Bauchspiegelung in meinem Falle die beste Lösung ist?

...zur Frage

Ergebnis nach Darmspiegelung - geplante Sigmaresektion.

Hatte le. Montag meinen Termin zur Darmspiegelung beim Internisten. Von der Untersuchung habe ich nichts wegen einer Kurznarkose mitbekommen. Anschließend war ich relativ schnell fit. Der Arzt erklärte mir dann, dass die OP doch schnellstens gemacht werden müsste, damit der Darm Druck entlastet würde. Ausserdem seien auch noch Verengungen im Spiel. Weiter oben seien nur noch wenige kleine Divertikel. Also werde ich wohl Anfang November in die KSK Klinik in Wiesbaden einrücken. Hatte jemand schon diese OP? Wielange ward ihr im Krankenhaus? Wann ward ihr wieder fit?

...zur Frage

Wie ernähren nach Divertikulitis?

Wie ernährt man sich am besten nach einer Divertikulitis? Worauf sollte man achten? Was ist schonend für den Darm?

...zur Frage

Welche Kost bei Divertikulitis?

Hallo,

wenn man die Diagnose Divertikulitis erhält, was darf dann gegessen werden? Auf folgender Seite: http://divertikulitis.net/ernaehrung-als-risikofaktor/ - habe ich gelesen, dass die Ernährung einen enormen Risikofaktor darstellt. Nun stellt sich mir die Frage, was ich überhaupt essen darf und was empfehlenswert ist?

Hat jemand auch Erfahrung mit Leinsamenöl?

LG Mizono

...zur Frage

Kann man mit Mitte zwanzig schon Divertikel im Darm haben?

Hi, ich habe in letzter Zeit immer Schmerzen im linken Unterbauch, wenn ich drauf drücke, werden sie stärker. Können das Divertikel sein? Ich kenn das von meinem Dad, der hat Divertikel und damit echt lange rumgemacht. Ist morgens immer schon ewig früh wach gewesen, weil die angefangen haben, weh zu tun. Aber kann man das schon mit Mitte zwanzig haben? Bin ich jetzt dazu veranlagt, weil mein Dad das hat?

...zur Frage

Probleme mit dem Stuhl nach Darmentleerung?

Hatte seit Nov. Probleme mit Schmerzen, Blut, Jucken und Schleim nach Stuhlgang, War beim Arzt er meinte dies wären keine Hämorriden sondern ein Polyp. War bei Darmspiegelung mußte jedoch nach 35 cm wegen einem Knick abgebrochen werden (seither an dieser Stelle immer wieder kurz stechender Schmerz) er hat nichts festgestellt außer Divertikulose. Auf meine Frage was dies alles sein könnte hat er die Schultern gezuckt er weiß es nicht, viele Bekannte von mir sind bei ihm in Behandlung und hell begeistert. War bei CT Abdomen mit Kontrastmittel, Ergebnis nächste Woche. Was mich jedoch seither stört, ich hatte vor der Darmentleerung sehr weichen Stuhlgang 2 x am Tag fast in der Nähe von Durchfall aber immer Schleim drin und seit der Darmentleerung ist der Stuhlgang - obwohl ich jeden Tag 2 l trinke und wegen Diabetes nur selbstgeb. Vollkornbrot und auch viel Gemüse und Obst esse richtig fest d.h. sobald ich Stuhlgang habe bekomme ich Schmerzen, Obst, Säfte bzw. spez. Zitronensäure oder Kaffee schmerzt auch an der rechten Seite im Darm ebenso beim sitzen und auf der linken Seite pulsiert es richtig. Was kann dies sein? Mein Hausarzt bei dem ich seit 25 J. bin und der eigentlich mit allen Diagnosen immer richtig lag ist ebenso ratlos was kann dies sein? Muß aber sagen, daß ich durch 2 J. Pflege meines schwerkranken Vaters und 3 Wochen "sterben" Todesfall im Dez. auch Magenprobleme habe Sodbrennen, Völlegefühl sogar nach einer Scheibe Brot und immer wieder Magenschmerzen sogar nach Pfefferminztee. Magenspiegelung wurde vor 3 Jahren gemacht, nervöser Magen leichte Gastritis. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?