Diverse angst machende Symtome wie Zittern, Zucken, Verspannungen im Halswirbelbereich

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lieber brianstark,

was Sie beschreiben macht natürlich hilflos. Da kann ich verstehen, dass es Ihnen so geht. Angst und Hilflosigkeit sind da vollkommen normal.

Bitte informieren Sie sich über Histamin-Intoleranz. Alle Symptome, die Sie beschreiben hören sich danach an. http://tiny.cc/8c1wbw Die Therapie ist NUR möglich durch eine Diät - Sie müssen alle Nahrungsmittel weglassen, die Histamin enthalten oder im Körper bewirken, dass Histamin ausgeschüttet wird.

Dazu zählen: - Fleisch - Fisch (ganz schlimm) - Alkohol - Käse - Glutamat (ganz schlimm - und das ist in ALLEN Fertiggerichten enthalten) - Zitrusfrüchte - Tomaten, Erdbeeren - Sojaprodukte

Das heißt, Sie sollten in Zukunft frisch kochen und sich wenigstens weitgehend vegetarisch ernähren. Dann wird es auch mit der Stimmung etwas besser.

Vielen, vielen dank. Das mit der Histamin-Intoleranz scheint mir eine logischer erklärung zu sein. Ich esse in Unmengen Fleisch und auch sehr gerne Fisch, konsumiere Alkohol und meine Mutter kauft fast nur Sojaprodukte sowie auch viel Käse. Ausserdem muss ich immer drei mal niessen, nachdem ich Schokolade gegessen habe. Ich habe allerdings noch nicht herausgefunden welcher Inhalt die allergische Reation auslöst. Ist das irgendwie möglich? Durch den Stress habe ich in letzter Zeit auch vermehrt fertig Produkte gegessen. Und die letzten zwei Jahre war ich in den USA, die pumpen ja sowieso alles mit Glutamat voll. Allerdings habe ich da meistens biologische Dinge gegessen. Wie sieht es sonst mit Früchten aus? Kann ich bis auf Zitrusfrüchte praktisch alle essen?

0
@brianstark

Die Antworten auf Ihre Fragen finden Sie entweder in der Literatur oder im eigenen Ausprobieren. Bitte lesen Sie sich gründlich ein, denn die Ärzte selber wissen leider darüber noch immer zuwenig Bescheid. Eine zusätzliche Begleitung beim Psychologen kann ich nur empfehlen. Alles Gute Ihnen!

0

Müdigkeit, Schwindel, Erektionsprobleme

Hallo, ich bin männlich und 20 Jahre alt. Bei mir weisen sich seit ca. 1,5 Jahren folgende Symtome auf. Müdigkeit, Schwindel (vorallem beim Sport), enorme Verspannungen in Schulter-Nacken-Kopf Bereich, Lustlosigkeit, Erektionsprobleme.

Mein Blut wurde wereits untersucht und ist i.O.

Kann mir hier evtl. jemand weiterhelfen?

Danke im voraus

...zur Frage

Warum bekomme ich von koffeinfreiem Kaffee starke Schwindelgefüle und zittern?

Ich werde immer belächelt wenn ich koffeinfreien Kaffe ablehne und meine Symtome beschreibe. Mein Schwindelgefühl geht soweit, dass ich kein Auto mehr fahren kan. Der "Zustand" hält ca. eine Stunde an. Meiner Mutter geht es genau so und mich nervt das blöde gegrinse von Menschen die diesen Kaffe vertragen. Ich hoffe es hat jemand eine Antwort.

...zur Frage

Immer wieder grippeähnliche Symtome ohne Fieber?

Ich habe sehr oft Symtome wie bei einer Grippe und Fieber.

Ich fühle mich warm an, schlapp, meine Knochen tuen weh, hab das Gefühl einen Ateminfekt zu bekommen etc.

Fieber habe ich aber nie.

Das hält dann den Tag über an und dann ist es wieder ok.

Das habe ich bestimmt drei-vier mal oder öfter im Monat.

Hat das eventuell noch jemand? kennt das jemand?

...zur Frage

Kann man das operieren??

Hallo,

Beim Röntgen habe ich folgende Diagnose bekommen:

Deutlich degenerative Erkrankung der HWS C3 bis TH1 im Sinne multisementaler Spondylosen, Spondyloosteochondrosen, Unkarthrosen und Facettenarthrosen.

Ich war bei 3 verschiedenen Physiotherapeuten und jedesmal ist es schlimmer geworden.

Man hat mir etliche Turnübungen verordnet, die die Schmerzen eher verschlimmert als geholfen haben, die Moorpackung war ganz angenehm, aber es hat nichts gebracht, auch die Reizstromtherapie hat sich zwar momentan gut angefühlt, aber keine Besserung gebracht.

Ich habe Spritzen bekommen die überhaupt keine Wirkung zeigten. Momentan bin ich auf der Situation, daß ich trotz Novalgin Schmerzen habe und deshalb am liebsten liege, beim Sitzen oder Stehen muß ich meinen Kopf mit der Hand stützen, weil es sonst zu weh tut.

Meine Frage, kann man das vielleicht operieren?

...zur Frage

Fructosetest - Schwindel?

Hallo,

ich hatte heute einen Fructosetest und der Wert lag bei 100, womit ich dann wohl Fruktose definitiv nicht vertrage. Wirklich bemerkt habe ich das nie. Der Test wurde gemacht, weil ich fast durchgehend einen nervösen Magen habe und oft ein Völlegefühl. Außerdem kann ich seit Monaten des Öfteren nur erschwert atmen. Nun ja, Bauchschmerzen hätte ich kaum nach dem Test und auch keinen richtigen Durchfall. Nach 4-6 Stunden jedoch wurde mir auf einmal sehr schwindelig und ich begann fast am ganzen Körper zu zittern. Das zittern ging nach ca 30 Minuten weg, der Schwindel, diese Art Benommenheit und dieses Unwohlsein ist allerdings immer noch da. Test war heute morgen um 7:45-9:30.

Nun frage ich mich ob diese Symptome normal sind, da ich sowas noch nie gehört habe? Woran könnte das liegen? Und was kann ich tun? Habe schon mindestens zwei Liter heute getrunken. :/

...zur Frage

Hals-Wirbelsäulen-Bandscheibenvorwölbung macht erneut Beschwerden

Hallo Zusammen, also wie oben gesagt habe ich eine Bandscheibenvorwölbung im Halsbereich. Hatte auch etwa vor einem halben bis 3/4 Jahr eine Behandlung deswegen. Sprich ich war beim Hausarzt wegen Beschwerden das, in der rechten Hand, Zeige- und Mittelfinger taub wären und das ich starke Schmerzen im Nacken spüre. Daraufhin wurde ich dann zum Orthopäden überwiesen und der bemerkte eben diese Vorwölbung, meinte jedoch das das eig. nicht so schlimm sei und ich eig. gar keine Schmerzen haben dürfte. Daraufhin wieder zurück zu meinem Hausarzt und weiter zum Neurochirurg. Der sah sich ebenfalls die Bilder an und meinte auch das das alles nicht so wild sei. Naja mein Hausarzt verschrieb mir dann Krankengymnastik für 9 Stunden und danach sollte ich mich wieder bei ihm melden. In der KG wurde es jedoch nicht besser und nachdem ich fertig damit war, bin ich also wieder zum Hausarzt und der meinte dann, dass ich bitte die Übungen zuhause weitermachen soll. Alles gemacht und die Schmerzen gingen wieder, auch wenn ich nicht glaube das dies an den Übungen lag.

Jetzt jedoch kommen die Schmerzen wieder seit ca 2 Tagen. Das Problem hierbei ist jedoch das ich erst 18 Jahre alt bin und meine Ärzte das scheinbar nicht so ernst nehmen deshalb. Meine Arztbesuche beim ersten mal waren schon echt ein Witz an sich.

Kennt sich jemand vllt. damit aus und weiß was ich machen könnte, damit ich am besten nicht in einem halben Jahr wieder erneute Beschwerden habe?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?