Dissoziation-Fragen?

1 Antwort

Hallo helpmy! Du schreibst Du fühlst Dich seit Jahren nie richtig hier. Du leidest wahrscheinlich an Depersonalisation und Derealisation. Es gibt eine Selbsthilfegruppe für Depersonalisation und Derealisation. Ich schick Dir mal den Link: www.dp-selbsthilfe.webnode.at Ich selbst leide auch an permanenter Depersonalisation und fühle mich ständig wie in einem Traum. Würde mich freuen wenn Du an der Selbsthilfegruppe teilnehmen würdest. Lg Zitrone

Entleerungsstörung durch PTBS/sozial Phobie?

Beim haus verlassen, aber besonders bei Terminen u. Ereignissen (Einkaufen, Praktikum, Arzt, Friseur, Schule, Arbeitsamt, Vorstellungsgespräche etc.) treten die Symptome schon Tage und Stunden vor dem eigentlichen Ereignis auf und steigern sich. Selbst bei normalen Freizeitaktivitäten „Unter Leute gehen“ (Einkaufen, Kino usw.) und Telefonaten treten die Symptome auf. Sobald die Situation vorbei ist, schwächen die Symptome sofort ab und verschwinden meist schnell wieder. Danach bin ich geistig und Körperlich völlig erschöpft.

Symptome:

• Auf Toilette müssen ( nicht aus dem Haus kommen weil immer wieder auf Toilette müssen, übermäßige und unkontrollierbare Blasen/Darmtätigkeit bis hin zu Durchfall und Einnässen)

• Kann Stunden vor dem Termin o. dem Rausgehen nichts Essen und Trinken, weil ich sonst noch mehr auf die Toilette muss und meine Gedanken konzentrieren sich nur darauf einzuhalten, weil ich angst habe, dass ich die Kontrolle verliere es in die Hose geht.

Ich kann echt nicht mehr, muste sogar meine ausbildung aufgeben und befinde mich in Therapie, aber keiner kann mir genaueres sagen. Und die bahandlung sei schwierieg.

Ich habe schon viele methoden wie , Hypnose, EFT, NLP usw. Durch aber ich muss vor angst immer auf klo und kann mich nur darauf konzentrieren wo eine toilette ist. Und wenn man nicht aufs WC kann dann wird es richtig extrem. Auch wenn ich total nüchtern bin kommt es an beiden öffnungen raus, so zusagen.

Ich weß einfach nicht mehr wie ich herr über meinen körper werden kann und bin für jeden tipp dankbar.

...zur Frage

medizinischer Beruf als BERUFUNG?

Ich würde gerne Forum-Mitglieder, die selbst in einem medizinischen Beruf arbeiten, um Rat fragen. Ich habe für mich entschieden, mit 27 Jahren noch einmal beruflich neu anzufangen, da mich mein "alter" Beruf, zu dem ich von Familienangehörigen "gezwungen" wurde, einfach nicht erfüllt. Als Kind und Jugendliche habe ich immer davon geträumt Krankenschwester (auch OP-Schwester) zu sein in Abwechslung mit Ärztin. Ich ging beim Spielen mit Freunden und unseren Puppen die ganze Palette durch. Von Bekannten, die im Krankenhaus gearbeitet haben, bekam ich als kleines Mädchen zum Spielen leere Spritzen, Handschuhe...und war im siebten Himmel. Ich bin von der Realschule aufs Gymn gewechselt, um Medizin studieren zu können, doch ich hatte kein 1er Abitur. Ohne Beeinflussung von Außen hätte ich Krankenschwester gelernt und dann Medizin studiert, glaube ich. Doch aus versch. Gründen kam es anders. Jetzt bin ich so unzufrieden mit meinem Leben, erwische mich bei Tagträumen, in denen ich v.a. im OP arbeite, platze fast vor Neid, wenn mir jemand erzählt, dass irgendwer die Heilpraktiker-Ausbildung macht, so dass ich gerne mein Berufsfeld wechseln möchte. Medizin studieren, was ja mit Facharzt jahrelang dauert, möchte ich nicht mehr, da ich auch noch eine Familie gründen möchte: aber einen Beruf mit Medizin möchte ich doch sehr gerne. Ich werde im Alltag immer wieder gedanklich auf das medizinische Feld gezogen, beim einkaufen, TV...dann habe ich das Gefühl, dass mein bisheriger Weg ein kompletter Irrweg war. Jetzt zögere ich, da man vom "Krankenschwester"-Beruf wenig gutes hört: Knochenjob, Unterbezahlung durch Tarif-Verträge...doch würde es Sinn machen Gesundheits- und Krankenpflegerin zu lernen, Rücklagen zu bilden und dann die Heilpraktiker-Ausbildung zu machen? Oder nur Heilpraktiker-Ausbildung? Was meint ihr? Wie kann es sein, dass man als erwachsener Mensch sich daran erinnert, wie glücklich man als Kind war, als man die Vision von einer Karriere in der Medizin hatte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?