Dicke Mandeln -ohne Fieber

0 Antworten

Ohrenschmerzen/Fieber/schlapp/müde

Ich hab seit ca. Einem halben Jahr Probleme mit den Ohren und war deshalb schon mehrfach beim Arzt. Ich habe Antibiotika und Ohrentropfen bekommen, doch ich habe nach wie vor Ohrenschmerzen und Fieber. Das Antibiotika scheint nicht angeschlagen zu sein. Es fühlt sich auch so an, als wenn ein richtiger Druck von innen herausdrückt. Habe auch sehr dicke Lymphknoten. Hat jemand ne Idee, was das ist? Ich hab nämlich keine Idee mehr und möchte meine Beschwerden endlich loswerden;)

...zur Frage

Chronische Mandelentzündung mit Eiter, aber nie akut - Mandeln raus?

Hallo an alle!

Ich habe im Juli erstmals in meinem Leben eine akute Mandelentzündung gehabt und zwar richtig heftig mit hohem Fieber. Seitdem sind die Mandeln, laut HNO, chronisch entzündet. Verschiedenste Antibiotika brachten nur zeitweise Linderung.

Die Sache ist: Die Mandeln sind stark geschrumpft und liegen jetzt, da total zerfurcht, in so Taschen. Zweimal die Woche darf ich mittlerweile vorm Spiegel stehen und da mit einem Wattestäbchen auf Arztanweisung den Eiter rausdrücken (Iiih!). Hab auch permanentes Halsweh, aber nicht superschlimm - aber das "war es". Und deswegen sagt mein HNO, dass die Mandeln deswegen wohl erstmal noch nicht raussollen. Weil ohne permanente akute Entzündungen, die mich platt ins Bett befördern, ist der Nutzen der Mandeln doch größer als der Schaden. Oder so...

Wollte mal fragen, ob da jemand mit Erfahrung hat. Also ob das wirklich so okay ist, so eine Infektion einfach so zu "behalten". Denke ja nicht, dass das noch besser werden kann, oder? Mein Hausarzt hat nur mit den Schultern gezuckt, sagte, dass Antibiotika da in der Tat nichts bringt und hat mir noch Zink für die Abwehrkräfte verschrieben. Für eine OP war er auch nicht wirklich...

...zur Frage

Wird mein Hausarzt über meine schlechten Zähne was sagen?

Ich habe seit 1 Woche Fieber und dicke Mandeln. Nun meide ich den Arztbesuch, weil er beim im Mund/Hals schauen wohl meinen kaputten Backenzahnstumpen sehen wird. Ich weiß, es gibt heutzutage Therapien gegen Zahnarzt Phobie, aber das hilft mir JETZT gerade gar nicht. Also, meint Ihr, er ignoriert das und konzentriert sich nur auf meinen Hals?

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten - gefährlich?

Habe seit genau einer Woche geschwollene Lymphknoten. War davor eigentlich nicht krank. Hatte nur immer mal wieder Halsschmerzen. Sehr wechselhaft. Dann sind meine Lymphknoten (3 Stk.) links am Hals angeschwollen, haben wehgetan. Daraufhin kamen heftige Glieder- und Rückenschmerzen und Fieber hinzu, was inzwischen wieder besser geworden ist. Bin nur sehr schnell erschöpft.

War auch beim HNO – hat mir für letzte Woche Antibiotikum verschrieben. Hab alles aufgebraucht, aber die LK sind irgendwie noch größer geworden (obwohl die Schmerzen dort auch fast weg sind). Rechts fängt's jetzt auch an.

War vorhin wieder beim HNO und der sah auch nicht wirklich glücklich aus. Nächste Woche hab ich einen Ultraschall-termin. Wenn bis dahin nichts besser geworden ist, soll mir wohl ein Lymphknoten entnommen und untersucht werden... Ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll. Hab ein bisschen Schiss.

Auf längeren Zeitraum gesehen, hatte ich vorher auch oft das Gefühl, dass mir der Hals abgeschnürt wird (geht bestimmt schon seit ca. zwei Jahren so. Es ist nicht immer da, nur teilweise). Ich vermute, die Lymphknoten, aber sonst war es nicht so deutlich. Ich hatte es auch nicht wirklich ernst genommen. Schmerzen hatte ich da auch keine.

Was für Ursachen kann das haben? LG

...zur Frage

Lymphknoten der sich nicht verschieben lässt immer schlimm?

Hallo,

Seit kurzem ist mir ein Lymphknoten am Hals aufgefallen. Relativ nah am Haaransatz am Hinterkopf.

Ich war die letzten Tage auch etwas erkältet und hatte leichtes Fieber. Mittlerweile geht's mir aber wieder ganz gut.

Aber der Lymphknoten lässt sich nicht verschieben und ist einfach nur hart.

Ich habe schon jahrelang 1-2 dicke Lymphknoten am Hals, aber die lassen sich unter der Haut verschieben und haben sich nie verändert.

Deswegen macht mir das grade ziemliche Sorgen dass sich der neue absolut nicht verschieben lässt... Der ist auch etwas größer als die anderen.

Muss das direkt was schlimmes/Krebs sein oder gibt es auch ungefährliche Lymphknoten die sich nicht verschieben lassen? Ich habe immer gehört solang die sich verschieben lassen ist alles gut...

Danke für jede Antwort!

...zur Frage

Eitrige Mandeln, kein Fieber

Hallo,

ich habe seit 11 Tagen einen Eiter-"Knubbel" mit etwa 5-6mm Durchmesser an einer Mandel, kein Fieber, nur leichte Halsschmerzen (so ein Brennen, besonders, wenn ich viel rede), ab und zu fühle ich mich etwas schlapp / krank. Vor 8 Tagen war ich deshalb schon beim Hausarzt. Der hat mich krank geschrieben und mir Penicillin verschrieben, das ich auch brav 3 mal täglich (1 Std. vor dem Essen) einnehme. Jetzt nach 8 Tagen Einnahme hat sich nichts verbessert. Der Eiter ist immer noch da, Hals auch noch rot... Das Penicillin reicht noch 2 Tage (werde es auf jeden Fall weiternehmen).

Meine Fragen:

Soll ich gleich nochmal zum Arzt oder erst die nächsten Tage abwarten?

Müßte das Penicillin nicht längst Wirkung zeigen?

Hat man nicht bei einer eitrigen Mandelentzündung immer Fieber, starke Halsschmerzen?

Vielen Dank schon mal für alle Antworten.

Grüße Kiki

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?