Dialyse mit 80?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auf jeden Fall ist die Bauchfelldialyse weniger einschneidend als die normale Dialyse. Denn das was du beschreibst - totale Verwirrtheit am Tag der Dialyse, Entkräftung am nächsten Tag - entfällt. 

Was ich hier allerdings bedenklich finde, eine Operation mit 80 Jahren bei den Vorerkrankungen. Hoffentlich hat deinen Tante so viel Kraft, dass sie sich davon erholt. Eine wirkliche Alternative gibt es jedoch leider nicht (s.o.).

Alles alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kohlrabi
29.08.2017, 18:01

Danke für die Antwort! Ist die Operation sehr groß?

0

Zur Dialyse weiß ich nichts.

Aber schwaches Herz und Herzeythmusstörung, leichte Tüddeligkeit sprechen für Vitamin-B1-Mangel, der kommt durch Essen von Mehl, Zucker, kaffee und Tee. Guck Dir mal die Ernährung im Heim an, dann weißt Du Bescheid. Ich habe einer alten Dame das hier gegeben, sie wurde zusehends "gesünder": https://www.lifeextensioneurope.com/bioactive-complete-b-complex-60-vegetarian-capsules

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kohlrabi
29.08.2017, 18:00

Danke für die Antwort! Hat man Wechselwirkungen zu anderen Medikamenten zu befürchten? 

0

Von Lebensqualität kann man kaum noch sprechen. Aber irgendwann kommt die Medizin an ihre Grenzen. Es gibt keine Alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kohlrabi
29.08.2017, 18:00

Inwiefern schränkt das denn ein? Danke für die Antwort! 

0

Was möchtest Du wissen?