Diagnose beim Arzt nicht möglich- bitte um Hilfe :(!

4 Antworten

Hallo. Ich kann was die Müdikeit angeht mit dir fühlen, kenne ich auch schon seit Jahren. Hatte dadurch auch schon lange Zeit mit Depression zu kämpfen, du schreibst das du deswegen in Behandlung bist, falls du dafür Medis nimmst könnten die Hitzewallungen von denen kommen, so war es bei mir, ich hatte den ganzen Winter nicht einmal einen Pullover getragen. Ich habe auch mit den Gelenken Probleme - seronegative Spondarthritis - diese Art von Arthritis haben keine Rheumawerte im Blut. Vieleicht ist es bei dir ähnlich. Wünsche dir alles gute.

schon mal an Lyme-Borreliose gedacht? Könnte bei einer ausgewachsenen Infektion unter anderem auch Deine Beschwerden sein. Ich hab von Menschen gehört die jahrelang immer mal intermittierend Infektionszeichen - auch an Gelenken -, Müdigkeit und einen Haufen anderer unspezifische Symptome haben.

Borreliose kann man sich durch einen simplen Zeckenstich einfangen. Die Inkubationszeit, also der Zeitraum bis Du nach einem Zeckenstich Symptome hast kann Jahre dauern in diesem guten Artikel http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&frm=1&source=web&cd=2&ved=0CEIQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fwissenschaft%2Fmensch%2Flyme-borreliose-die-ewige-krankheit-a-558170.html&ei=m6ESUZXGD8XCswbttoHADQ&usg=AFQjCNFSOja9KnfqOa8XhykTrJNTM51iWw&sig2=yIXoD9cTB1m1baWp7xx45A spricht der Autor sogar von bis zu 8 (!) Jahren. Teuflischerweise kann bei diesem Zeitraum sich natürlich keiner erinnern ob er von einer Zecke gestochen wurde!

Die Borreliose kann man mit Bluttest diagnostizieren, allerdings ist der Nachweis akuter Entzündungen laborchemisch schwierig und auch die Behandlung (Borellien sind Bakterien und sprechen auf Antibiotika an) ist langwierig und kompliziert. Aber google mal selbst nach "Lyme-Borreliose"

Interessant, würde man da in einem grossen Blutbild was sehen, auch wenn man nicht gerade nach dem sucht?

0

Hallo MyFicti0nBeauty, mir fällt dazu spontan das Pfeiffersche Drüsenfieber ein. Evtl. hattest du das mal akut und wurde zu der Zeit nicht als Dieses diagnostiziert. Dies kann jedoch auch einen chronischen Verlauf haben und verursacht viele Beschwerden. Unter Anderem einige von dir geschilderte. Es ist über eine Blutuntersuchung nachweisbar. Vielleicht sprichst du deinen Hausarzt einmal darauf an. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?