Diagnose ADHS - Ritalin als letzter Ausweg

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachdem es noch immer keine Langzeitstudien über die Auswirkungen von Ritalin auf die Vorgänge im Gehirn gibt, würde ich immer raten, erst alle anderen Optionen auszuschöpfen. Dazu gehören in jedem FAll eine Verhaltenstherapie, Zuführung ungesättigter Fettsäuren und homöopathische Behandlungen. Es gibt Psychologen, die ADHS-Kinder nur homöopathisch behandeln und dabei gute Erfolge erzielen. Hervorzuheben ist hier das Homöopathisch therapeutische Praxiszentrum von Dr. med. Nickolaus Hock in München.

Diese Frage ist nur schwer zu beantworten, wenn man die näheren Umstände nicht kennt. Ich persönlich halte diese Lösung für nicht gut, weil es mir danach aussieht, als seien längst nicht alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft. Nur Ritalin zu geben, damit der Junge den Unterricht nicht stört oder damit er sich in der Schule besser konzentrieren kann, ist wohl nicht der richtige Weg. Ergotherapie und Psychomotorikgruppe klingt mir auch nicht "persönlich" genug. Oft sind die Kinder ja unruhig, weil sie an einem Problem zu knabbern haben. Ist das der Fall, ist ihnen am besten mit dem persönlichen, tiefenpsychologisch orientierten Gespräch geholfen. Die Unsicherheiten fangen schon bei der Diagnosestellung an. ADHS wird oft diagnostiziert, obwohl es sich nach strengen Klassifikationskriterien ("ICD", International Classification of Diseases)oft gar nicht um ADHS handelt. Will sagen: Solch eine Frage lässt sich kaum beantworten, ohne die Umstände näher zu kennen.

Methylphenidat stärker als sonst?

Hi, Ich nehme Methylphenidat wegen meinen ADS und war auch alles immer recht normal, mehr Konzentration, n paar kleinere nebenwirkungen (Trockenener Mund etc) und es fiel mir einfacher mit Leuten zu reden was mir normalerweise schwer fällt. Nun hatte ich Ferien (2 Wochen lang) wo ich keine genommen hatte und jetzt nach den Ferien werde ich total Hyper von den Dingern. Laberflashs, Nervosität aber trotzdem noch Konzentrations steigernd. In den Ferien nehme ich nie welche also glaub ich nicht dass es deswegen stärker wirkt.

Ich wiege um die 100kg und nehme 10mg was soweit ich weiß eigentlich sehr wenig ist. Bilde ich mir das ein oder was ist da los?

Bin in letzter Zeit mit der Pflanze die man gerne mal raucht in Kontakt gekommen ;). Kann das damit irgendwie zusammenhängen? In den Ferien hatte ich auch eine Vollnarkose und ne menge Schmerzmittel wegen Weisheitszähnen OP.

Des ist glaub ich jetzt ziemlich all over the place aber ich hoffe jemand kann mir das beantworten oder seine Erfahrungen teilen und danke im voraus für alle Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?