Diabetes: was für Anzeichen hat man als Mensch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das lässt sich leicht ergooglen. Z.B. dieser Link:

http://www.diabetes-ratgeber.net/Diabetes-Typ-2

Typ-2-Diabetes macht anfangs meistens kaum Beschwerden. Deshalb kann er lange unentdeckt bleiben.

Symptome: Anzeichen für einen Diabetes

Trockene Haut, Durst, starker Harndrang: Ein Diabetes kann sich mit verschiedenen Symptomen bemerkbar machen. Die wichtigsten Anzeichen, die auf eine Zuckerkrankheit hinweisen können

von Stephan Soutschek , aktualisiert am 30.05.2016

Starker Durst und Harndrang sind mögliche Anzeichen für einen Diabetes


Diabetes ist eine der weltweit am weitesten verbreiteten Krankheiten. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO leiden global rund 350 Millionen Menschen unter der Stoffwechselerkrankung. In Deutschland gibt es Schätzungen zufolge rund sieben Millionen Betroffene. Viele erkennen die Krankheit zunächst nicht. Ein Diabetes entsteht in der Regel schleichend und verursacht erst einmal häufig keine akuten Beschwerden.

Mehrere Diabetesformen

Hinter der Bezeichnung "Diabetes mellitus" verbergen sich verschiedene Krankheiten. Ihnen ist gemein, dass eine Störung des Stoffwechsels vorliegt, die erhöhte Blutzuckerspiegel zur Folge hat.


Beim Typ-2-Diabetes, der häufigsten Diabetesform, reagieren die Körperzellen zunehmend unempfindlich auf das Hormon Insulin. Dieses soll die Aufnahme von Traubenzucker (Glukose) aus den Blutbahnen in die Zellen fördern, wo der Zucker zur Energiegewinnung dient. Als Folge der zunehmenden Unempfindlichkeit der Zellen steigt der Blutzuckerspiegel. Risikofaktoren für diese Diabetesform sind vor allem eine genetische Veranlagung, Übergewicht und Bewegungsmangel. Betroffen sind meist Ältere, zunehmend häufiger aber auch junge Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durst, Einnässen, Trockenen Mund, Übelkeit ?(kommt drauf an), Nicht mehr ansprechbar, Wenn die Person alles wieder holt, was du sagst, Aufgedreht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier noch eine Ergänzung für den Typ 1:

Ebenfalls großer Durst und folglich starker Harndrang (jedenfalls in den meisten Fällen). Zunächst wurde bei mir vermutet, dass irgendetwas mit der Blase nicht in Ordnung sei. Der Urologe konnte aber nichts komisches feststellen - außer Zucker im Urin. So kam man bei mir dem Diabetes schnell auf die Schliche... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?