DHEA-Ergebnis 969 pg/ml

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Arzt, der die Krankheit diagnostiziert hat, hat doch bestimmt auch gesagt, wie es jetzt weitergeht.... Die Frage ist, um welche Art der Hyperhidrose es sich handelt: Man kann zwischen einer primären und einer sekundären Hyperhidrose unterscheiden. Bei der primären Hyperhidrose kommt es in besonderen Situationen mit Angst, Schmerz oder Stress zur vermehrten Schweißbildung. Die sekundäre Hyperhidrose entsteht aufgrund anderer Krankheiten, zum Beispiel Stoffwechselkrankheiten oder psychischen Leiden. Falls es sich bei Ihnen um sekundäre Hyperhidrose handelt - die von Ihnen angegebenen Beschwerden könnten darauf schließen lassen - muß auf jeden Fall die Grunderkrankung behandelt werden. Bei Depressionen wäre evtl. eine Therapie oder/und medikamentöse Behandlung angeraten.

Andere Therapiemöglichkeiten sind auf der Seite http://www.onmeda.de/krankheiten/hyperhidrose-therapie-2720-7.html nachzulesen.

Ich habe den Speicheltest im Internet aufgrund des Rates einer zukünftig verwandten Heilpraktikerin bestellt. Sie möchte dann "Progesteronsalbe" gegen die Depression verschreiben. Sie selber hat damit ihre Wechseljahredepression wegbekommen.

Ich wollte halt hier nochmal fragen, ob irgendjemand was dazu sagen kann.

0

Was möchtest Du wissen?