[Dermatologie] Schürfwunde verheilen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Schürfwunde recht tief war wird man das noch eine zeitlang sehen. Aber du kannst es ja dezent überschminken. Oder versuch es mal mit Ringelblumensalbe oder Aloe Vera Gel.

Viele Grüße von rulamann

Danke für den Stern :-))))

0

Ich glaube da brauchst du noch ein wenig Geduld. bei mir gingen solche Flecken auch erst nach sehr langer Zeit weg.

Bei mir hat das damals auch fast ein Jahr gedauert, bis es wieder hautfarben war :-( Wenn es dich stört, kannst du solange Cmouflage zum Überdecken nehmen.

Wunde seit fast zwei Wochen

Hallo zusammen,

morgen werden es zwei Wochen dass ich hingefallen bin und mir am Schienbein eine Schürfwunde zugezogen habe. Nicht sehr groß, vielleicht wie zwei 1 cent Stücke. Nach ca. einer Stunde schwoll mein Unterschenkel sehr stark an. Ich hab das Ganze dann gekühlt und gut wars.

Es verheilte die ersten drei Tage auch ganz gut und dann hat es sich infiziert. Ich bin dann also zum Arzt. (5. Tag?) Er hat eine Paste draus und nach 2 Tagen dann einen fibrösen Belag entfernt und mir ein Antibiotikum verschrieben. Die Paste kam dann nochmals drauf.

Die Wunde selbst verheilt gut. Heute habe ich den Verband gewechselt und Betaisadona drauf getan. Das Problem ist das drumherum. Es ist grossflächig gerötet aber nicht nur mäßig erwärmt, wenn überhaupt. Sehr unangenehm ist aber dass der es um die Wunde herum immer wieder sehr stark kribbelt, fast wie viele kleine Nadelstiche.

Außerdem ist der rechte Unterschenkel stark angeschwollen. Ich komme in keinen richtigen Schuh mehr. Morgens ist es naturgemäß etwas besser als abends.

Hat jemand eine Idee warum das so ist und was ich dagegen unternehmen kann? Ich muss am Montag nochmals zum Arzt, aber gleich anschliessend fahren wir nach München da mein Sohn am Dienstag heiratet. Ich hätte also schon gerne dass es meinem Bein bis Montag schon deutlich besser geht. Das AB nehme ich nun schon seit 5 Tagen.

Vielen Dank

Anna

...zur Frage

Verätzung und jetzt Wundheilungsstörungen

Hallo :) hoffentlich sind hier ein paar Leute dabei die sich gut auskennen! Ich bin jetzt 16 Jahre alt und eigentlich komplett gesund. Vor 2 Jahren habe ich mir leider den linken Handrücken veräetzt...die Wunde hat ein gutes halbes Jahr gebraucht zu verheilen. Dann dachte ich ich hätte es endlich geschafft..aber falsch gedacht..sobald ich auch nur eine kleine schürfwunde an der hand hab, wird sie ziemlich schnell VON ALLEINE tiefer und blutet sehr oft und stark. Selbst kleinste Wunden bleiben Wochen bis Monate offen. (Bsp. offener Mücksenstich 7 Monate) . Die Ärzte sind ziemlich ratlos..probieren einiges aus und sobald sie nicht mehr weiter kommen behaupten sie felsenfest ich würde die wunden selber manipulieren...was natürlich nicht stimmt...Mein Hausarzt versucht schon so sachen wie Hauttransplantationen oder Schienen durchzusetzten..aber Krankenhäuser und spezielle Kliniken nehmen mich garnicht ernst..klar die wunden sind jetzt nicht riesig..aber Monatelang mit Schmerzen und Verbänden rum zu laufen ist natürlich kein Spaß..und das bei jeder vorerst kleinsten Verletzung. Meine Blutgerinnung hat man bereits in einer Blutklinik gecheckt und da war alles in Ordnung. Da ich eigentlich begeisterte Hobbyschwimmerin bin und das so ja nicht möglich ist..hoffe ich das mir hier jemand helfen kann! Kann es denn sein das das jetzt was mit der Verätzung zu tun hat..oder warum heilen die Wunden nicht? Warum bluten sie immer wieder so stark? und hat jemand ideen was man machen kann? Vielen Dank im vorraus! Ich bin inzwischen echt verzweifelt :/

...zur Frage

Steißbeinfistel Heilung zieht sich sehr in die Länge , kann man die Heilung beschleunigen ?

Hallo erstmal , ich bin 17 jahre alt und wurde vor 5 Monaten nähere mich schon den 6 monaten , an einer Steißbeinfistel operiert . Am Anfang wurde täglich die Tamponade ausgewechselt und die Heilung verlief gut . Schmerzen wurden immer weniger und die Wunde heilte realtive gut . Laut Arzt sah auch alle immer gut aus . Nun ist die Operation aber schon 5 Monate her und die Wunde heilt nur noch sehr langsam . Alles ist soweit verheilt das eigentlich nur noch die oberste Haut wieder verheilen muss . Aber dieser Prozess dauert noch schon eine geschätzte Ewigkeit . Und leider neigt es an dieser Stelle auch immer mal wider aufzureißen und somit scheint es mir momentan wie ein nie endender Teufelskreis . Da man auch im Alltag sehr eingeschränkt ist , kein Sport , immer aufpassen beim setzten und aufstehen und möglichst keine hastigen Bewegungen zu machen . Nun meine Frage ob man irgendwie die Heilung der obersten Haut beschleunigen könnte . Ich dusche natürlich die Wunde täglich einmal aus ! Das Wundensekret tritt auch täglich weiterhin aus und wenn ich mich viel am Tag bewege blutet die Wunde auch mal etwas . Hoffe ihr könnt mir helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?