Depressiv vor der Regel?

3 Antworten

Ui so ähnliche Beschwerden kenne ich auch, wenngleich nicht in dem Ausmaß. Aber depressive Phasen kenne ich sehr gut, meine Mann richtet mich dann meist wieder auf indem er mich ablenkt. Vielleicht solltest du damit mal mit deinem Frauenarzt sprechen. Er könnte einen Hormonspiegel schreiben und kann dir eventuell etwas verschreiben. Bei PMS können manchmal auch homöopathische Mittel helfen. Eine Freundin hat es mit Agnolyt-Tropfen versucht. Die will ich mir auch demnächst zulegen... wünsch dir alles Gute.

Meine Frau hat das auch, núr nicht so ausgeprägt wie du. Mit Hormonen vom Frauenarzt hat sie das ganz gut in den Griff bekommen (ich weiß leider nicht was für welche), aber am besten gehst du mal zum Frauenarzt. Die Idee von biena32 mit den homöopathischen <mitteln finde ich sehr gut, das könntest du vielleicht vorher probieren. <und dann wirklich ganz viele Dinge die dir Spaß machen. Gönn dir doch auch mal ne Massage oder so...

Daß die Hormone für die Depressionen verantwortlich sind, liegt klar auf der Hand. Leider bin auch ich immer sehr schlecht gelaunt, in den Tagen vor den Tagen. Es reagiert auch nicht jeder Mensch gleich. Deshalb kann ich Dir nur erzählen, was ich tue. Ob es für Dich in Frage kommt, mußt Du selbst herausfinden. "Fressattacken" habe ich keine, im Gegenteil, ich esse eher weniger, aber ungewollt, weil ich mich vor der Regel immer so aufgebläht fühle. Meine schlechte Laune allerdings ist manchmal fast kriminell. Meine Familie geht mir dann immer schon rechtzeitig aus dem Weg. Ich nehme zur Entspannung gerne ein Bad mit einem besonders kostbaren Badeschaum. Wenn es ganz "dicke" kommt, sitz ich auch mal mit einem Glas Sekt in der Badewanne. Auch gehe ich in dieser Zeit öfter mal zu einer sehr guten Freundin. Die holt mich da wenigsten ein bischen wieder aus dem Loch heraus, in das ich gefallen bin. Oder ich guck mir einen lustigen Film an (bloß keinen Liebesfilm - da gehen die Gefühle noch mehr drunter und drüber). Für Dich möchte ich noch empfehlen, die Zeiten in denen Du die Lust verspürst, besonders viel zu essen, für Abwechslung zu sorgen. Vielleicht eine Radtour, einen Einkaufsbummel oder irgendwas, das Dir richtig Spaß macht und Dich ablenkt. So denkst Du nicht immer zu ans Essen. Die Sache ist schwierig. Aber wünsche Dir viel Glück und alles Gute.

Was möchtest Du wissen?