Depressionen oder Burnout? :(

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Sarah88 Das ganze hört sich nach einer Verzwickten Kiste an aber ich werde dir mal ein bisschen dazu schreiben: Es ist egal ob du es Depressionen oder Burnout nennen willst oder wie auch immer: wichtig ist erst einmal die Feststellung dass es dir momentan und wie du schreibst schon seit langem nicht gut geht. Das kann natürlich an dem Verlust deiner Mutter liegen und an einer nicht stattgefundenen Verarbeitung aber es kann auch viele weitere Gründe und Kombinationen aus Gründen geben. Die beschreibst viele Symptome die auf viele unterschiedliche Gründe zurückgeführt werden können. Tatsache ist, dass es schon körperlich wird und du wirklich Hilfe in Anspruch nehmen solltest. Du schreibst, dass du ein Verlangen nach Ruhe hast. Nun das eine schließt das andere nicht aus. Du darfst zum Beispiel eine Sitzung oder ein Gespräch beim Psychotherapeuten oder jeglicher Form von Therapeut nicht als Stress empfinden bei dem du "auseinandergenommen" wirst und dich wieder keiner in Ruhe lässt. Sollte das der Fall sein, nehme dir einen andere Therapeuten. Sitzungen sollten in beidseitigem Einverständnis und in ruhiger Atmosphäre stattfinden. Sie bieten dir eine Möglichkeit von allem Abstand zu nehmen und in geführtem und begleiteten Umfeld den Ursachen deiner Probleme auf den Grund zu gehen und an denen zu arbeiten, an denen du gerne arbeiten würdest. Ich kann dir nur empfehlen den Schritt zu gehen aber sage dir auch: nehme dir Zeit, erwarte nicht zu viel und wähle genau aus, zu wem du gehst. Wichtig ist dass du dich wohl fühlst und entspannt hingehen kannst. Gute Besserung von meiner Seite und vor allem: glaube an dich selbst, dass du dein Leben wieder in geregelte Bahnen leiten kannst, ohne Chemie und die weiteren Jahre genießen kannst.

Du solltest Dich dringend einem Arzt vorstellen, das was Du da schilderst hört sich wie Depressionen an. Dazu kommt, dass Du wie Du schreibst, gelegentlich ritzt, das könnte auf eine Borderline Erkrankung deuten...aber das muss von einem Facharzt abgeklärt werden, was nicht zwingend heisst, dass du eine therapie machen musst...aber mit depressionen ist nicht zu spaßen, glaub mir liebe grüße

Genau kann dir das nur ein Arzt sagen. Oft hängt [URL=https://www.psycheplus.de/selbsttest/burnout] Burnout [/URL] und Depressionen zusammen. Du schreibst, dass du das Verlangen nach Ruhe hast und nicht nach Therapie, aber vielleicht findest du diese Ruhe nur durch proffesionelle Hilfe. Alles Gute.

Ich würde unbedingt zu einer Therapie gehen, denn nur die können Dir wirklich helfen!

Vielleicht macht es Dir Angst, aber über die Probleme zu reden tut gut, und Du wirst Dich nach der Sitzung besser fühlen!

Unter diesem Link hier findest Du Anlaufstellen, um einen guten Therapeuten zu finden:

http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/kallwass/service/content/00081/

Wenn du dir schon selbst Schaden zufügst wie Ritzen kannst du dir die Frage auch selbst beantworten, ich glaube nicht dass du es schaffst da ohne Hilfe wieder rauszukommen. Offensichtlich hast du die Sache noch gar nicht verarbeitet. Wenn du dich nicht einem fremden Therapeuten anvertrauen willst, wende dich doch an einen guten Freund. Auf jeden Fall solltest du die Sache in die Hand nehmen!

von Freunden habe ich mich schon viel zurück gezogen. Ich war damals jedes Wochenende unterwegs. Natürlich sieht man sich noch... aber möchte niemanden davon erzählen :( es ist ja auch nicht immer so. Nur wenn mal wieder böse Post kommt Schulden etc. dann gehts wieder ganz weit Bergab mit meiner Stimmung ... und darunter leidet dann mein ganzes Umfeld

0
@sarah88

ich habe mit einer Person aus der Familie gesprochen... aber die nehmen das garnich für ernst was mich auch wiederrum kränkt. Und ich habe sonst keine Familie mehr.

0

ich weiss nicht..was sollen die schon machen. Tabletten hab ich mal bekommen aber nicht genommen... rede sonst mit niemanden drüber weil alle denken ich bin immer gut und lustig drauf, aber innerlich siehts ganz anders aus. Wenn ich nicht so eine Angst davor hätte fänd ich sogar Suizid eine gute Lösung. Aber dann gibt es wieder schöne Augenblicke wo ich denke warum? Seit 5 Jahren läuft mein Leben scheiße... und ich glaube nicht an eine Besserung :|

Liebe sarah88 ,

bitte achte in Zukunft darauf Reaktionen zu einer Antwort auch in Form von nachträglichen Ergänzungen Deiner Frage über den Link "Antwort kommentieren" hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Klaus vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Würde dahin gehen die helfen dir, danach kannst du das alles besser verarbeiten, das sind spezialisten in dem fach. Geh hin;-)

Was möchtest Du wissen?