Demenz oder was ?

2 Antworten

Du hast recht, das klingt wirklich nach Demenz. Da wäre es wohl am besten wenn ein Familienangehöriger mit ihr zum Arzt geht, damit man feststellen kann, wieweit die Krankheit schon fortgeschritten ist. Ab einem gewissen Stadium ist das alleine Leben dann einfach nicht mehr möglich und sie sollte betreut werden. Das ist nicht von Anfang an so, aber irgendwann ist es halt nun mal soweit. Deshalb wäre es nicht schlecht, der Arzt würde sich die Frau mal anschauen.

Das sinnvollste scheint mir zu sein, sie mit ihrem Hausarzt zu konfrontieren - er sollte diese Veränderungen am genauesten beurteilen können und eine vernünftige medizinische Diagnose stellen. RR und Cholesterin lassen sich medikamentös gut einstellen, das sollte auch verfolgt werden.

Ist die Demenz ein schleichender Prozess oder merkt man es doch schnell?

Mein Opa kann sich in letzter Zeit keine Namen mehr merken. Er ist 78 Jahre alt, aber bisher war er immer total fit. Fährt selber Auto, putzt selber seine wohnung und so denken wir, dass er auch gesund ist. Aber er fragt zur Zeit ständig Bekannte oder auch Verwandte nach ihrem Namen. Manchmal auch dreimal oder viermal. Kann das ein Zeichen von Demenz sein? Müssen wir dann was machen oder ist das halt eben so?

...zur Frage

Gesunde Snacks für die Mittagspause?

Hallo Community!

Das Thema gesunde Ernährung beschäftigt mich schon länger, da ich selbst gemerkt habe, dass ich in der Mittagspause immer öfter nur zu einer schnellen Wurstsemmel, Döner oder sonst etwas in der Art greife, das aber einseitig, fettig und schon gar nicht auf Dauer gut für den Körper ist (habe im letzten halben Jahr auch zugenommen) und müde bin ich obendrein immer danach. Da ich zu Mittag nur wenig zeit habe geht sich aber oft nicht mehr aus, als etwas schnelles zum Mitnehmen, "richtig" gegessen wird am Abend.

Daher meine Frage: was esst ihr in der Mittagspause? kocht ihr euch zu hause was vor? habt ihr Vorschläge für gesunde, schnelle Snacks?

Danke auf jedenfall!

...zur Frage

Unklare Formulierung im urologischen Befund. Wie ist das zu verstehen?

Hallo, das Thema ist heikel, aber ich werde versuchen, möglichst korrekt zu formulieren. Also es geht um folgendes: bei der ambulanten urologischen Vorsorgeuntersuchung wurde festgestellt, das die Entleerung meiner Blase immer sehr langsam vonstatten geht. Deswegen wurde ich ein Krankenhaus zur ambulanten Untersuchung überwiesen. Diese dauerte ca. 1 Stunden und war etwas peinlich, weil Sie bei entblößtem Unterkörper stattfand. Ich habe mich aber absolut korrekt verhalten und versucht alle ungewollten körperlichen Reaktionen zu unterdrücken, was mir im Großen und Ganze auch recht gut gelungen ist. Im Befundbericht ist nun eine hochgradig prolognierte Miktion vermerkt und ein zweiter Termin für eine Zystokopie wurde vereinbart. Was mich aber etwas verstört, ist folgender Satz im Befund-Bericht: "... NL frei. Äußeres Genital reizlos. ZN C.C....". Ich vermute mal mit "reizlos" ist nicht der optische Eindruck gemeint. Sondern die Tatsache, dass trotz Berührungen durch Ärztin und Helferin keine E. erfolgte (ich war sehr bemüht entspannt zu sein und alles unter Kontrolle zu halten). Aber was bedeutet nun übersetzt: "Äußeres Genital reizlos" ? Dass keine gereizte Reaktion erfolgte, was normal gewesen wäre? D.h., das etwas bei mir nicht in Ordnung ist in Bezug auf dieses Körperteil? Also dass die Reaktion unnormal oder bedenklich war? Oder ist das vielleicht so eine Geheimsprache wie bei Arbeitgeber-Zeugnissen? Ich vermute mal, einige die das lesen, werden jetzt lachen. Aber ich bin doch ziemlich beunruhigt. Muss ich mir Sorgen machen wegen dieses Satzes? Für Antworten: danke im Voraus

...zur Frage

Ab welchem Alter zeigen sich die ersten Symptome von Demenz und Alzheimer?

Ab welchem Alter kann man denn die ersten Symptome von Alzheimer und Demenz bekommen? Kann man einen stressigen Menschen mit familiärer Vorbelastung irgendwie schützen oder vorbeugen???

...zur Frage

Was schenkt man bitte einem Menschen mit Demenz?

Vorab. Es handelt sich um meine Großmutter (zu welcher ich in meinem leben nur sporadisch Kontakt hatte ). Nun steht der nächste Familienbesuch an (sie lebt betreut im Harz) und ich möchte da ungern mit leeren Händen auftauchen. Nun stelle ich mir aber seit geraumer zeit die Frage, ob menschen, deren Geisteszustand so beeinträchtigt ist überhaupt noch etwas wie eine "Wertschätzung" haben. (<--Gott klingt das abwertend, aber ich kanns nicht anders ausdrücken). Meine Oma baut immer mehr ab, hat aber noch mehr wache als dunkle Momente in diesen tagen. Bin für jegliche Klärung dieser Frage dankbar.

...zur Frage

Wie helfen bei Demenz?

Hallo liebe user, ich bin gerade über die Feiertage bei meiner Familie und muss leider feststellen, dass meine Vater immer vergesslicher wird. ich habe auch das Gefühl, dass er seinen Alltag nicht mehr richtig bewältigen kann! Ich kenne mich mit Demenzen jedoch nicht sehr gut aus und habe in diesem Bereich auch keinerlei Erfahrungen! ich habe meinen Vater mal darauf angesprochen, aber er will das alles nur vertuschen und keine Hilfe annehmen! Was kann man in einem solchen Fall tun und wie kann man Menschen mit Demenz am besten helfen? Wäre sehr dankbar für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?