Dei brühmten Kohlehydrate nach 18:00 Uhr weglassen?

3 Antworten

Es gibt kein Patentrezept. Was man gut und ohne Reue essen kann, hängt vom genetisch vorgegebenen Typ ab - dem sogenannten Meta-Typ. Es gibt 4 Meta-Typen. Alpha, Beta, Gamma und Delta. Zu welchem Meta-Typ ihr gehört, kann nur über eine Genanalyse festgestellt werden. Danach erfahrt ihr, was Euer Körper am besten verstoffwechseln kann, ohne Fett anzulagern. Was für den Meta-Typ Alpha gilt, gilt aber nicht für den Typ Delta. Lest bitte bei CoGap MetaChek nach. Ich gehöre zum Typ Delta und kann ohne Bedenken Kohlenhydrate essen, vornehmlich natürlich die komplexen Kohlenhydrate, die langfristig Energie liefern und auch bei Fetten muss ich nicht panisch reagieren, denn mein Organismus verträgt sie. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich auf Eiweiß verzichten sollte oder muss, denn Eiweiße gehören zu den wichtigsten Bausteinen, sie sind notwendig, um Muskelgewebe aufzubauen und zu erhalten. Entscheidend ist, wie sollte es auch anders sein, die Menge. Obst ist natürlich gesund, aber auch nicht in Massen und man sollte nicht vergessen, dass Fruchtzucker auch dazu beitragen kann, dass Abnehmerfolge auf sich warten lassen. Wer sich ausgewogen ernährt und es nicht an Bewegung mangeln lässt, wird auch mit seinem Gewicht auf Dauer keine Probleme haben.

Weißt du was, jeder sagt was anderes und nicht jeden bekommt alles. Jeder muss für sich selbst herausfinden, was für ihn gut und was weniger gut für ihn ist und sich danach richten. Ich esse z.B. abends viel Eiweiß. Wenn ich mal Fleisch esse, dann nur Fleisch und höchstens Gemüse dazu. Manchmal habe ich auch Appetit auf Brot, das ich immer selbst backe und sehr lecker ist. Dann esse ich eine Scheibe Brot aber nur mit Tomate. Wenn ich es mit Käse und Wurst esse, habe ich den nächsten Tag sofort 1-2 Kg drauf, egal wann ich es gegessen habe.

Hallo,
google mal nach Dr. Pape, er sagt morgens nur KH (also ein süßes Frühstück) oder Müsli aber dann nicht mit Milch sondern mit O-Saft, es gehen auch Pflanzliche Eiweiße. Mittags darf man dann Mischkost, das heißt Kh und Eiweiß. Abends dann nur Eiweiß Nahrung aber nicht einen Liter Milch trinken, die hat zu viel Fett. Zwischen den Mahlzeiten sollten immer fünf Stunden liegen. Noch etwas, ein Freund von mir hat in einem halben Jahr mit Sport und abends keine KH 23 kg abgenommen.

Kann ein 4 Jähriges kind mit 6-7 Stunden Schlaf am tag auskommen?

Mein Kleiner schläft maximal 7 Stunden nachts. Er macht auch seit er 1,5 jahre alt ist keinen mittagsschlaf mehr. Tagsüber ist er sehr fit. Er geht 1x die woche zum Kinderturnen und jeden Tag auf den Spielplatz nach dem kindergarten. Kindergarten ist von 8 Uhr bis 14:30. es gibt jeden tag pünktlich um 18:00 abendbrot. um 19:00 bringe ich ihn ins bett und bis 20 uhr machen wir vorlesen und massage. körperlich ist er kerngesund. bei uns gab es auch keine "ausnahmefälle" die ihn aufregen könnten. auch die geburt seines bruders vor 3 monaten hatte keine veränderung auf sein schlafverhalten. vorher war es genauso. er schläft nie vor 23 uhr und schläft auch nie länger als 7 uhr. das baby kann ihn auch nicht beim schlafen stören denn es schläft von 20 uhr bis 7 uhr durch.

...zur Frage

Welche Auswirkungen hat es für den Körper, wenn man ständig geweckt wird?

Wenn mein Wecker (also Handy) mich weckt, habe ich für ein paar Sekunden Herzrasen, weil ich mich so erschrecke. Es ist ein Klavierstück, also kein Hardcore, und trotzdem erschrecke ich mich. Ich springe plötzlich hoch und greife in der Dunkelheit nach meinem Handy, um den Wecker auszustellen. Jedes Mal ist es ein Schock. Wenn ich von selbst wach werde, bin ich tagsüber fit. Und wenn ich geweckt werde (aus meinem Schlaf gerissen werde!!), fühle ich mich tagsüber eher schwach, da ich dann einen sehr niedrigen Blutdruck habe. Ich hatte letztens auf der Arbeit einen Blutdruck von 90/30. Dementsprechend habe ich mich auch gefühlt. Schwindel, Schwäche, Druck im Kopf. Naja und wenn ich von selbst wach werde, fühle ich mich viel besser. Der Blutdruck ist dann oft bei 120/70 oder 110/70. Gibt es da einen Zusammenhang?

Heute war ich arbeiten (an einem Samstag!!!!) und ich musste um 06:00 Uhr aufstehen (ich wiederhole: an einem Samstag!!!!). Bin am Wochenende oder an freien Tagen auch meistens zwischen 07:00 und 08:59 Uhr wach, aber ich kann es absolut nicht ausstehen, wenn ich geweckt werde!!! Ist es für den Körper schädlich, wenn man ständig geweckt wird? Oder eher für die Seele? Welche Auswirkungen kann es haben (außer Aggressionen und ggf. niedriger Blutdruck)?

Herzlichen Dank

Skyscraper

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?