Dehydriert

3 Antworten

trink sehr oft in kleinen Mengen, wenn du in großen Mengen trinkst, spülst du die Nieren/Blase. In kleineren Mengen (oft trinken, stell dir ne Eieruhr) wird die Flüssigkeit besser aufgenommen

Da Du Dich selber schon als sehr stark ausgetrocknet empfindest, musst Du Deinem Körper auch etwas Zeit geben sich auf die vermehrte Wasseraufnahme einzustellen. Denn jede einzelne Zelle Deines Körpers muss sich erst wieder mit Wasser füllen können, und das langsam. Hast Du schon mal versucht einer total trockenen Pflanze viel Wasser zuzufügen, es geht nicht, das meiste läuft vorbei und die Pflanze hat keine Chance ihren Durst zu stillen. Genauso geht es Deinem Körper auch, also trinke ersteinmal nur kleinere Mengen, dafür aber umso häufiger und steigere es dann langsam.

Hallo thishethere, wenn du Wassermangel hast, erkennst du das an Anzeichen : Chronische oder immer wieder auftretende Schmerzen z.b. Reumatoide Arthritis, Verdauungsbeschwerden wie z.b. Gastritis, Bluthochdruck,Depressionen, u.s.w. Bei extremer ( chronischer ) Dehydrierung kannst du dich nicht einfach im Wasser " ertränken " und glauben damit sei es getan. Die Zellen sind Schwämme und brauchen ihre Zeit, um wieder größere Wassermassen aufnehmen zu können. Steigere langsam die Wassermenge die du trinkst und beobachte unbedingt deine Urinmenge. Je mehr du trinkst, desto mehr Urin musst du lassen. Der Urin ist normalerweise farblos bis hellgelb. Je dunkler die Farbe, desto schwerer müssen die Nieren arbeiten( Entgiftung ). Das ist ein sicheres Zeichen für chronischen Wassermangel. A.G.

3 Liter Wasser pro Tag-aber wie???

ich habe einen sehr niedrigen blutdruck und der ist immer da und ich habe auch alles was man dadurch haben kann: blasse Gesichtsfarbe,Schwindel, kalte Gliedmassen vermehrtes Schlafbedürfnis (ca. 10Stunden), Probleme beim Aufstehen Schwindelanfälle,Lustlosigkeit, Antriebsschwäche, extreme ständige Müdigkeit, Schwitzen, Schlappheit, leichte Depressionen, Kopfschmerzen, Konzentrationschwäche...

ich will was dagegen tun weiß aber nicht genau was. ich versuche 3liter wasser zu trinken am tag obwohl ich sehr oft auf klo muss. (bin 18jahre alt, gymnasiast, 11.klasse, weibl) aber meistens trink ich nur 0,5liter von 6uhr bis 16uhr und dann am abend erst 2,5liter. das ist nicht gut verteilt. was kann ich machen? also wieviel wasser sollte ich pro stunde trinken? (schule, zu hause...) ich kann doch nicht plus schwere büchi noch 2 wasserflaschen mit mir schleppen. muss ich doch? also wie viel sollte ich im unterricht/pause trinken? ich weiß halt nicht wie ich das wasser verteilen soll. danke:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?