Degeneration der Bandscheiben

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo...nur ganz kurz...bei Verschleiß im Lendenwirbelbereich(L4/L5)ist es besonders wichtig eine starke Bauchmuskulatur zu haben!Man hat wesentlich weniger Schmerzen in der Lende wenn man sich"gerade aufrechthalten" kann!!!Lg

Hallo! Das bedeutet, dass die Bandscheiben im Bereich des 4. und 5. Lendenwirbels abgenutzt (degeneriert) sind. Gegen diesen Verschleiß kann man nichts machen, wohl aber gegen die Begleitumstände, also wenn du dadurch z.B. Schmerzen hast.

Hilfreich ist auf jeden Fall, wie BieneMaya schon geschrieben hatte, eine gute Physiotherapie um die Rückenmuskulatur, insbesondere im Bereich der Lendenwirbelsäule aufzubauen/zu kräftigen. Dies solltest du vom Arzt verordnet bekommen. Wichtig ist es dann, dass du dir vom Physiotherapeuten auch Übungen zeigen lässt, die du auch zuhause durchführen kannst.

Solltest du durch den Verschleiß Schmerzen haben, dann sorge dafür, dass du eine gute Schmerztherapie bekommst. Dazu gehören nicht nur gut wirksame Schmerzmittel, sondern auch z.B. Entspannungstechniken oder autogenes Training. Es ist sehr wichtig, dass ud etwas gegen Schmerzen tust, denn so ein Schmerz wird schnell chronisch, das sollte tunlichst vermieden werden!

Ist der Verschleiß so stark, dass du aber z.B. Ausfallerscheinungen, Lähmungen oder sowas hast, dann muss man auch über eine OP nachdenken. Da gibt es dann die Möglichkeit, die Bandscheiben durch künstliche zu ersetzen oder den Bereich zu versteifen. Wobei der Bandscheibenersatz natürlich bevorzugt wird, wenn es irgendwie möglich ist.

Grundsätzlich möchte ich dir noch den Tipp geben, mit deiner Problematik einen Neurochirurgen oder einen Facharzt für Wirbelsäule (meist in entsprechenden Fachkliniken) aufzusuchen. Viele Patienten sind mit solchen Beschwerden bei Orthopäden in Behandlung. Leider musste ich (und mehrere Bekannte auch) schon öfter die Erfahrung machen, dass Orthos sich vielleicht gut mit Knie und HÜfte auskennen, aber nicht so sehr mit der Wirbelsäule. Da sind die Neurochirurgen einfach die Fachleute für. Und keine Sorge, auch die wollen nicht immer gleich operieren (mir haben sie sogar von einer OP abgeraten).

Weitere Infos findest du vielleicht auch auf der Seite www.diebandscheibe.de

Alles Gute!

Die Veränderungen lassen sich kaum rückgängig machen. Aber die entzündliche Veränderung drumrum kann man angehen. Wenn man das Entzündung z.B. durch Reishi (Ganoderma lucidum) mindern kann, geht auch der Schmerz zurück.

Hallo Pavelasd, ich habe genau die selbe Diagnose gestellt bekommen. Leider ist die Degeneration nicht mehr rückgängig zu machen. Unter Degeneration versteht man eine verschleißbedingte (Abnutzung) Erkrankung der Wirbelsäule oder der Bandscheibe. Ich habe Osteochondrose an der HWS C5/6. Um die weitere Abnutzung der Wirbelsäule zu vermeiden sollte man gezielten Muskelaufbau (z. B durch Krankengymnastik) machen. Gegen die Schmerzen die bei mir durch Verspannungen noch dazu kommen, hilft mir Physio-Tape.

Was möchtest Du wissen?