Dauernd Müde durch Betablocker ??

1 Antwort

HAllo, ich kas, daß Du auch Herzinsuffizienz hast etc. Bittesuche mal im Netz nach Strophanthin, das war früher die überall anerkannte und auch heute noch mit großem Abstand beste und verträglichste Herzmedizin. Es kann die meisten anderen Medikamente ersetzen und ist ein hervorragneder Herzinfarktschutz. Leidre vom MArkt gedrückt, da einfach zu gut. Schau selbst, und nimm Dein Schicksal in die Hand, such Dir einen anderen Arzt, falls der deine nicht mitgehen will. Dein "bin ich böse" kann Dir die Kraft für alles geben. Und lies mal auf nam.de die Artikel von Jörgensen zum Blutdruck, da wirst Du alles besser verstehen. Außerdem ist der Blutdruck immer nur ein Symptom, an dem man nicht herumdoktorn sollte (außer es ist extrem lebensbedrohlich. Die Ursachen gilt es herauszufinden. Stichworte: Eiweißspeicherkrankheit nach Prof. Wendt, Parasympathikus-Schwäche.

Aber unbedingt Strophanthin !

Wann sollte man den Hausarzt wechseln und eine 2. Meinung einholen?

momentan bin ich sehr unzufrieden mit meinem arzt. ich bin 20 habe wie ich sagen würde normalgewicht(63kg bei 175), mache sport, ernähre mich gesund und nehme auf sein raten hin betablocker(bisoprolol10mg) er hat insgesamt 4mal blutdruckgemessen, dann fing ich vor einigen monaten mit 5mg an, bereits eine woche später wurde ich auf 10mg erhöht. dann auf mein nachfragen wurde eine langzeitblutdruck messund von 24h gemacht, dabei stellte sich herraus, das die herzfrequenz trotz tabletten bei durchschnittlich 98 . dann kam eine überweisung für eine schilddrüsenuntersuchung, und nun nehme ich seit einigen wochen, erst 25 jetzt 50mg l-thyroxin dadurch habe ich massive schlafstörungen, nehme ab(was mich nicht stört;)) aber fühl mich viel wacher, was mich freut, jedoch diese schlafstörunegen machen mich verrückt, schlafe jede nacht erst um halb 5 ein, mein blutdruck ist nun auch wieder trotz betablocker, bei 150 zu 90, mein arzt sagt das sei noch ok....sollte ich da ich ja noch recht jung bin, mal eine 2.meinung einholen, vorallem wegen dem bluthochdruck, weil er außer pillen verschreiben nichts macht, oder sieht ihr seine therapie, behandlungen richtig?

...zur Frage

Niedriger Blutdruck, Schlafprobleme und Depression - Schilddrüse?

Hallo!

Ich bin 17, männlich und stehe momentan vor einem gesundheitlichem Rätsel.

Zu den Symtomen: - Ich habe extreme Probleme mit meinem Schlafrhytmus. Ich bin tagsüber müde und kann ganze Tage verschlafen, Nachts hellwach und bekomme kein Auge zu. - Ich bekomme in unregelmässigen Abständen extremes Sodbrennen - Ich bin sehr oft gereizt bis agressiv, noch öfter total depressiv. - Ich habe einen zu niedrigen Blutdruck und mein Puls ist bei 60-70 obwohl ich kein Leistungssportler bin. - Durch die Probleme mit meinem Blutdruck kippe ich öfters beim schnellen Aufstehen um, habe taube ohren oder sehe Sterne. - Mein BMI beträgt 18,4, obwohl ich sehr viel esse.

Was ich bereits getan habe:

  • Wegen des Sodbrennens hatte ich ein Magengeschwür, hatte mehrere Magenspiegelungen und es wurde vom Arzt auf den Stress geschoben. Nehme jetzt Pantoprazol dagegen.
  • Habe mir Blut abnehmen lassen, Werte angeblich optimal.

Was könnte mein Problem sein? Freue mich über ernst gemeinte Antworten.

...zur Frage

Innere Unruhe, Einschlafprobleme

Hallo, Seit einigen Tagen habe ich Probleme beim einschlafen. Ich bin müde, lege mich dann ins Bett und beim Lesen fallen mir schon die Augen zu. Wenn ich dann das Licht ausschalte und schlafen möchte bin ich innerlich unruhig und die letzten Nächte konnte ich erst nach 3/4 Stunden einschlafen, da ich dann eine Beruhigungstablette einnahm. Auch ein schlaftee brachte zwar kurzzeitig Linderung, aber sobald ich die Augen zu machte war die Unruhe wieder da. Sie ist größtenteils abends da, tagsüber merke ich das kaum.

Ich habe letzte Woche Montag meinen Betablocker (Bisoprolol 5mg) auf anraten meines Arztes abgesetzt, da ich sie nicht vertragen habe. Er meinte ausschleichen wäre nicht notwendig. Nachdem ich dann einen extrem hohen Puls hatte nahm ich am Donnerstag nochmals eine Tablette als Notfallmedi. Seitdem ist der Puls normal (habe schon immer einen ruhepuls von 70-80). Montagnacht habe ich nochmal eine halbe Tablette genommen.

Kann die Unruhe und die dadurch resultierende Schlafstörung eine Nebenwirkung des Absetzen der Betablocker sein, hat da evtl jemand Erfahrung? Bis wann sollte sich das wieder geben?

Habe übrigens nachts Blutdruck gemessen, der war bei 137/84, etwas hoch aber so war er auch vor Einnahme der betablocker und da hatte ich keine Schlafprobleme. Puls ist nachts auch normal.

...zur Frage

Bluthochdruck, Husten und andere Beschwerden - was ist das?

Hallo zusammen, Ich bin 30 Jahre alt und bin vor zwei Monaten mit extremen brustschmerzen zum Arzt gegangen und der hat sofort ein EKG und bluttest gemacht, beides negativ. Bei mir würde hoher blutdruck fest gestellt (180/110) daraufhin habe ich ein beta blocker bekommen, dieser und weitere Medikamente habe ich alle nicht vertragen. Aktuelle nehme ich:HCT Dexcel 12.5 mg, amlodipin 10mg und Magnesium nr.7 Jeweils eine Tablette am morgen und Magnesium dreimal am tagDer Besuch beim Kardiologen war auch negativ und das Ergebnis vom 24 Std Blutdruck Messung ergab:Morgens 138 / 85 am Tag 158/90 nachts 119/69 Auch heute ist mein Blutdruck nicht unter 140 /88 gegangen obwohl ich heute nur zuhause war.Ich habe aber noch folgende andere Beschwerden die mein Arzt auf die Medikamente schiebt:Kopfschmerzen (stechen mehr mals am Tag, oder am Hinterkopf dauerhaft über min)Unwohlsein, husten, Schwindel, müde, sehstörung also verschwommen und immer wieder stechen in der brust oder ein brennen.

Folgende Randinformation: Nichtraucher, kein alk, Kein Übergewicht

...zur Frage

Schlaflos und tagsüber energievoll

Oft verbringe ich die Nächte schlaflos. Teils werde ich erst spät müde oder in der Nacht munter. Meist schlafe ich zwischen 2 und 4 Stunden in der Nacht. Mittlerweile versuche ich so gut wie möglich damit zu Leben. Stehe auf, lese ein Buch oder höre ruhige Musik. Ich achte, dass das Schlafzimmer gut gelüftet ist und leide derzeit auch nicht unter Stress. Das verblüffende daran ist, dass ich tagsüber in der Arbeit fit bin und auch nicht belastend müde bin. Schlaftabletten möchte nicht nehmen, habe es mal eine Zeit probiert, doch es hat keinen erholsamen Schlaf bewirkt. Auch mit natürlichen Mitteln wird es nicht besser. Für die Schilddrüse nehme ich schon seit jähren Tabletten. Letztes Jahr bei der Kontrolle habe ich meine Schlaflosigkeit angesprochen, es wurde nichts festgestellt und mit den Tabletten bin ich optimal eingestellt. Auch habe ich eine Zeit meinen Blutdruck regelmäßig kontrolliert.

Wie gesagt, ich versuche so gut wie möglich damit zu Leben. Nun interessiert es mich, ob es jemand ähnlich geht? Vielleicht hat auch jemand einen Tipp für mich!

...zur Frage

Panik/Angststörung?

Hallo,

ich hatte vor 5 Jahren einen Schlaganfall nach Dissektion der rechten Arteria Carotis. Habe mich wieder recht gut davon erholt, habe noch eine Hemiparese im li. Arm, was sich aber auch schon deutlich gebessert hat. Größere Probleme bereiten mir seit einigen Monaten aber der Schulter und Nackenbereich, vor allem im Nacken habe ich öfter starke Schmerzen. Hinzu kommen hin und wieder Schwindel und enorme Müdigkeit, sowie ein Gefühl von Antriebslosigkeit, auch das Konzentrieren fällt mir manchmal schwer. Beim Autofahren hatte ich schon paar mal bei einer roten Ampel das Erlebnis von Herzrasen, Schwindel, das Gefühl gleich ohnmächtig zu werden, das dauert ein paar Sekunden, dann ist wieder gut oder sobald die Ampel auf grün springt. Aufgrund dessen ist Autofahren kein Spaßerlebnis mehr. So etwas hatte ich früher (vor dem Schlag) nie. Ich bin oft müde und spüre vor allem, dass die Augen immer müder werden und ich sie kaum noch offen halten kann.Ich habe einen Teilzeit Bürojob und außerdem wurde ein HWS-Syndrom festgestellt. Die HWS ist gerade, statt gebogen. Kann so etwas Panik, Angst, Schwindel, Müdigkeit usw..auslösen? oder ist es eher was Psychisches? Oder Atlas-Fehlstellung?Kann mir hier jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?