Dauerhafte Blutung durch Pille?

3 Antworten

Vielleicht hast du die verkehrte Pille, darüber solltest du mal mit dem FA sprechen und dir eventuell eine Andere verschreiben lassen.

Es wird doch bestimmt an deinem Wohnort noch andere Frauenärzte geben, zur Not musst du mal ein wenig Weg in kauf nehmen.

Ich muss auch 30 Minuten mit der U-Bahn fahren, um zu meinem Hausarzt zu kommen, ein guter Arzt ist es wert.

Bei akuten Problemen brauchst du keinen Termin. Einfach hin und warten.

Ansonsten kann das schon noch zur Eingewöhnung gehören.

Ich finde es immer wieder schade zu lesen, wie FA mit ihren

Patientinnen teilweise umgehen. Es gibt sehr gute Ärtze, aber so ab und
zu - gerade wenn man ihren Allglauben an hormonelle Verhütung in Frage
stellt - werden viele ausfallend oder unverschämt.

Meiner
hatte mir damals auf dem Kopf zugesagt, dass ich mir einen neuen Partner
suchen solle, das sei das Problem und nicht die Pille. So viel dazu!

Deine
Blutungen sollten eigentlich nach 3 Monaten, nachdem der Körper sich an
die Pillenhormone gewöhnt hat, aufhören. Das ist aber auch kein
Dauerzustand. Es kann sehr gut sein, dass du einfach eine Pille mit
einer höheren Dosierung brauchst.

Jetzt weiß ich nicht, ob du
deine Pille weiter bis Februar durchnehmen solltest, allerdings ist
jetzt absetzen und im Februar wieder nehmen auch nicht so geschickt. Im
schlimmsten Fall: Neues Rezept holen, Blutungen noch bis Feb aushalten
und dann nochmals umschauen.

Die Alternative wäre, es mit
einer hormonfreien Methode zu probieren. Dann kannst du die Pille
absetzen (Verhütungsregeln beachten beim Absetzen, damit du auch
geschützt bist) und erstmal mit Kondomen verhüten.

Das ist
vielleicht nicht das Gelbe von Ei, aber sicher und nebenwirkungsfrei.
Bis dahin kannst du dir ja vielleicht nochmals hormonfreie Varianten
anschauen. Möglicherweise ist etwas dabei, dass dir mehr zusagt als die
Pille.

Methoden, die ich empfehlen würde:

- Kondome

- Diaphragma

- Methode sensiplan

- cyclotest myway

- Kupferspirale

- Kupferkette

- Kupferball

All
dieses Methoden haben einen Pearl Index im hochsicheren Bereich. Ich
selbst bin z.B. auf dem myway umgestiegen und habe das nie bereut.

Man muss sich ja die Hormone schließlich nicht antun, wenn sie einem nicht gut tun!

Probleme mit Dauerblutung in den Wechseljahren

Zyklusstörungen, nach 8 Monaten Periodefrei wieder Blutung, über 2 Monate, die nicht aufhört trotz Ausschabung - einzige Alternative Gebärmutterentfernung?

...zur Frage

Unerklärliche Blutungen, Abstrich

Hallo ihr lieben, ich war am 14. Januar zum Kontrolltermin beim Frauenarzt. Da wurde ein Abstrich gemacht. Am späten Nachmittag nach dem Arztbesuch bekam ich dann leichte bis mittlere Blutungen welche bis zum heutigen Tag anhalten. Ich war gestern nochmal beim Frauenarzt weil ich es als nicht normal empfinde. Die Ärztin jedoch kann sich nicht erklären warum das so ist...sie meinte nur es kommt aus der Gebärmutter (ist ja eigentlich logisch). Jetzt soll ich mit der Pille pausieren und dann eine andere nehmen...es ist so belastend. Hat jemand eine Idee was mit mir nicht stimmt ?

...zur Frage

Hydrocele-OP im Alter von 5 Jahren, ist eine spätere Unfruchtbarkeit dadurch möglich?

...zur Frage

Sehr starke Regelblutung?! Was soll ich an den Feiertagen machen?

Hallo, ich habe heute eine deutlich stärkere Blutung bekommen als sonst! Was kann das sein und was soll ich nun an den Feiertagen machen? Mein FA ist natürlich in den Ferien! Danke für Tips!

...zur Frage

Woher kommt meine Zwischenblutung diesmal?

Hallo

Also...Ich nehme die Pille durchgehend. Letztens hatte ich zwischenblutung, was schon mal vor kommt. Hatte aber in der Zeit auch Verkehr ohne Kondom....hab jetzt irre Angst evtl schwanger zu sein. Hab wegen der zwischenblutung drei Tage nach dem gv die Pille abgesetzt und hatte zwei oder drei Tage Blutungen und dann einen Tag plötzlich nix und dann heute wieder einsetzende Blutung....Muss ich mir sorgen machen?

...zur Frage

Kann es bei Fertigwindeln zu einem Hitzestau kommen, welcher zu Unfruchtbarkeit führen könnte?

Da ich bald einen kleinen Jungen bekomme, habe ich im Internet nach Pros und Contras für bzw. gegen Fertigwindeln recherchiert. Dort fand ich einen Artikel darüber, dass es in Fertigwindeln zu Hitzestauungen kommen könnte, welche widerum ursächlich für eine spätere Unfruchtbarkeit sein können. Habt Ihr davon schon einmal gehört?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?