Dauerantibiotikatherapie bei ständigen Harnwegsinfektionen?

3 Antworten

Hallo..,

bei Gabe von Antibiotika geht auch die Darmflora mitunter kaputt. Evtl. nimmt man hier Infecto Trimet.

(Nebenwirkungen) bei älteren Patienten ist besondere Vorsicht erforderlich. Es kann zu einer Erhöhung des Kaliumwertes im Blut kommen. Dies kann sich u.a. durch Schwäche, Verwirrtheit, metallischem Geschmack und Herzbeschwerden äußern. Wie das aussieht wenn die Bakterien durch eine Langzeitgabe evtl resistent werden?

Also sollte man schon versuchen die Ursache des Problems zu finden. Wie es hier schon genannt worden ist.

VG Stephan

Das Problem ist, dass man die Harnwegsinfekte behandeln muss und gerade bei älteren Menschen ist das wichtig. Da kann so eine Prophylaxe manchmal sinnvoll sein. Es ist aber die Frage woher die Harnwegsinfekte kommen. Hat dein Opa einen Dauerkatheter, das ist eine häufige Ursache für Harnwegsinfekte. Wichtig ist, dass man solche Katheter versucht zu entfernen, manchmal geht das nicht, aber wenn es möglich ist, dann sollte das getan werden, um die Infekte zu vermeiden. Wenn er nun keinen Katheter hat, dann kann natürlich auch ein Diabetes oder ein sonstwie geschwächtes Immunsystem zu häufigen Infekten führen. Also es ist immer wichtig, dass man die Ursache für alle die Infekte findet und nicht nur mit Antibiotika behandelt.

Ja, ich finde es auch schlimm. Aber ob der Arzt da mit sich reden läßt? Dein Opa, ist er noch fit, kann er noch einen zweiten Arzt befragen? Sonst könntet ihr das ja mal in seinem Namen tun. So lange so viel Antibiotika, das kann wirklich nicht gut sein.

Entzündung ohne erhöhte Entzündungswerte?

Ich habe jetzt seit ca. 4 Wochen Halsschmerzen. Mein Hausarzt wollte mir kein Antibiotikum verschreiben (was ich grundsätzlich gutheiße). Er sagt, er will erstmal einen Bluttest machen. Und wenn die Entzündungswerte nicht erhöht sind, ist auch kein Antibiotikum nötig. Und die Entzündungswerte waren komplett normal.

Jetzt war ich beim HNO. Der hat Endoskopie und so gemacht. Hat mir ein relativ starkes Antibiotikum verschrieben. Er meinte, halt, da ist alles vereitert und ohne Antibiotikum könnte das noch Wochen andauern oder noch schlimmer auf andere Organe fallen.

Ich bin irgendwie skeptisch. Ich habe kein Fieber wirklich nichts (was ja eher für einen Virus spricht oder nicht?), auch habe ich sonst keine Symptome, halt nur die Halsschmerzen (Nase Rachen) und etwas Schnupfen. Die Entzündungswere sind normal.

Andererseits dauert es schon 4 Wochen und vereitert, was ja eher für eine bakterielle Infektion spricht. Bin jetzt auch für diese Woche krank geschrieben... Aber warum sind meine Entzündungswerte so "gut"  (0,3 mg/dl)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?