Dauer-Müdigkeit durch Sport?

4 Antworten

Kann sein, dass die Müdigkeit durch Unterzuckerung entsteht.

Falls Du kalorienbewusst isst um schlank zu sein und deshalb möglichst die Kohlenhydrate vermeidest, wäre dies wohl möglich.

Nun gehst Du joggen und die Mitochondrien in den Muskelzellen brauchenviel mehr Energie für das ungewohnte Laufen wie sonst. Aber wenn Du wenig KH isst, dann finden die Muskeln nicht genügen Kraftstoff und Du unterzuckerst. So zumindest mal meine Idee, ist aber reiner Spekulatius, da ich Deine Ernährung nicht kenne. Aber 169cm und 56kg lassen diese Vermutung zu. LG

Hallo,

durch den Sport und den damit verbundenen Verlust im Wasser- und Mineralstoffhaushalt kann es öfters zu Müdigkeitserscheinungen kommen. Deinem Körper fehlt dann einfach die Energie, die er beim Sport benötigt und auch verbraucht. Beim Sport wird auch besonders viel ATP verbraucht, das die erforderliche Energie liefert (ATP ist wichtig für die optimale Muskelnutzung, auch hier nachzulesen: https://www.biolectra-magnesium.de/gesuender-mit-magnesium/sport/).

Wenn du den Energiehaushalt nicht wieder auffüllst, sind Erschöpfungserscheinungen die Folge - du hast durch die körperliche Aktivität ja einen veränderten Energie- und Mineralstoffbedarf.

Deswegen reichen die "üblichen" Mengen an Nährstoffen und Flüssigkeit nicht mehr aus, um deinen Körper entsprechend zu versorgen, sondern du musst deine Gewohnheiten entsprechend anpassen, i.d.R. auch über Supplemente.

Kann es sein, dass du eventuell zu viel machst? Weil du schreibst, "Laufstrecken werden jedoch mehr". Für den Anfang würde ich erstmal versuchen, die vorgenomme Strecke zu schaffen, anstatt immer mehr zu machen. Sagen wir, du sagst 1km. Das klingt für manche hier ja ziemlich wenig. Aber ich kann sagen, wenn du noch nie sport gemacht hast, dann ist 1km durchgehend zu joggen schon sehr viel. Sind ja 2,5 runden auf dem Sportplatz. Ich würde erst versuchen, das km zu schaffen. Danach erst immer so um 1-2 km erhöhen.

Keine Sorge, ich habe auch vor 3 Jahren angefangen. Vorher hatte ich nix gemacht. Es war sehr schwer. Ich habe jeden 2ten Tag meine 1km gelaufen. Ich fühlte mich auch sehr ausgelaugt. Aber die Laufgruppe, die ich mich später angeschlossen habe, meinte das sei normal. Man soll es aber für den Anfang nicht übertreiben.

Zu wenig Sport.. zu viel Süßes!

Hey, mal ne kleine Frage. Ich bin 16, männlich, 1.83 groß und wiege 83 Kg (immer schwankend) und ich weiß ich bin nicht grade der dünnste:) Und ich wollte euch erstens mal fragen, ob ihr meinen Sportplan für eine Woche gut oder eher schlecht findet.

Schulzeit:

Montags: 1,5 Stunden Fitnessstudio

Dienstags: 45 min. Joggen

Mittwochs: Schulsport

Donnerstags: 1,5 Stunden Fitnessstudio

Freitags: /

Samstags: 45 min. Joggen

Sonntags: /

Ferienzeit:

Montags: 45. min Joggen

Dienstags: 1,5h Fitnessstudio

Mittwochs: 30 min. Joggen (Ersatz für Schulsport)

Donnerstags: 1,5h Fitnessstudio

Freitags: frei

Samstags: 45 min. Joggen

Sonntags: manchmal nochmal Fitnessstudio

Findet ihr das gut, oder ist dies zu wenig?... Also ich persönlcih sehe vorallem das Joggen als sehr wenig an, allerdings fehlt mir die Zeit. Und wie auch oben schon beschrieben, bin ich nich gerade der schlankste, wobei jeder immer sagt, ich wäre es o.o

Und ich habe von Ostern noch jede Menge Süßigkeiten und dort sehe ich auch Gefahr, dass ich Übergewicht bekomme. Allerdings habe ich schon etwas "aufgeräumt" und habe 3 große Kit-Kat Riegel und 2 Toffifee-Packungen meiner Mutter oder Schwester gegeben bzw. Freunden geschenkt. Nur jetzt habe ich noch so ein paar Guitto (Lieblingsssüßigkeit) und so ein Hase auf Lager, aber auch die will ich schnell loswerden; und ich habe nun auch dieses Problem, dass ich auch schon zugenommen habe, von den Süßigkeiten wo noch vorher dort standen und generell habe ich kein Sättigungsgefühl mehr und ich weiß ich komme weit mehr über 2000 kcal am Tag. Hier noch mein Ernährungsplan:

Morgens:

Cini-Minis mit Milch (ca. 350kcal)

ein Schokobrötchen (ca. 200kcal)

zweit kleine Käsebrote (ca. 300 kcal)

Mittags:

Laugenstange (ca. 500 kcal)

Milchreis (ca. 270)

Apfel (ca. 100)

Abends:

Kaiserschmarn satt-gegessen (so ca. 800-1200 kcal)

Und zwischendrin habe ich eben noch Tomaten und sowas gegessen.

Ich weiß es ist viel Text und ich würde mcih auch über ne Antwort von euch wirklich freuen.

Liebe Grüße

ottaro

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?