Habe eine Grippe nicht richtig auskuriert. Wann geht es mir endlich besser?

1 Antwort

Du solltest deine Frage etwas präziser formulieren. Wenn eine Grippe nicht auskuriert wird, dann kann sie sich in die Länge ziehen und zwar solange, bis du sie auskuriert hast. Eine genaue Zeitangabe kann man da nicht geben, weil jeder anders ist und andere Schwachstellen hat. Bei mir dauerte früher eine Grippe immer 3 Wochen, war aber immer beim Arzt und habe entsprechende Medikamente bekommen. Auf alle Fälle braucht man immer viel Ruhe und sollte soviel als möglich schlafen, aber auch kurze Spaziergänge zwischendurch sind günstig.

Wieso ist der Husten nach 5 Wochen wieder da?

Hallo ich hatte vor 10 Wochen eine Grippe. Nach ca 5 Tagen bekam ich Antibiotika vom HA. Und dadurch löste sich husten und ich rannte damit ca 3-4 Wochen rum.

Gestern fahren wir zur See und ich atme beim Aussteigen tief die See Luft ein und merke Dekolleté Höhe ein rasseln und mußte husten.sonst danach ruhe.

Heute morgen das selbe Schauspiel.kann der husten zurück kommen? war er nie ganz weg? oder hab ich mir vielleicht was neues eingefangen. Mein Arzt hat mich abgehört (als ich den husten ca 3 Wochen hatte) und die sagte Lunge ist frei.

Im Hinterkopf sitzt ein Stimme und meckert lungenkrebs??!! (ich rauche seit 11 Jahren nicht mehr. davor auch nicht mal 1 Schachtel am Tag!) Ich hatte imnach dee grippe imWechsel da Heiserkeit,husten und schnupfen.hatte auch schon auf Allergie getippt.da ich auch viel niesen musste und Tränen Augen danach bekam. Lg

...zur Frage

Essig Geschmack im Mund nach Grippe?

Hallo, und zwar war ich die letzte Woche krank hatte Grippe. Jetzt ist es so wenn ich etwas esse indem Essig drin ist z.B.Joghurtdressing schmeck ich den Essig sehr dominant heraus. Was könnte das sein? Vor der Grippe war das nie so. LG Cecile

...zur Frage

Hat jemand auch so eine komische Erkältung?

Hallo, seit 6 Wochen habe ich mit einer Erkältung zu tun, die sehr hartnäckig ist. Ist ja fast wie eine Grippe. Neben leichtem Fieber, seit vier Wochen immer über 37 Grad, dann Beschwerden in der Nasennebenhöhlen mit Entzündung. Seit Wochen habe ich einen Reizhusten unhd ich fühle mich schlapp. Jetzt war ich schon dreimal beim Arzt. Die Lunge ist geröngt worde. Der Arzt meinte, vielleicht eine atypische Lungenentzündunge. Dann habe ich schon zwei Sorten Antibiotika eingenommen. Nächste Woche habe ich noch einen Kontrolltermin. Ist hier jemand, der auch so eine komische Erkältung hat, die dazu noch so hartnäckig ist? Wie sah deine Behandlung aus? Was hat dein Arzt gemacht????

...zur Frage

Jeden Tag einstündige Grippesymptome - normal?

Guten Abend Community. Wie oben schon geschrieben, habe ich jeden Tag circa einstündige Grippesymtome seit 4 Monaten.

Hier ein paar Infos zu mir: Ich bin noch jung (14), weiblich und hatte bis jetzt keine sonderlichen Beschwerden.

Nun zu meinen Symptomen: Sie sind meistens sehr manifest. Täglich, meistens von 10:00-11:00 Uhr oder von 12:00-13:00 Uhr. Ich habe in diesem Zeitraum immer leichte schubhafte oder drückend langanhaltende Kopfschmerzen. Dazu kommen noch Übelkeit, Müdigkeit, Sehschwächen, Schwindel und ich kann mich meist nicht konzentrieren. Es irritiert und stört mich wirklich sehr, da ich folglich zu dieser Zeit noch in der Schule bin. Ich möchte aber auch noch nicht zum Arzt gehen, da ich nicht wegen irgendeiner Lapalie' alle aufscheuchen möchte...

Nun meine Frage an euch. Denkt ihr, dies ist eine psychische Sache, oder liegt es vielleicht auch daran, dass ich immer einen sehr verspannten Nacken habe?

Schönen Abend noch. Hoffe auf hilfreiche Antworten. Lg A.:)

...zur Frage

Wie lange darf ich mit einer Grippe aus der Schule fehlen?

...zur Frage

Schwächen Antibiotika den Körper?

Guten Morgen,

Ich bin schon seit über einer Woche (Vorletzter Donnerstag) krank. Mich hat die Grippe erwischt & seit Montag nehme ich Antibiotikum (Cefurox Basics 500mg, 2 mal täglich auf 6 Tage),weil sich bei mir die Ohren & die Nasennebenhöhlen entzündet haben & bin mega schlapp & müde. Meine Grippesymptome haben deutlich nachgelassen bis auf schnupfen & einem verschleimten Brustkorb mit Atembeschwerden & Husten geht es mir besser. Nur andererseits geht es mir schlecht, weil ich sehr schlapp & müde bin. Am Donnerstag wurde vorsichtshalber ein Ekg gemacht & das herz abgehört alles in ordnung. Nur meine angst ist es, dass ich die Grippe verschleppe.. Bin ich so schlapp vom Antibiotikum oder werde ich einfach nicht gesund? Hat jemand erfahrung mit dem Medikament? & wie lange sollte ekne grippe maximal dauern? Ist über eine Woche zuviel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?