Das Wetter mach micht fertig, was kann ich tun?

5 Antworten

Du solltest deinen inneren Schweinehund verjagen, und dich an der frischen Luft bewegen, es ist wichtig sich zu Bewegen. ich selber mag auch im Moment nicht so recht, bin müde und etwas schlapp, trotzdem gehe ich raus und bewege mich.

Mache es auch und du wirst merken, anschließend geht es dir besser

Ob das wirklich am Wetter liegt, darüber lässt sich streiten. Wenn du so dermaßen schlapp bist, dass es zum Fahrrad fahren nicht reicht, könnte man zumindest daran denken, dass mehr dahinter steckt, z.B eine Mangelernährung. Lies mal ein bisschen über die Kraftwerke unserer Zellen, die Mitochondrien. Kann man z.B hier zusammengefasst: http://zellkern.org/

Wenn diese nicht ausreichend Energie produzieren , fühlt man sich schlapp. Dies kann z.B durch einen Mangel an Magesium oder Coenzym Q10 geschehen. Viel Magnesium ist in Nüssen. Ansonsten viel trinken und den Blutzucker stabil halten, z.B durch wenig Zucker oder Weißmehl in der Nahrung..

LG

Du solltest dir einen klaren Rythmus angewöhnen. Geh auch ruhig ein bisschen an die frische Luft, das kurbelt den Kreislauf an! Bewegung macht zudem fit. Ich habe leider auch in den letzten Tagen beobachtet, dass ich sehr unproduktiv war, aufgrund des Wetters. Nicht meckern, sondern das beste draus machen!

Föhn = Kopfschmerzen??

Warum hab ich sooft das Problem dass ich bei Föhn Kopfschmerzen bekomme? Heute hab ich zwar keine, aber hatte bei dem schönen Wetter schon wieder Angst bekommen^^ Kann man dagegen was unternehmen?

...zur Frage

Biowetter - Was kann man bei starker Wetterfühligkeit machen?

Bei Wetterumschwung bin ich immer sehr müde und habe oft Kopfschmerzen. Kann ich was dagegen machen? Wenn es wärmer wird habe ich auch leichte Kreislaufprobleme.

...zur Frage

Dauerkopfschmerzen und extreme Schlappheit, woher kann das kommen?

Hallo zusammen, ich bin ziemlich ratlos und meine Ärzte schicken mich auch nur von A nach B weshalb ich hoffe hier vielleicht einen Anhaltspunkt zu bekommen weil evtl. jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ich weiß schon das mir jetzt keiner sagen wird was ich habe, aber wie gesagt gehts mir hier eher darum einen Anhaltpunkt zu bekommen. Also ich bin 27 Jahre alt, 176 cm groß und wiege aktuell 61 kg. Alles in allem lebe ich gesund esse viel Gemüse und Salat, aber sündige auch ab und an. Sportlich war ich schon immer sehr aktiv, und hab normal so 3-5 mal die Woche Ausdauertraining gemacht. Seit ca. 3 Monaten hab ich allerdings drückende Kopfschmerzen. Sind zu vergleichen mit dem Gefühl das man hat wenn die Nebenhöhlen dicht sind. Und wenn ich Sport treibe (was ich mittlerweile vermeide) Fühle ich mich die darauffolgenden Tage extrem schlapp, könnte nur schlafen bzw. mach ich das dann auch und die Kopfschmerzen werden stechend. Hab schon fast alles testen lassen. Langzeit EKG war i.O., Blutwerte waren i. O., Schildrüse ebenfalls i. O., und der HNO meint auch das alles frei ist. Aktuell warte ich auf Ergebnissse des MRT aber bin extrem gefrustet weil gerade jetzt wo die Aussensportzeit wieder anfängt es schwierig für mich ist keinen Sport zu machen. Mein Hausarzt hat mich drauf hingewiesen darüber nachzudenken ob es evtl. psychisch bedingt ist... Hab da auch viel drüber nachgedacht, aber ich bin im allgemeinen eher der fröhliche Typ und hab akutell jetzt nicht DIE schwerwiegenden probleme. Hat jemand zufällig mal sowas gehabt damit ich einen Anhaltspunkt hab zu welchem Schritt ich als nächstes übergehe? Wäre echt für jeden Tipp dankbar, will meine Fitness endlich wieder zurück!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?